Stille nur noch morgens, hab das Gefühl die Milch reicht nicht

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von betzi83 14.03.06 - 14:10 Uhr

Hallo zusammen,

ich stille seit 2 Wochen nur noch morgens. Nun hab ich das Gefühl das mir solangsam die Milch wegbleibt, da meine Tochter nach dem morgendlichen Stillen etwas quengelt. Sie ist 7,5 Monate, könnte ich ihr da morgens schon 3,5%ige Milch geben? Und wenn ja, wieviel sollte sie dann davon trinken?

Liebe Grüße,

Bettina + Emily *27.07.05

Beitrag von josy 14.03.06 - 14:20 Uhr

Hallo,

als Trinkmilch soll man keine Kuhmilch im 1. Lebensjahr geben. Abens im Milchbrei sind bis zu 200 ml Ok. Aber so zum Trinken lieber nicht. Die enthält zuviel Eiweiß. Dann solltest du ihr lieber Säuglingsmilch zum Trinken geben.

Lieben Gruß
Josy

Beitrag von ostalblady 14.03.06 - 15:41 Uhr

Hallo,

mir ging es gleich wie Dir. Habe bis vorgestern auch nur noch nachts und morgens gestillt und lase es jetzt ganz bleiben.

Ich gebe meiner Süßen jetzt die 2er Milch von HIPP und ich lutsche den ganzen Tag Salbeibonbons damit die Milch ganz wegbleibt.

Ich würde die Vollmilch bis zum ersten Geburtstag auch weglassen und lieber eine Folgemilch geben-

LG Ostalblady + #baby Laura 7,5 Monate