Genug Umgang mit Gleichaltrigern??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von hobbit35 28.02.06 - 17:44 Uhr

Hallo,
ich wollte Euch mal die Aktivitäten aufschreiben, die mein Sohn(19 Monate) und ich machen:
Montag morgens: da ist er für 11/2 h bei einer Kinderbetreuung, so mit 8 Kindern von 11/2-4 Jahren mit 2 Erziehern ( ich gehe dann meist einkaufen)
Am Nachmittag gehen wir meist spazieren oder treffen einen Jungen im selben Alter.
Dienstags morgens sind wir bei einem Kind, da essen wir auch zusammen. Nachmittahs spiele ich dann mit ihm.
Mittwochsmorgends sind wir alleine und Nachmittags ist Kinderturnen.
Donnerstags haben wir keine feste Verabredung, manchmal treffen wir meine Nichte(4 Jahre) oder
Oma und Opa.
Freitags morgends ist er wieder bei der Kinderbetreuung für 11/2 Stunden.
Nun meine Frage: Mein Paul wird wohl Einzelkind bleiben und erst mit 3 Jahren in den Kindergarten kommen.
Er fühlt sich so wohl mit anderen Kindern, ich habe manchmal das Gefühl er langweilt sich mit mir alleine. Aber ich möchte ja auch mal zu Hause sein
Den Haushalt bekomme ich gut nebenher gemacht.
Biete ich ihm genug?:-(
LG hobbit35

Beitrag von stehvieh 28.02.06 - 19:11 Uhr

Hallo!

Das klingt, als ob du dem Kleinen schon alles bietest, was man einem Einzelkind bieten kann! Ich finde, das ist sehr vielfältig. Kann schon sein, dass er sich zu Hause trotzdem mal langweilt, aber dem könnte man bei gutem Wetter sicher mit einem Spaziergang abhelfen. Im Winter langweilen sich fast alle Kinder zu Hause - meine Tochter hat Nachmittags auch mal Langeweile und das, nachdem sie bis halb 4 bei der Tagesmutter unter anderen Kindern war. Hat nichts damit zu tun, wieviele Kinder sie um sich hat.

Es sind ja auch immer mal verschiedene Kinder, mit denen Paul Kontakt bekommt. Also ich finde, du gibst ihm da schon genug Gelegenheit zum Umgang mit Kindern. #:-)

LG
Steffi + Caroline Johanna (22 Monate) + #baby inside (20. SSW)

Beitrag von sweety03 28.02.06 - 19:18 Uhr

Hallo,

ich finde auch, dass Euer Programm prima klingt, das ist absolut ausreichend.
Meine grosse Tochter ist schon 2 3/4, aber ich habe das Gefühl, sie langweilt sich auch öfters hier, obwohl wir ähnlich viel machen wie ihr.
Wenn mal gar nichts auf dem Zettel steht, gehen wir auch oft auf den Spielplatz oder spazieren.
Wenn erstmal der Frühling kommt, macht es auch wieder mehr Spass raus zugehen!

Sweety

Beitrag von lara78 28.02.06 - 21:10 Uhr

Hallo,
ich würde sagen das reicht aber "dicke";-) Soviel machen wir in manchen Wochen nicht,ausser halt imSommer.Es gab sogar schon ein oder zwei Wochen wo Joelina gar kein anderes Kind zum Spielen hatte,nicht Jeder hat immer Zeit,andere Kids sind auch mal krank etc..und soviel kennen wir gar nicht.Tja seit 1.02 geht sie (2 Jahre alt) in den Kindergarten,ich denke dort bekommt sie genug anregung.Wir treffen uns die Woche ´dann mttags auch noch 1 oder 2 mal mit anderen Kids,aber das wars.Komischerweise habe ich manchmal trotzdem ein schlechtes Gewissen und denke ich biete ihr nicht genug:-(,ist schon doof.Ich denke aber es liegt auch viel am Winter,denn soviel draussen sind wir bei dem s..wetter nicht,im Sommer sind wir dafür nie drinnen und wir spielen fast rund um die uhr mit den Nachbarkids.Ich finde dein Programm echt super.
LG Lara