Sprachreise nach London für 13 jährigen

Archiv des urbia-Forums Jugendliche.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Jugendliche

Viele Eltern sehen der Pubertät ihrer Kinder mit Schrecken entgegen. Welche Probleme tauchen wirklich im Zusammenleben mit einem Teenager auf? Was, wenn AlkoholDrogen und Verhütung zum Thema werden? Tauscht hier eure Erfahrungen mit anderen Teenie-Eltern aus.

Beitrag von schneeglitzern 05.08.12 - 09:30 Uhr

Hallo,

hat jemand Erfahrungen mit Sprachreisen nach London? Mein Sohn 13 würde gerne in den Osterferien mit einem Freund dort hin.

Ich habe keinerlei Erfahrungen und weiss nicht welcher Anbieter wirklich gut ist.

Kann mir jemand helfen?

Gruß
Schneeglitzern

Beitrag von paulchenmc 05.08.12 - 12:07 Uhr

Muss es direkt London sein?

Ich selber bin als Betreuer hier mitgefahren:

http://www.panke-sprachreisen.de/

und hier:

http://www.europartner-reisen.de/

Bei beiden gibt es mindestens einen Tagesausflug nach London, ansonsten ist man an Englands Südküste. Bei letzterem war ich auch selber als Schüler mit.

Zufrieden war ich mit beiden :-) Lies dich doch einfach mal rein.

LG

Beitrag von viv66 05.08.12 - 18:03 Uhr

Hallo,
soweit ich weiß, ist Berlitz.de gut, aber auch nicht so billig. Ob London dabei ist, konnte ich jetzt auf die Schnelle nicht feststellen, aber ich glaub Oxford.

vg viv

Beitrag von leviana72 05.08.12 - 23:25 Uhr

Hallo,

wir waren vor Jahren mit Nacel sehr zufrieden, da gibt es mehrere Möglichkeiten. Vom reinen Homestay bis zu Unterricht im Land.

LG, leviana

Beitrag von ballroomy 07.08.12 - 14:05 Uhr

Ich war mit 16 auf einer Sprachreise in Oxford. Wir haben einzeln oder zu zweit in Familien gewohnt. (Osterferien).
In den Sommerferien hätte man auch die Möglichkeit gehabt im College in einem Studentenzimmer zu wohnen.

Es war ziemlich teuer, hat aber für den Englischunterricht viel gebracht.
Wir hatten jeden Tag 5 oder 6 Schulstunden Unterricht bei Muttersprachlern.

Beitrag von shorty23 07.08.12 - 21:12 Uhr

Hallo,

also ich habe mit 14 eine Sprachreise nach Cornwall (Falmouth - sehr hübsch!!) gemacht, war sehr schön und hat mir auch wirklich was gebracht. Viele meiner Schüler gehen nach Brighton oder Oxford, London direkt weiß ich nicht, das wäre mir für 13jährige zu viel, außerdem ist London super teuer!

Was ich allen empfehlen kann ist http://www.abi-ev.de/ (Rat für Sprachreisen), die haben auch gute Broschüren. Ich bin damals mit Fee gereist, das war ganz gut, fand ich. Aber ich würde es so machen, dass nicht beide zusammen in die gleiche Familie gehen, sonst sprechen sie ja da nur deutsch, lieber alleine in die Familie, man sieht sich ja dann sonst den ganzen Tag, aber dann spricht man da wengistens etwas Englisch.

LG

Beitrag von fuenfermama 08.08.12 - 08:22 Uhr

London finde ich persönlich für einen 13jährigen ein bisschen viel, groß und hektisch. Ich war damals (ist schon ein paar Jährchen her ...) mit Bell unterwegs, die Bewertungen sind aber immer noch sehr gut, und ein Tagesausflug nach London ist auch dabei.
http://www.sprachreise.com/sprachreisen/sprachschulen/bell_international.php?schueler

Beitrag von ansahe 12.08.12 - 18:10 Uhr

Hallo,

unsere Tochter ist gerade diesen Donnerstag von ihrer Sprachreise nach Eastbourne zurück gekommen und ist so begeistert, dass sie nächstes Jahr auf jeden Fall wieder hin möchte.

Sie ist mit "Jürgen Matthes Schülersprachreisen" gefahren und ich kann sie wirklich auch uneingeschränkt weiter empfehlen.

Die Kinder wurden bereits vor der Reise gut vorbereitet, haben viel Info bekommen und konnten über die Internetseite und auch über Facebook schon vorher viele Kontakte knüpfen.
Die Gastfamilie und auch die "Mit-Reisenden" (sie waren 4 Schüler in der Gastfamilie) hat sie auch ca. 4 Wochen vor Reiseantritt per Mail kennen gelernt.

