Was ist los mit ihm?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von Oberratlos 28.02.06 - 17:29 Uhr

jetzt muss ich auch mal um Rat fragen. Mein zukünftiger ist total der Hammer, er ist der Mann , den ich heiraten möchte. Er entspricht absolut meinen Vorstellungen. Das Sexleben hat bei mir keinen so hohen Stellenwert.

Nun angefangen hat es so, das wir das erste Mal miteinander schlafen wollten. Ich hatte davor 2,5 Jahre keinen Sex mehr. Ich muss sagen, natürlich war ich total aus der Übung, kam mir total bescheuert vor, weil die Sexsinne etwas abgedumpft waren und alles so komisch war. Er bekam keinen hoch, was auch die ersten paar Male nicht weiter außergewöhnlich war, denn er er hatte auch länger keinen Sex. Als es dann öfter war, dachte ich mir langsam, dass es am Alter liegt. Er ist 43.

Dennoch ist es dann doch so, das man das nicht verallgemeinern kann, denn mein Ex war genau das Gegenteil, er konnte 2 Mal am Tag und "er" war immer hart.

Mit der Zeit merkte ich auch, dass er total anständig ist, was mir supergut gefiel, und er sagte mir , er fühlte sich als Versager. Nun, dann dachte ich mir, dann ist es wohl ein psychologisches Problem, und ich zeigte ihm , das es mir nicht so wichtig war. nach ca 4 Monaten blieb er auch mal steif. Dann kam das nächst: Ich komme ausschließlich bei der Reiterstellung, doch bei der wird "er" immer weich und er kommt sofort. Mittlerweile haben wir es geschafft, das "er" steif wird, das komische ist, das er zwar "steif" wird aber irgendwie doch weich ist #kratz. Wisst ihr was ich meine? Bei meinem Ex war er fast steinhart. Und dadurch spüre ich fast nichts.

Bin schon verunsichert, ob ich zu weit bin#hicks. Außerdem kommt er nach ca 3 Minuten. Das wäre ja alles kein Problem, aber er sagt danach, wenn ich noch voll in Stimmung bin, er brauche kurze Auszeit dreht sich weg, und entspannt sich. Ich habe ihm schon oft lieb gesagt, ob er mich nicht anders verwöhnen möchte.
Ich muss darum betteln dass er es macht.

Ich meine, es ist mir wichtig, dass er kommt und ich verwöhne ihn gerne mit dem Mund, wenn ich mal nicht will. Ich kenne es auch nicht, dass ein Mann da so passiv ist. Wir haben schon so oft darüber geredet, dass es mir einfach fehlt begehrt zu werden. Ich fühle mich irgendwie nicht als Frau. Auf der anderen Seite weiß ich dass ich ihm vertrauen kann, er ist treu, lieb und wir passen super zusammen. Es muss auch immer so weit kommen, dass er Angst hat mich zu verlieren, damit ich spüre, wie er mich liebt . Vielleicht hängt es mit dem zusammen, dass er die Einstellung hat, einer Frau darf man nie zeigen, dass man verrückt nach ihr ist. Das ist es aber genau, was ich vermisse. Dieses Gefühl er begehrt mich. Ich bin jetzt schon so gekränkt, dass ich mich auch nicht mehr bemüh. Wie erwähnt, es ist nicht nur im Bett so, sondern allgemein würde ich mir mehr Gefühle oder kleine Liebesbeweise erwarten. Von seiner Seite her ist es so, dass er bei jeder kleinen kalten Reaktion von mir denkt, jetzt lieb ich íhn nicht mehr oder ich bin nicht mehr glücklich mit ihm. Meine Schwester hat schon gesagt, wir sind wie die 2 Königskinder.#augen. So jetzt hab ich mein Herz ausgeschüttet. Weil ich keinen klaren Kopf mehr darüber habe.


Verlassen würd ich ihn deswegen nicht, weil er sonst wie gesagt absolut meine Vorstellungen entspricht. Ach ja, er redet schon seit Monaten davon sich vom Urologen untersuchen zu lassen, aber tun tut er es nicht. Das ist es ja was mich wütend macht:-[ anscheinend ist es ihm egal...


Danke fürs Lesen und#danke für eure Meinungen

Beitrag von sorry 28.02.06 - 17:58 Uhr


Wenn es sexuell nicht passt, wird es früher oder später ein Riesenproblem geben...Das wird auf Dauer nichts.

Beitrag von dr.freud 28.02.06 - 20:02 Uhr

wer bist du denn? sigmund freud?

sie schrieb doch, es ist ihr nicht so wichtig. es gibt auch noch menschen, die nicht nur ficken im kopf haben...

Schwimmbux!

