11 Monate alt übergibt sich seit 3 Tage einmal pro Tag

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von maria28 28.02.06 - 18:40 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

brauche mal schnell Euren Rat:

mein Kleiner ist allergiegefährdet und wird noch langsam an die Getreidesorten rangeführt (Dinkel, Hirse, Buchweizen, Hafer) kriegt HA2-Milch und ißt noch keinen Zwieback.
Altweiber (ich war gerade aus dem Haus) hat der Kleine sich das erste mal richtig doll übergeben und geheult.
Dann kam auch noch Fieber mit dazu und er war richtig krank, dass mein Mann mit ihm zum Arzt gefahren ist. Der hat ihm Zäpfchen gegen das Fieber und gegen erbrachen verschrieben und gesagt, wir sollen Zwieback usw. füttern (will jetzt aber nicht noch gleichzeitig Experimente anfangen).
Nach der schlimmen Nacht ging es ihm morgens wieder super , dann kam wieder ein Fieberschübe und er hat recht viel geschlafen. Am nächsten Tag war er quitschfidel und hat seine bekannten Getreidebreie und Tee bekommen. Am Sonntag gings ihm wieder super und ich habe ihm sein Menuegläschen mittags gegeben. Am Nachmittag hat er dann wieder im hohem Bogen die Karotten ausgespukt. Danach gings ihm wieder super und er hat nur Blödsinn im Kopf gehabt...und kein Fieber. Am Montag war der Tag auch wieder super, aber dann um 23 Uhr (nach 5 Stunden Schlaf) wurde er wieder unruhig und hat sich richtig doll übergeben. Kein Fieber oder so, aber er hat sehr unruhig geschlafen (selbst auf meinem Bauch). Heut gehts ihm wieder die ganze Zeit gut und er kriegt auch nur Getreidebreie und Tee.
Wie ist das mit der Milch....sollte ich nicht wenigstens eine Mahlzeit so füttern?
Was kann das sein? Was ist bei der Ernährung zu beachten nach dem Kotzen?

Vielen Dank für Eure Hilfe im Voraus!!!



Beitrag von as278 01.03.06 - 08:44 Uhr

Hallo,

meine Kleine ist auch 11 Monate alt. Wir hatten / haben das selbe Problem wie Du. Am Samstag hat die Kleine richtig derbe :-%. Seitdem verweigert sie jede Feste Nahrung (oder es kommt postwendend wieder raus). Samstag und Sonntag hatte sie auch 40°C Fieber. Wir haben Paracetamol-Zäpfchen gegeben und das hat das Ganze etwas gesenkt. Die letzten Tage hat sie zwar noch leicht erhöhte Temperatur ist aber sonst fast wieder die alte (quackt bissel mehr als sonst). Ich denke auch daß ich eine Erklährung gefunden habe: Sie hat 2 neue Zähne und ist in der letzten Woche ganze 3 cm gewachsen #schock. War wohl alles bissel viel für sie. Ach ja, da sie jegliche feste Nahrung verweigert, gebe ich Ihr stattdessen wieder Milch (und probier ab und an was "Festes" anzubieten"). Sie kommt damit gut klar. Und solange Dein Zwerg einen relativ zufriedenen Eindruck macht, brauchst Du Dir auch keine Sorgen zu machen. Tu einfach das, was Dein Mutterherz Dir sagt ;-).

Liebe Grüße

Anja & Alina (28.03.2005)