Erziehungsgeld

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von bebe1985 14.03.06 - 14:25 Uhr

hab mal eine Frage zum Erziehungsgeld.
Da gibt es ja Einkommensgrenzen, wird da nur der Verdienst von dem angerechnet der weiter arbeiten geht oder wird von beiden Elternteilen der Verdienst angerechnet.

Hab gerade mal im Internet nach den Einkommensgrenzen geguck, beim 1. Kind liegt die Grenze bei verheirateten Paaren für die ersten 6 Monate bei ca. 30.000 Euro. Mein Freund verdient ca. 25.000 Euro im Jahr, ich ca. 20.000 Euro im Jahr.

Zusammen würden wir dann ja über die Grenze kommen, würde uns dann noch was zustehen?
Oder wird nur das Gehalt von meinem Mann angerechnet?

DANKE!!!

Beitrag von cat_t 14.03.06 - 15:57 Uhr

Hallo #blume

es wird nur das Gehalt aus dem Jahr vor der Geburt von dem gerechnet, der nicht in EZ geht.

Die 30.000 € beziehen sich auf eine errechnete Größe. In etwas enspricht das dem Jahresbrutto abzlg. 920 € WK und 24 % Pauschale. Das was dann rauskommt ist das pauschalierte Nettoeinkommen udn wir zur Berechnung des Anspruchs auf Erziehungsgeld herangezogen.

Für die 1. 6 Monate ist die Grenze 30.000, für den 7.-12. Monat viel weniger, um die 16.000 (genau hab ich die Zahl jetzt nicht im Kopf) für den vollen Bezug, das wird dann nochmal bis ca. 22.000 € gestaffelt.

#liebdrueck
Sanne #sonne