Brauche ganz dringend einen Rat!

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von gina5000 28.02.06 - 23:11 Uhr

Seid 3 Tagen lese ich hier nun alle möglichen beiträge und bin nun total verunsichert!#gruebel
Ich fange am besten mal ganz vorne an:
Ich nehme die Pille. Habe eine 16 Monate alte Tochter ( Trotz Pille) Habe letztn Pillenmonat ein mal die Pille vergessen (am 4 Tag) und hatte (eine woche später)ein mal ungeschützten #sex. Und einen Tag bevor meine Mens kam (aber da kann ja nichts mehr passiert sein) habe meine mens dann einen Tag zu spät bekommen (habe einen SST test gemacht: Negativ) und das auch nur für knap 4 Tage und sie war auch nur am zweiten Tag stark.(aber auch nicht so stark wie mein sonst stark) Für die anderen Tage zusammen hätte warscheinlich ein oder vielleicht auch ein zweiter Tampon gereicht. ( die letzten Monate kam meine Mens immer fast eine Woche zu früh und hat ca 11 Tage gedauert und war sehr stark und das an allen Tagen. Nachts ist mir sogar öffter mal ein Tampon übergelaufen) Mir ist ab und zu mal schlecht. Ich habe so gar keinen Hunger. hab öffter mal so ein zihen und piken im unterleib. Und heute hatte ich ständig für ein paar sec so ein piksen im bauch so eine art krämpfe oder so.Müss ständig pippi machen. Habe starke blähungen und muss auch sehr oft mal für große mädchen ( meistens zwei oder sogar drei mal am tag. normalerweise gehe ich höchstens ein mal am tag). Bei meiner ersten #schwanger ist meine Mens sofort ausgeblieben und schlecht war mir auch nicht. wie es mit den anderen Sachen ist, weiß ich nicht mehr.
Jetzt meine Frage:
Könnte ich durch durch ein mal Pille vergessen, ein mal #sex, trotz kurzer Mens und negativem sst #schwanger sein? soll ich einfach noch mal einen test machen? Vielleicht war er ja zu früh. Ich habe ihn an dem tag gemacht als meine mens kam
danke jetzt schon für eure Antworten!

Beitrag von willow19 28.02.06 - 23:45 Uhr

Wenn Du schon beim 1. Kind trotz Pille schwanger geworden bist, frage ich mich, warum Du dann wieder die Pille nimmst? Hätte da mit dem FA besprochen, was es noch für Möglichkeiten für Dich gegeben hätte. Und bei meiner Pille ist es so, dass gerade in der 1. Woche das "Pillenvergessen" Konsequenzen haben kann. Heißt also, dass der Pillenschutz nicht mehr wirklich gewährleistet ist. Warum habt Ihr nicht zusätzlich verhütet? Mach einfach noch einen Test, denn meine Fragen bringen Dich auch nicht wirklich weiter. Ich will Dir auch keine Vorwürfe machen, aber manchmal muss man eben noch mal nachdenken. Oder wenn Du Dir das Geld für den Test sparen willst, geh gleich zum FA und sag, dass Du eben den Verdacht hast, vielleicht schwanger zu sein. Möglich ist alles. Ich wünsch Dir alles Gute und das sich für Dich alles zum Guten wendet.

Liebe Grüße

Beitrag von gina5000 01.03.06 - 08:02 Uhr

Ich habe nach der Schwangerschaft eine andere Pille (eine viel stärkere) bekommen weil es beim ersten mal nicht an einem Anwendungsfehler lag.
Ich hatte als ich nächsten Tag bemerkt habe das ich die Pille vergessen habe, zu meinem Freund gesagt: Wir müssen auf jedenfall mit Kondom verhüten. Wir haben es aber leiderbeide vergessen. Nächsten Morgen als ich die Pille nehmen wollte, wurde ich wieder an die vergessene errinnert. Da war es aber schon zu spät. Ich habe eine sehr sehr stark Dosierte Pille. Mein FA meinte auch mal, das es wenn nur schlimm ist wenn man sie in der ersten Woche vergisst. hab ich ja leider.

Danke für deine schnelle Antwort.

