Weiß nicht weiter! 3,5 Monate und er fremdelt so stark!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von wishy82 28.02.06 - 21:22 Uhr

Hi,
mein Sohn ist 3,5 Monate alt und fremdelt so stark. Ich gehe einen Tag in der Woche arbeiten und drei Tage die Woche á 1 Stunde zur Schulke um hausaufgabenhikfe zu geben. Mein Sohn bleibt während dieser Zeit bei meinen Eltern, weil ich allein erziehend bin. Wenn ich weggehe fängt er ca. 20 Minuten danach an zu weinen und hört auch nicht mehr auf. Er schläft dannn vor Erschöpfung ein. Wennich wieder da bin und ihn auf den Arm nehme, ist er sofort ruhig. Auch wenn ich zu Besuch bei meinen Eltern bin oder bei jemanden anderen und ihn wer anderes auf den Arm nimmt oder ihn an den Füßen oder Wangen streichelt , fängt er sofort wieder an zu weinen.
Ich habe auch schon ein T-shirt von mir da gelassen aber es hat auchnicht geholfen.
Ich kann das meinem Sohn aber auch meinen Eltern nicht zumuten. Das ganze geht jetzt schon zwei Wochen. Wenn sich die Situation nicht ändert bin ich gezwungen aufzuhören zu arbeiten obwohl ich das Geld dringend benötige.
Falls jemand einen guten Rat hat würde ich mich sehr freuen. Ichbin um jede Antwort dankbar.

Beitrag von dotterweich 28.02.06 - 21:58 Uhr

hallo und erstmal #liebdrueck

meine tochter hatte diese phase im 5/6monat und mittlerweile ist es okay

bei uns war es super schlimm bei fremden kinder, egal was für alter, celine schrie wie verrückt

man muß die kleinen dann beruhigen und erklären das das doch garnicht schlimm ist (wenn sie es auch nicht kapieren, aber halt mit ihnen reden) bei uns wurde es dann besser nach ner weile wenn besuch da war und plötzlich war es wie verflogen

ich war auch sehr froh darüber, wollte schon mit 6 monaten ins schwimmbad und auch freunde besuchen, aber in dieser zeit schaltete ich einen gang zurück und lies bissle zeit verlaufen, dann versuchten wir es immer wieder und es war alles gut, bis heute

aber es ist durchaus möglich das es wieder kommt, das sind so phasen, die manche kinder durchmachen

der junge von meiner freundin hatte das nie und ist jetzt 1,5 jahre alt

ist nicht bei jedem gleich

aber du mußt dein kind trösten und die zeit überstehen, es einfach in dieser situation alleine lassen finde ich nicht okay, mama sollte dann schon in der nähe sein

aber vielleicht gewöhnt sich ja dein kind an deine mami, eine ganz fremde person finde ich persönlich sowieso nicht gut, würde ich nie und nimmer machen, egal aus welchen gründen

aber das ist ein anderes thema

wünsche dir alles gute und deinem würmchen:-)

LG dotter

Beitrag von knutschfussel 28.02.06 - 23:36 Uhr

Hallöchen

Tja, was könnte das sein? Vielleicht hat seine Oma ein zu starkes Parfum dran oder Opa ein scharfes Rasierwasser. Vielleicht schmusen sie nicht genug mit ihm oder sprechen zu laut. Vielleicht langweilt er sich dort oder hat einfach nur Angst in der fremden Umgebung einzuschlafen, obwohl er soooo müde ist. Auch weiss er nicht, das Du wieder kommst. Dazu ist das Gehirn noch nicht in der Lage. Er weiss nur, dass Du weg bist. Und das ist furchtbar für ihn. Ich denke mal, vielleicht ist er noch zu klein um "alleine" zu sein. Hab Mitleid mit dem Kleinen und sage Deinen Eltern einfach, dass sie da jetzt durch müssen und es bestimmt bald besser wird.

LG Mandy+Minchen

Beitrag von misscatwalk 28.02.06 - 23:41 Uhr

vielleicht hat er auch gerade wieder einen Entwicklungsschub und ist deswegen so quengelig. Ich würde es auf jeden Fall weiter versuchen , daß er sich an die Oma gewöhnt, denn wenn er älter ist wird es bestimmt nicht einfacher und ab und zu müssen Kinder ja auch mal woanders bleiben (wenn die Mama z. B. mal ins Krankenhaus muß oder einen wichtigen Arzttermin hat oder auch einfach mal ne kurze Auszeit braucht etc.). Vielleicht kannst Du ja erstmal versuchen die Intervalle in denenen du weg bist zu verkürzen und dann langsam auszudenen (am besten natürlich erstmal an den Tagen wo du nicht arbeitest), sprich, du läßt ihn erstmal vielleicht nur für 1 Stunde bei Oma, dann für 1,5 usw.. Viel Glück!

Beitrag von moghwaigizmo 01.03.06 - 07:27 Uhr

Hallo!

Das könnte die sogenannte 3-Monats-Angst sein, die hatte Elena auch so ein bißchen, da fremdeln die Kleinen ein bißchen vor allem bie Menschen, die ganz anders sind als Mami und Papi. Würde für Dich hoffen, daß das nur eine PHase ist (wie bei Elena), vielleicht gewöhnt er sich ja auch daran, daß er auch mal bei anderen Menschen ist...

Ich drück Dir die däumchen zumal Du die Kohle ja brauchst...

Liebe Grüße,

Alex, die Dir nicht wirklich helfen konnte, mit Elena 5.10.05