An "Maren04" - wegen Neurodermitis - Karottenbreichen ! WICHTIG !

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ningelnine 14.03.06 - 15:26 Uhr

Hallo Maren,

ich habe gerade unten den Beitrag gelesen (Karotte im Gläschen).
Ich könnt mich darüber auch nur aufregen, aber ich lass es lieber.

Nun zu meiner Frage, Du hast geschrieben, das Deine Tochter einen Neurodermitisschub hatte nachdem Du ihr Karotten gegeben hast.

Ich habe meine Melina 6 Monate voll gestillt und dann mit Beikost (Frühkarotten von Hipp) angefangen.

Seitdem hatte sie vereinzelt so ne Art Flechten am Körper bekommen. (Kniekehlen, Halsbereich)

Hab dann mit Blumenkohl weiter gemacht und Zuccini,
hab es aber bis jetzt nicht in den Griff bekommen.

Sie hat es jetzt sogar am Oberkörper und auf den Händen. #heul

Was hat bei Euch geholfen? Und wie sah der Ausschlag bei Euch aus?
Bei uns sind das so Frieseln (kleine rote dichte Pickelchen) Teelöffelgroß

Wär über Infos sehr dankbar.

LG Janine und Melina (29 Wochen)

http://www.unserbaby.ch/melinamausi

Beitrag von sindywalz 14.03.06 - 15:36 Uhr

huhu

ich würde auch gerne mehr wissen, denn meine tochter * 1.7.2003 habe ich 12 wochen gestillt,. mit 5 monaten angefangen ihr frühkarotten zu geben, und nun hat sie seit SIE 1 1/2 jahre alt ist, neurodermitis schub..

zuerst ganz wenig und nur vereinzelt, mittlerweile am ganzen körper verteilt.........

was hilft bloß, und sind wirklich die karotten schuld ??

lgTanja..........* Tabea und * Joel

Beitrag von snoopfi 14.03.06 - 16:10 Uhr

Hallo Janine,

sorry wenn ich mich hier mal einmische.

Mein Sohn Finn (7,5 Monate alt) hat auch Neurodermitis. Mit 4,5 Monaten begann ich bei ihm mit Frühkarotten die Beikost einzuführen. Das ganze machte ich 3 Wochen bis seine Haut plötzlich so entzündet war, daß sie aufriß. Ich setzte die Karotten ab und gab ihm bis zum vollen 6. Monat Flasche.

Ich war mit Finn beim Hautarzt, in einer Hautklinik und bei einer Ernährungsberatung! Es wurde mir absolut von Frühkarotten abgeraten! Frühkarotten sind keineswegs allergenarm. Sie sind billig in der Herstellung und schmecken süß, das sind die Gründe wieso sie als erstens Lebensmittel bei kleinen Babys empfohlen werden.

Finns Haut ist mittlerweile super! Logisch, er hat eben sehr trockene Haut, aber sie ist nicht mehr rot, nicht mehr entzündet und reißt nicht mehr auf! Ich bade ihn in einem speziellen Badeszuatz (von PREVAL) und creme die trockenen Stellen mit einer speziellen Creme ein (auch von PREVAL). Zu Essen bekam er zuerst Pastinake, dann Kartoffeln und mittlerweile sind wir bei einem ganz normalen Essensplan angekommen, ohne daß seine Haut reagierte.

Es ist ein reines Austesten bei ihm, ob er etwas verträgt oder nicht.

Wenn Du Hilfe möchtest oder Dir unsicher bist, dann rate ich Dir, geh mal mit Deinem Kind zu einem Hautarzt.

Ich hoffe ich konne ein bisschen weiterhelfen :-)

Alles Liebe für Euch
Snoopfi

Beitrag von ningelnine 14.03.06 - 16:17 Uhr

Danke für Deine Antwort.
Und es ist doch kein Einmischen! Bin froh über jede Meinung.
Ich werde jetzt aktiv werden. Ich geh morgen zum Kia. Ich hoff wir bekommen das in den Griff!
LG Janine