Ich bin so verunsichert. hatte doch (so ein bisschen) meine Mens. Aber diese ganzen Anzeichen.#gruebel#kratz
Ich werde mir nachher einfach noch einen Test holen. Vielleicht mach ich mir ja hier um sonst son Kopf. Vielleicht steiger ich mich durch das ganze lesen auch nur ein bisschen in die sache rein.

Beitrag von bambina74 01.03.06 - 08:08 Uhr

Hmmmm.....also das mit dem "mehrmals am Tag für große Mädels" ist wahrhaftig etwas alarmierend. Das war nämlich bei mir auch so, ich dachte "was is' nu los, sooo oft musste ich ja noch nie" und das mit den Blähungen hatte ich auch......*grübel*
Gib doch bitte Bescheid, was beim Test rausgekommen ist - das würde mich interessieren, ja ?! :-)

lieben Gruß#blume

Sabrina + Emilia (16.11.05)

Beitrag von gina5000 01.03.06 - 08:13 Uhr

Ich sag auf jedenfall bescheid!
Muss nur sehen wie. hab nämlich noch kein Internet. Bin im Moment bei meiner Ma im Netz. Kann also bis Donnerstag dauern.
Drückt mir ganz fest die daumen. (ich weiß nur leider nicht ob für oder gegen)

Beitrag von bambina74 01.03.06 - 08:29 Uhr

*drück*

ob für oder gegen, ganz egal !
Aber ganz im Geheimen drück ich eher dafür...

*oh oh, Kopf einzieh*

lieben Gruß

Sabrina

Beitrag von gina5000 01.03.06 - 08:50 Uhr

Ich möchte ja eigentlich unbedingt ein zweits Kind. Das Problem ist nur, Ich habe eine 16 Monate alte Tochter und möchte nächstes Jahr mit meiner Ausbildung beginnen. (Lebe im Moment noch von Harz 4) Und ich denke das es schon schwer genug wird mit einem Kind einen Platz zu bekommen. Abtreibung kommt für mich auf gar keinen Fall in Frage. Darum weiß ich nicht ob ich lieber auf nicht schwanger hoffen soll. Mit dem (Papa) bin ich jetzt erst wieder knapp 2 Monate zusammen. (Wir waren schon mal zusammen und da ist unsere Tochter entstanden)

Beitrag von bambina74 01.03.06 - 11:58 Uhr

Ich kann deine Bedenken sehr gut verstehen - in jeglicher Hinsicht. Zum einen möchte man seinem Kind ja gerne etwas bieten, ein Vorbild sein und zum zweiten braucht man ja auch die Rückendeckung vom Kindsvater, der auch für die Familie einsteht...usw...
Ich hätte auch ziemlich viele Ängste und Zweifel aber ich denke, dass sich- wenn das Kind mal da ist- viele andere Türen öffnen und ein neuer Weg begehbar wird..
Wer weiss das schon. Jedenfalls drücke ich dir fest die Daumen, dass es so ausgeht wie du es dir wünscht. Am Ende bist du sogar etwas traurig wenn der Test negativ ausgefallen ist...:-)
So war das bei mir. Angst gehabt vielleicht schwanger zu sein und doch enttäuscht als raus kam, dass ich es doch nicht bin.. *grins*

lieben Gruß

Sabrina

Beitrag von gina5000 05.03.06 - 22:33 Uhr

Ich habe die Woche einen SST gemacht: Negativ!
Es ist auch gut so.
Muss zugeben: ich war schon ein ganz klein bisschen traurig über das ergebniss, obwohl es besser so ist.

Beitrag von bambina74 06.03.06 - 08:21 Uhr

Ich danke dir vielmals für die Nachricht und freue mich, dass es zu deien Gunsten ausgegangen ist. Wer weiss, für was es gut ist....Vielleicht ist es zu einem anderen Zeitpukt einfach besser. Aber das mit dem enttäuscht sein, obwohl es für einen besser ist.....das ist schon seltsam, nicht wahr ?! *lächel*

Naja....du wirst ganz bestimmt die richtige Lebenssituation abwarten und dann wird es suuuuper sein ! :-)

lieben gruß und danke dass du mich nicht vergessen hast...

Sabrina #blume