ambulante Geburt - was muss ich organisieren?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von aennae 28.02.06 - 18:01 Uhr

Hallo

Bin jetzt mit meinem zweiten Kind in der 26 SSW. Ich möchte gerne ambulant entbinden und wollte mal fragen, was man da so organisieren muss? Muss ich das vorher schon im KH anmelden?
Klar, mein Mann hat dann 2 Wochen Urlaub. Die Hebamme weiss bescheid. Kinderarzt fragen wegen U2 (ob er zu uns kommt). Einlagen für den Wochenfluss besorgen.
Wie sieht das mit der Rückbildungsgymnastik aus?

LG Anna

Beitrag von tjock 28.02.06 - 19:07 Uhr

Hej Anna!
Die Rückbildung wird Deine Hebamme, bei den Hausbesuchen mit Dir beginnen (so war es jedenfalls bei mir) und für den Kurs meldest Du Dich ganz normal bei der Hebamme (oder "Rückbilderin") Deiner Wahl an.
Hoffe, die ambulante Entbindung wird für Dich eine genauso gute Erfahrung, wie für mich! Die ganze Familie findet sich schneller zusammen. Der Babyblues fiel bei mir wesentlich dezenter aus, als nach der 1. im KH und die Sache mit dem Besuch läßt sich genauso regeln, als würdest Du im KH liegen, wo Du liegst ist ja dem Besuch egal...und wann die Leute kommen sollen, bestimmst ja dann eh Du. Und auch Besuch kriegen ist zuhause viel angenehmer!
Alles Gute Silke

Beitrag von monique_15 28.02.06 - 19:35 Uhr

Hallo Anna,

hast du schon gehört, dass du deinen Mann als Haushaltshilfe "einstellen" kannst? Er kann sich unbezahlten Urlaub nehmen (zumindest für eine Woche, soweit ich weiß) und sich den Lohnausfall von der Kasse erstatten lassen. Nach einer ambulanten Geburt hast du nämlich Anspruch auf eine Haushaltshilfe.

Richtige Rückbildungsgym solltest du frühestens 6-8 Wochen nach der Geburt beginnen. Daheim erst mal nur sanfte Übungen für den Beckenboden; die kann dir die Hebi zeigen.

Im KH brauchst du dich nicht extra anmelden. Aber frag mal nach, ob sie an ambulante Entbindungen gewöhnt sind. Wenn nicht, reagieren sie evtl. ein bisschen hysterisch auf deinen Wunsch #augen. Ist mir bei der ersten Geburt so ergangen. Die dachten, das arme Baby muss bestimmt binnen 24 Stunden sterben, wenn es schon so früh die Obhut des KH verlässt...

Wir sind übrigens zur U2 damals zum Arzt hingefahren, das war auch kein Problem. Wir kamen sofort dran.

Alles Gute!
Ich werde auch wieder ambulant entbinden - daheim ist es einfach gemütlicher :-).

LG, Monique