Die Kinder hatten vormittags 2 x 90 min. Schule und den Rest des Tages haben sie entweder eins der vielen Freizeitangebote mitgemacht oder haben auf eigene Faust etwas unternommen.
Abends war fast immer Party in eigens dafür angemieteten Diskos (absolut ohne Alkohol ;-) ). 2 x mal waren sie auch in London.

Die Reise selber war nicht ganz billig, da gibt es sicherlich noch günstigere Anbieter, die mir aber im Vorfeld schon nicht so ganz zusagten.

Schön war auch, dass wir zu Hause auch ein Programm-Heft hatten und so ungefähr wussten, was unser Kind gerade macht. Ausserdem wurden jeden Abend Fotos vom voriegen Tag hoch geladen, so dass wir unsere Tochter sogar sehen konnten.

Und es beruhigt wirklich ungemein, wenn man auf den Fotos sein absolut glückliches, lachendes Kind sieht....

Im Endeffekt ist ihr Englisch wahrscheinlich nicht sehr viel besser geworden. Bis auf das sie jetzt perfekt ihr Essen auf Englisch bei MacDonalds oder Subway bestellen kann. Das Essen in der Gastfamilie war nämlich der einzige klitzekleine Minuspunkt...zumindest in den Augen meiner verwöhnten Tochter:-p
Ich hoffe aber, zumindest ihre Scheu vor dem Englisch sprechen konnte sie dort ablegen. Für einen großen neuen Wortschatz waren einfach zuviel Deutsche um sie rum.

LG, Anja

Beitrag von jungefranzi 16.08.12 - 10:11 Uhr

Hi,

also London würde ich vielleicht auch nicht empfehlen, aber es gibt wirklich tolle Angebote wie 2 Wochen College oder so. Hat mal ein Bekannter gemacht und war begeistert vom Lernfaktor und den Menschen.

Beitrag von manavgat 16.08.12 - 15:39 Uhr

Ich würde nicht London nehmen für einen 13-jährigen, sondern eher Bournemouth oder Poole.

Schau mal bei ESL oder Jugendtours.

Gruß

Manavgat

Beitrag von debacle 27.04.13 - 11:08 Uhr

Hey schneeglitzern,

meine Tochter ist letztes Jahr mit 14 Jahren in London gewesen mit http://www.lisa-sprachreisen.de/schuelersprachreisen/schuelersprachreisen-2013/englisch-sprachreisen-schueler/england-sprachreisen-schueler/englisch-sprachreisen-schueler-2013-england-london.html und es war überhaupt kein Problem. Hat alles super geklappt. Die Betreuung hat ihr sehr gefallen, genau so, wie die Stadt und die Ausflüge :) Gemerkt, dass der Unterricht auch gefruchtet hat, habe ich dann an ihren Schulnoten, auch wenn das nicht die Hauptsache ist! Ich beneide sie, nach London möchte ich auch nochmal :)

Mit freundlichen Grüßen

Beitrag von lisa-sprachreisen 27.01.14 - 16:42 Uhr

Guten Tag,

13 Jahre ist ein sehr gutes Alter, um mit einer organisierten und betreuten Sprachreisen nach England zu fahren. Als Sprachreisen-Expertin empfehle ich Ihnen 3 Dinge bei der Auswahl ihres Veranstalters zu beachten:

1.) Achten Sie darauf, dass das Unternehmen den Firmensitz in Deutschland hat
2.) Das Unternehmen muss einen gesetzlich vorgeschriebenen Sicherungsschein vorweisen (auch Vermittler von zwei Leistungen z. B. Sprachkurs + Unterkunft). Fragen Sie danach.
3.) Der Veranstalter sollte einen Katalog vorweisen können.

Im Internet finden Sie eine Auwahl der besten Veranstalter wenn Sie den Begriff "Sprachreisen" "Schülersprachreisen" usw. eingeben.

In der Regel merken Sie am Telefon welcher Veranstalter gut und welcher weniger gut berät. In der Regel sind alle Sprachreisenveranstalter mit Sicherungsschein zu empfehlen. Es gibt lediglich Unterschiede bei der Anreise, der internationalen Zusammensetzung der Schüler und der Klassenstärke und Länge der Unterrichtsstunde, diese sollte 45 Minuten betragen.

Bei weiteren Fragen, schreiben Sie mir bitte.

Viele Grüße

Elke Greim