Entbindungserfahrungen in Jena, Saalfeld oder Weimar ?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von ostsonne 28.02.06 - 22:25 Uhr

hi,

meine frage steht ja schon oben...hat in diesen orten jemand erfahrung mit der et und dem aufenthalt danach ?

lg
ostsonne 20. ssw

Beitrag von leubs 01.03.06 - 09:03 Uhr

Hallo

ich habe gehört als meine Frau im KK lag und unsere Tochter 5 Wochen zu früh geboren hat, das sie wahrscheinlich verlegt werden sollte mit unserer Kleinen nach Weimar.Da aber unsere Tochter ein ordentliches Geburtsgewicht hatte trotz knapp 5 Wochen zu früh, brauchte sie nicht verlegt werden.

Aber ich kann Dir Weimar empfehlen, denn dieses KK hat einen sehr guten Ruf und beim zweiten Kind möchte meine Frau ebenfalls dort entbinden!

Leubs

Beitrag von murmel2006 01.03.06 - 09:27 Uhr

Hallo,

von Jena stand hier glaub ich irgendwann schonmal was im Forum, daß es wohl nicht so toll gewesen sein soll. In Saalfeld war meine Schwägerin 2x sehr zufrieden, eine Bekannte hingegen 1x nicht zufrieden. Von Weimar kann ich leider nicht berichten.

Gruß murmel2006 + Erik *27.12.2005

Beitrag von ankaija 01.03.06 - 09:37 Uhr

Hallo Ostsonne

Ich hab zwar in Rudolstadt entbunden, aber es war ein Trauma,(s. VK) auch was die damalige Hebamme angeht. Deshalb würde ich heute auf keinen Fall in Saalfeld entbinden, weil alle Hebammen nach der Schließung vom Rudolstädter KH nach Saalfeld gewechselt sind.

Zu Jena kann ich nur sagen, das ich dann nach der letzten Entbindung dorthin verlegt worden bin und sehr zufrieden war.

Weimar hat erst letzte Woche eine Freundin von mir entbunden und war super begeistert. Weimar hat an sich einen super Ruf.

Hoffe hab dir etwas geholfen.

LG von Annett

Beitrag von ankaija 01.03.06 - 11:23 Uhr

Hallo Anja

Darf ich dich mal fragen, wo du deine ersten beiden Kinder entbunden hast?

LG von Annett

Beitrag von ostsonne 01.03.06 - 12:38 Uhr

hi annett,

sicher darfst du fragen, denn wie ich sehe, kommst du ja auch aus plz 07 #freu
meine große kam in gera zur welt und meine kleine in rudolstadt. aus gera bin ich aber weggezogen und in rudolstadt hat die gyn zugemacht. deswegen bin ich noch am suchen...

lg
ostsonne 20. ssw

Beitrag von leubs 01.03.06 - 17:23 Uhr

Hallo Ostsonne

meine Frau und ich kommen auch aus Gera! Woher aus Gera genau kamst du? Wir sind ja auch weg gezogen!

Leubs

Beitrag von ostsonne 02.03.06 - 14:00 Uhr

hi leubs,

ich bin in lusan aufgewachsen und mit 17 jahren weggezogen. meine eltern wohnen noch dort und meine großeltern in zwötzen.
jetzt wohne ich in der nähe von rudolstadt.

lg
ostsonne 20. ssw

Beitrag von siggi1986 01.03.06 - 18:59 Uhr

Hallo,

Ich bin aus Weimar und habe dort auch mein sohn geboren.
Mein sohn kam drei wochen zu früh und wurde auch hier in weimar auf die Neonatologie (frühchenintensivstation) Behandelt.
Ich kann das Weimarer Klinikum wirklich empfehlen.
Wenn du noch weitere fragen hast kannst du mir ja schreiben.


Liebe grüße Siggi mit Sascha 10 Monate alt

Beitrag von ankaija 01.03.06 - 20:07 Uhr

Hallo Anja

Also ich hatte dir Nachmittag nochmal geantwortet, kann aber die Antwort nicht finden. Wahrscheinlich war es gerade da, als Sie Wartungsarbeiten durchgeführt haben. Also nochmal.
Wann war denn deine letzte Entbindung und wie warst du denn in Rudolstadt zufrieden ?
Also meine beiden Geburten waren im Rudolstädter Krankenhaus. Bei der ersten war ich sehr zufrieden und habe ich mich auch super betreut gefühlt. Da hatte ich die Hebamme Sabine Wobarschil. Und die zweite Geburt war einfach nur der Horror, schon von Anfang an. Die Hebamme äußerte sich mir gegenüber ständig mit den Worten sie sei hier total überfordert. Hallo Sie hat 30 Jahre Berufserfahrung. Naja so endete es eben dann auch damals. Irgendwie hatte ich auch das Empfinden Sie hatten alle schon mit Rudolstadt abgeschlossen. Geburt war im Juni 03 und geschlossen wurde im Dezember 03. Die Hebamme war damals Frau Friedrich.

Deshalb kann ich dir eigentlich nur wärmstens empfehlen nach Weimar zu gehen, wenn du die Möglichkeit hast. Habe bisher wirklich nur gutes gehört. Das Hufelandklinikum hat einen super Ruf.

Wäre schön wenn du nochmal antworten könntest, habe garnicht gewusst, das hier doch so einige aus meiner Gegend gibt.

Wünsche dir alles Gute, hast ja nun schon Halbzeit.