Beitrag von bla 28.02.06 - 20:25 Uhr

Sie schrieb

"Ich fühle mich irgendwie nicht als Frau. (..) Es muss auch immer so weit kommen, dass er Angst hat mich zu verlieren, damit ich spüre, wie er mich liebt . (..)dass er die Einstellung hat, einer Frau darf man nie zeigen, dass man verrückt nach ihr ist. Das ist es aber genau, was ich vermisse. Dieses Gefühl er begehrt mich. Ich bin jetzt schon so gekränkt, dass ich mich auch nicht mehr bemüh. "

JAJA, GANZ UNWICHTIG ist es ihr...
#bla

Beitrag von kammerjäger 28.02.06 - 20:32 Uhr

Dein Nick in schwarz entspricht genau Deinem Intelligenzqotienten. Knapp über einer Kellerassel.....

:-p

Beitrag von aha 28.02.06 - 21:04 Uhr


Als Kammerjäger hast DU es ja zum Glück weit gebracht.#gaehn

Beitrag von kammerjäger 28.02.06 - 21:33 Uhr

Das ist rrrrichtig. Grenzdebiles Ungeziefer stirbt halt nie aus.......wie Deine Beiträge beweisen.......:-p

Beitrag von Oberratlos 28.02.06 - 21:51 Uhr

hallo Kammerjäger,

wow was für tolle Namen wir doch haben, g g ..#freu

also diese Aussage, über die ihr 2 diskutiert habt von mir, war eher allgemein gemeint, nicht nur im Bett.

#liebdrueck

Beitrag von für oberratlos 28.02.06 - 20:50 Uhr

ich denke mir, er hatte schon vorher die Probleme, und du bist nicht die erste frau , die ihn verläßt:-(
ich hatte auch so ein exemplar jahrelang zu hause, alles prima nach außen, allen beneideten uns , aber, die l i e b e , und ich meine , die liebe blieb zum schluß ganz aus.

ha, was passierte, ich habe mich absolut verliebt in einen mann, er ist lieb und zärtlich und heiß und jedesmal wenn ich ihn anschaue denke ich w h o w.
Wir haben geheiratet :-)) und sind immer noch total verliebt und es bleibt keine zeit zu denken, ist sein *** hart oder weich .-))

wir schlafen täglich zusammen und sind total glücklich und verliebt.

ich würde ihn nicht heiraten an deiner stelle, es wird sich
rächen

Beitrag von korrektur 28.02.06 - 20:52 Uhr

alle muß es heißen, sorry

Beitrag von Oberratlos 28.02.06 - 21:58 Uhr

hallo,

danke erst mal für deine Antwort. Hm Ich habe vergessen, dazu zu schreiben, dass ich ihn natürlich liebe. Das gleiche Gefühl, das du beschreibst, habe ich schon. Wenn ich ihn anschau, dann merk ich es im Herzen , und ganz tief innen. Es ist nichts sexuelles. Was mir auf den anderen Seite auch eher gefällt, wie wenn es im Bett vor lauter geilheit abgeht und auf sich stürzt. Ich möchte meinen Mann im Bett spüren. Durch Nähe. Ich würde sich nicht mit ihm zusammenbleiben wollen , wenn ich nicht vorher mit einem zusammen war, der das gegenteil war. Da bin ich mir vorgekommen wie eine Pornodarstellerin, ich war irgendwie Sexobjekt.

Beitrag von schnuppe1004 02.03.06 - 08:50 Uhr

Hallo
Ich habe jetzt schon soviele Beiträge und Probleme gelesen,und meistens gehts darum das er oder sie das gefühl hat nicht geliebt zu werden vom partner.
Warum fühlst du dich nicht als Frau???
Nur weil dein Freund dir das nicht sagt oder zeigt?Oder weil DU der Meinung bist keine begehrenswerte Frau zu sein?
Wenn du jetzt keinen Freund hättest,würdest du dich dann auch so fühlen?oder würdest du immer darauf warten das es dir jemand sagt das du toll bist?
Ich glaube nicht das ein anderer in der lage ist einen Menschen auf dauer glücklich zu machen,wenn dieser nicht erkennt das er selber dafür sorgen muß glücklich zu sein.
Entweder du liebst deinen Freund so wie er ist,und änderst deine Einstellung,oder du trennst dich und findest einen anderen der dich glücklich machen soll. Aber solange du mit dir nicht glücklich bist wird dich nichts und niemand auf dauer glücklich machen.
das ist meine Meinung zu diesem Thema.
Liebe Grüße
Schnuppe

Beitrag von snoopy1969 02.03.06 - 11:32 Uhr

ehrliche meinung?

signalisiere ihm, daß er dir auch ausserhalb des bettes zeigen kann, daß er dich liebt und begehrt. unternehmt etwas zusammen, daß scheint euch ja wichtig zu sein und macht euch beide glücklich.

besonders tollen sex wirst du mit dem kerl wahrscheinlich nie haben. wenn euch das beiden nicht wichtig ist, habt ihr kein problem. wenn es dir darum geht, mit deinem mann häufiger einen orgasmus zu haben, dann kauft euch einen vibrator, mit dem er dich stimuliert. geht es aber darum, daß du häufiger von ihm gebumst werden willst, dann schleif ihn mit gewalt zum urologen. andernfalls werdet ihr euch in nicht allzu ferner zukunft frustiert trennen.