Rauchen mit 13

Archiv des urbia-Forums Jugendliche.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Jugendliche

Viele Eltern sehen der Pubertät ihrer Kinder mit Schrecken entgegen. Welche Probleme tauchen wirklich im Zusammenleben mit einem Teenager auf? Was, wenn AlkoholDrogen und Verhütung zum Thema werden? Tauscht hier eure Erfahrungen mit anderen Teenie-Eltern aus.

Beitrag von valentina74 14.03.06 - 15:58 Uhr

Hallo,

Ich habe heute meinen Sohn beim rauchen erwischt #heul. Er ist doch erst 13 Jahre alt geworden. In unserer Familie raucht niemand. Wie soll ich denn jetzt reagieren? #gruebel Er meint er hätte es zum ersten mal gemacht und findet es nicht schlimm. Kann mir jemand einen Rat geben?

Viele Grüsse
von Valentina

Beitrag von lilly7686 14.03.06 - 19:43 Uhr

Hallo!

Also ganz ehrlich, ich hab damals auch mit 13 angefangen (bin mittlerweile zum Glück wieder Nichtraucher). Ich hab es umso mehr gemacht, je mehr meine Eltern gesagt haben, ich darf es nicht. Bzw eigentlich waren es mehr die Lehrer und die Leute in meiner Umgebung, die meinten, ich dürfe das nicht. Das hat es natürlich interessanter gemacht.
Ich kenne dein Verhältnis zu deinem Sohn nicht. Aber wenn du mit ihm reden kannst und er dir auch zuhört (dieses "Zuhören" ist ja leider heute nicht mehr so verbreitet...), dann klär ihn über das Rauchen und die Folgen auf. Dass er davon süchtig werden kann, dass das dem Körper schadet, ..... Aber sag ihm auch, dass du es ihm schließlich und endlich nicht verbieten kannst und dass es seine Entscheidung ist. Denn er wird es weiter machen, wenn du sagst, er darf es nicht.

Viel Glück und alles Liebe
Lilly und Leonie (2 Jahre)

Beitrag von knuddel24688 14.03.06 - 19:49 Uhr

Hallo Valentina!

Ich habe selbst mit 11 angefange zu rauchen und meine Eltern haben es herausgefunden als ich 13 war und nichts dagegen unternommen, was ich mir heute sehr gewünscht hätte, denn erst seit ich schwanger bin rauche ich nicht mehr, d.h. ich habe über 6Jahre meines "Kindesalter" geraucht, was ich sehr bedauere, denn ich weiß dass es 1.gefährlich ist und 2.sehr ins Geld geht. Natürlich war mir das damals egal!

Zeige deinem Sohn einfach verschieden Bilder (im Internet/Biologiebüchern usw.) über die Folgen (Raucherlunge, Raucherbein usw.) auch wenn es vielleicht hart für ihn ist. Versuche ihn über die Risiken aufzuklären!

Lg Knuddel

Beitrag von serefina 14.03.06 - 21:31 Uhr

habe auch mit 13 jahren angefangen bin jetzt Nichtraucher...hat alles nichts zu sagen.......entweder er wird mal Raucher oder entscheidet sich von allein wieder dagegen......!

Beitrag von bambolina 14.03.06 - 22:51 Uhr

Hallo Valentina,

Ich würde ihn zuerst mal fragen, warum er es gemacht hat, um vor den Freunden cool zu sein, oder es nur zu testen.

Sag ihm, dass du es ihm leider nicht verbieten kannst (er würde es vielleicht erst recht heimlich machen) aber es eben nicht gut findest. Rede mit ihm in aller Ruhe über die Gefahren, die Sucht, davon los zu kommen, über das Geld, die Gesundheit.

lg bambolina

Beitrag von sweethart 15.03.06 - 16:17 Uhr

Tja, da sind einem, denk ich, sozusagen alle Hände gebunden. Ob er weiter raucht oder nicht, entscheidet er selbst.

