1.termin mit hebi, mann mit?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nadberlin 28.02.06 - 19:48 Uhr

hallo,
ich habe morgen den ersten termin mit meiner hebamme zum beschnuppern (in ihrer praxis). mein mann möchte gerne mitkommen.
mir ist es eigentlich egal, allerdings weiß ich nicht, was da so besprochen wird und ob ich fragen habe, die mein mann evtl. eklig findet?
wie war das bei euch? habt ihr ihn mitgenommen oder wart ihr erstmal allein da?
ich denke ja mal, dass sie auch nochmal zu hause vorbei kommen wird.
danke für eure antworten, nadine

Beitrag von silke18 28.02.06 - 19:56 Uhr

Hallo Nadine,

also mein Mann ist beim ersten Treffen mit meiner Hebamme erst nachgekommen, weil hinterher in der Praxis noch ein Info-Abend stattfand und er vorher noch arbeiten musste. Meine Hebi hat aber auch gleich nach ihm gefragt. Ich glaube wohl schon, dass es üblich ist den Mann ruhig mitzunehmen, zumindest wenn er auch bei der Geburt sein möchte bzw. soll. Dann darf er sich ja auch nicht ekeln. Ich finde es besser ihn auf alles vorzubereiten, damit er nachher nicht sagt, dass hat er sich aber nicht so vorgestellt.
Also, noch eine schöne Schwangerschaft.

Liebe Grüße, Silke

Beitrag von lucczy 28.02.06 - 20:18 Uhr

Hi Nadine,

ich war am MO auch zum 1.Gespräch mit meiner Hebamme und ich kann nur sagen, daß ich es als sehr angenehm und positiv empfunden habe, daß ich alleine bei ihr war! Irgendwie freundschaftlicher und intimer, aber vielleicht lag das auch an meiner netten Hebamme! Sie leitet auch den GVK und hat dabei bewußt nur 2 von 8 Terminen mit Partner vorgesehen!!! Ich finde es schon richtig, daß der Mann auch gut auf die Geburt und unseren kleinen Krümel vorbereitet wird, aber solche Themen wie Dammmassage, Wochenfluß und Vaginamuskeltraining finde ich im Kreise von uns schwangeren Frauen zu betraschen irgendwie schöner...das will ich ihm auch nicht unbedingt zumuten!!!! #huepf

LG,
lucczy

Ach so, wir haben über allgemeine Wehwehchen, GVK, "Was ist gut fürs Kind", Vorsorgeuntersuchungen, Geburt und uns über privates unterhalten!!!

Beitrag von viki73 28.02.06 - 20:17 Uhr

Hallo Nadine.
Bei meinem ersten Termin war mein Mann mit dabei. Anfangs werden nur Informationen ausgetauscht. Aber ich denke, wenn dein Mann mit bei der Geburt sein möchte, wird es keine ekligen Fragen geben. (Die Geburt würde dann sicherlich alles toppen) Meiner Meinung nach sollte man Männer über alles informieren, wenn sie Interesse zeigen. Und je besser sie informiert sind können sie sich besser mit ihren Gefühlen darauf vorbereiten und einrichten. Schließlich geht es ihn ja auch etwas an.
Aber im Effekt müsst ihr das für euch entscheiden. Denn jeder Mensch ist ja anders und reagiert verschieden auf bestimmte Sachen. Mit meinem Mann habe ich zum Beispiel ein sehr vertrautes Verhältnis. Da brauche ich mir keine Gedanken zu machen.