LG von Annett

Beitrag von murmel0509 01.03.06 - 21:34 Uhr

Hallo Ostsonne !!!

Das ist ja total verrückt ! ich hätte ja nie im Leben gedacht das ich hier Leute aus der Region finde!;-)

Ich hab zwar erst ein Kind aber ich kann dir von all diesen KH etwas berichten :

In Saalfeld war ich in der 12. Woche beim Notdienst und muss sagen das ich mich dort eigentlich ganz wohl gefühlt habe aber mein Neffe ist letzten Juli dort zur Welt gekommen und meine Schwägerin hat sich da glaube ich nicht wirklich wohl gefühlt , der kleine hatte nur 2600 g bei der Geburt und die haben sie wohl ziehmlich doof angemacht weil sie dachten es wäre ein Raucher o. Säufer Kind aber wer sie kennt weiss dass sie das ganze Gegenteil ist!!!!

In Jena war ich von der 27.SSW bis zur 28.SSW wegen angeblicher Gebärmutterhalsverkürzung. Ich musste nach Jena weil meine Frauenärztin in Kahla ist und wohl nicht bedacht hat das ich da nicht mehr wohne ( komme aus Rudolstadt ). Ich fand es da ganz furchtbar, total lieblos und unfreundlich:-( Und der Oberarzt hat sowieso den Vogel abgeschossen , sowas überhebliches habe ich noch nie getroffen !!!! Er hatte mir erklärt das unser Kind zu 80% eine Frühgeburt werden wird, der hatte sich einfach nur vermessen und war dann wohl zu Feige das zuzugeben .( Elias kam einen Tag vor ET zur Welt )

So und in Weimar habe ich dann Entbunden, die Atmosphäre war sehr angenehm , die Hebammen sehr freundlich, im Enddefekt war es dann doch ein Notkaiserschnitt nach 12 Std. Wehen aber ich glaube sie haben alles probiert (der Kopf von meinen Zwerg lag schief im Becken und so gings dann nicht mehr weiter)

Die Hebamme die mich betreute heißt Theresa.
Das einzigste was mir nicht so gut gefallen hat war, dass ich in einem 3 Bettzimmer lag.

Ohje , jetzt hab ich so viel geschrieben#bla

Liebe Grüß sagen Nadine und Elias Tom

PS: Wo kommst du her?

Beitrag von hasenpurzel 02.03.06 - 21:02 Uhr

Hallo,

ich habe unseren Sohn 2004 in Jena entbunden und muß leider sagen, daß ich ganz und garnicht zufrieden war. Besonders katastrophal war die Betreuung auf der Wöchnerinnenstation, wir haben Lucas dann 750g leichter, mit einem Popo wund bis aufs Fleisch und ohne jegliche Stillchanche nach einer Woche mit heim bekommen.
Den Oberarzt kenne ich auch...ist echt nicht der Hit, er ist denke zu wortkarg für eine freundliche SSbetreuung, aber andererseits wirklich kompetent.
Zum Glück hatte ich eine suuuuppppeeeeer Nachsorgehebi, die alles innerhalb kürzester Zeit ausbügeln konnte, die ist echt ein Geheimtip und ein superlieber Schatz!
Da ich bei der Entbindung viel Blut verlor, hätte ich Medikamente nehmen sollen, diese wurden mir dann zur Entlassung mitgegeben, mit dem Satz "Haben wir leider vergessen!". Auch der Hit war eine geplante Nachuntersuchung im Zimmer, im eigenen Bett, mit einer Horde Studenten rundrum...da hab ich dann dankend abgelehnt!
Positives kann ich nur zur Schwangerenstation sagen, dort habe ich einige Wochen vor der Entbindung verbringen müssen, dort war es echt superklasse!
Hoffe ich konnte dir weiterhelfen und habe dich nicht verschreckt...kann halt leider nicht viel positives berichten!

LG Mandy und Lucas, der nun schon fast 2 wird...wie die Zeit vergeht!!!

Beitrag von sunnyyvie 06.03.06 - 14:08 Uhr

Hallo,
ich wohne in Jena und bin in der 26. ssw. Weiß auch noch nicht wo ich entbinden werde. Wollte nur antworten, weil du aus der Region kommst. Am meißten wird ja Weimar empfohlen. Mal sehen, bei mir steht noch Gera zur Wahl, da meine Eltern in Ronneburg wohnen und ich auch dort eine Bleibe habe.
Viel Glück und Gesundheit noch!!
Liebe Grüße
Yvonne

Beitrag von ostsonne 07.03.06 - 10:51 Uhr

hi yvonne,

ja, über weimar hab ich noch nichts schlechtes gehört. das wirds wohl bei mir werden. ich komme auch ursprünglich aus gera und hab im damaligen bezirkskrankenhaus, also das untere klinikum, mein erstes kind zur welt bekommen. es ist ja nun schon 15 jahre her und ich hoffe, die haben da was geändert, denn meine welt wars nicht, zumal es das erste kind war. alles war weiß gekachelt, nur ne pritsche zum liegen mit ner schicken bahnhofsuhr gegenüber an der wand und mit so ner fahrbaren trennwand von einer anderen pritsche getrennt, wo ne andere werdende mutti lag....ganz zu schweigen von der freundlichkeit der hebammen. naja....ist wie gesagt schon 15 jahre her.
und aus der nähe von ronneburg ( rückersdorf ) kommt meine beste freundin....so klein kann die welt sein ;-)
ich wünsch dir alles gute...

lg
ostsonne 21.ssw