Ich hab eine Schwester, die ist 13. Ich hoff auch immer, dass sie den Scheiß nicht macht. Sie hat an mir, der großen Schwester, gesehen, wie doof es ist, wieder aufzuhören. Sie versicherts mir immer, dass sie das nie machen würde. Ich mein, ich hab auch wieder aufgehört, aber nicht, weil es mir meine Eltern verboten haben. Ich war dann (mit 23/24) so reif und hab wieder aufgehört. Ich sag dann immer zu meiner Schwester: Nicht das rauchen ist cool, sondern das nicht-rauchen. Sieht man irgendwelche Sportler oder Promis in der Öffentlichkeit mit ner Flinte in der Gusche?...Nee, versuchs mal auf der kindlichen tour an ihn heranzukommen und nicht auf die Belehrungstour... So würd ich es machen, wenns bei meiner Sister soweit wäre... Ich wünsch euch viel glück

Beitrag von lalalalal 16.03.06 - 12:45 Uhr

Hallo

Also ich hab mit 16 Angefangen zu Rauchen und seit 17 Rauche ich regelmässig

ich hatte mit 13 einmal versucht zu rauchen , es war aber nie mein fall , war eher nur so wegen der Clique

ich würd ihm sagen das du es nicht magst Da er noch zu Jung ist , und wenn er wirklich immernoch rauchen will , dann schliesst einen kompromiss , zuhause darf nicht Geraucht werden , in keinem Raum auch nicht in seinem Zimmer

Sonst hab ich echt keinen Rat in der hinsicht , viel erfolg

LG Jessica

Beitrag von magellone 16.03.06 - 15:20 Uhr

Keine Panik!

ICh hab mit 12 meine erste geracht, aus purer Neugierde und weils halt spannend war, was Verbotenes auszuprobieren.

Nach 2 Wochen hat es seinen Reiz verloren, und geschmeckt hat's mir ehrlich gesagt von Anfang an nicht.

Bin heute militante Nichtraucherin - aber vermutlich auch auf Grund dieser Erfahrung.

LG magellone

Beitrag von sambina 17.03.06 - 11:11 Uhr

Hallo Valentina,

ich sehe das leider nicht ganz so locker wie meine Vorschreiberinnen.

Ich würde sämtliche Hebel in Bewegung setzen, um meinem erst 13-jährigen Sohn diese Droge "madig" zu machen.

Rauchen wird meiner Meinung nach verharmlost. Die Zigarettenindustrie ist ein harter Gegner im Kampf gegen die Gesundheitsschäden, die ja hinlänglich bekannt sind.

Spielt dein Sohn Fußball? Macht er sonst einen Sport? Wenn ja, würde ich versuchen, eine wirklich klare Aufklärung im Hinblick auf die Folgen des Rauchens bezüglich seines Sports hinzukriegen.

Ich denke, da reichen Gespräche vielleicht nicht aus (nach dem Motto: Ja, Mama und insgeheim macht er doch weiter). Er muss selbst davon überzeugt sein, wie schädlich Rauchen ist.

Ich war mal in einer Krebsklinik und habe dort Menschen an Lungenkrebs sterben sehen.... NIE im Leben würde ich mir freiwillig eine Zigarette anstecken.

LG
Sambina #blume

Beitrag von ela.schneider 17.03.06 - 12:33 Uhr

Da kann ich meiner Vorrednerin nur zustimmen!

Ich würde Himmel und Hölle in Bewegung setzen, um meine Kinder zum nachdenken über das Thema rauchen zu bringen!

Erschreckend ist, das die Raucher immer jünger werden! Bei meiner Tochter in der Klasse (14 Jungen, 8 Mädchen - im Schnitt 12 Jahre alt) raucht über die Hälfte der Jungen + 1 Mädchen. Diese finden es obercool ihre Zigaretten auch noch dem Vietnamesen zu klauen!

Das schlimme daran: Ein sehr großer Teil dieser Kinder raucht nicht erst seit gestern oder vorgestern! Seltsamer Weise sind die meisten von ihnen Kinder von stink normalen Eltern. Keine Problemfälle oder sonstige Randgruppen! Rauchen ist wohl doch eher eine Art Rudelverhalten!

#schock#schock#heul#schock#schock