Männer.... kennt ihr das auch?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von isa_angel 14.03.06 - 16:33 Uhr

na ihr lieben hibbelnden,

mal eine andere frage: eigentlich würd ich so gern mit euch hibbeln, aber mein schatz meint, es ist noch nicht der richtige zeitpunkt für ein kind #heul. er will auf jeden fall kiddis haben, aber eben nicht gerade jetzt. ich allerdings finde den zeitpunkt total super. bin noch studentin und kann sehr viel zuhaus arbeiten. und auch eine zeitlang auszusetzen ist eben im studium nicht das problem, später im job jedoch schon... auch das finanzielle wäre kein problem. warum also fühlt sich "mann", obwohl fast 27 jahre alt, irgenwie noch nicht so richtig bereit? #kratz kennt ihr das auch? will ihn ja auch nicht überreden oder so, das muss schon von ihm selbst kommen, aber hat da vielleicht jemand ein spezialrezept ;-)?

also, eine schöne hibbelei euch und genießt es (manche dürfen eben nicht mal hibbeln#schmoll)
#kuss isa-angel

p.s.: nehme zwar die pille, bin aber zwei tage überfällig (seeeehr ungewöhlich), drückt mir mal die daumen, vielleicht passiert ein wunder...

Beitrag von maeuschen06 14.03.06 - 17:02 Uhr

Hallo,

die Antwort wird dir jetzt nicht gefallen, aber dein Freund hat absolut Recht! Ein Jura-Studium und Kind ist der totale Wahnsinn. Jetzt am Anfang sieht das alles noch gut aus, aber komm mal Richtung Examen. Wenn du aussetzt, bist du total raus.

Und dann das Referendariat mit Kind? Das geht nur Vollzeit. Da bist du Tag und Nacht beschäftigt.

Du solltest dich wirklich entscheiden. Kind so früh, dann schmeiß das Studium und mach eine Ausbildung. Oder Studium und später Kind(er).

Wie lange seid ihr überhaupt zusammen bzw. wohnt zusammen? Das ist ja auch ein wichtiger Faktor. Wie sicher und gut bezahlt ist sein Job? Schließlich muss er dann drei Personen ernähren.

lg

Beitrag von isa_angel 14.03.06 - 17:52 Uhr

hallo maeuschen06,
das mag ja alles sein... trotzdem bin ich überzeugt, dass ich es schaffen würde. habe in zwei semestern bereits den stoff von den ersten vieren geschafft und alles mit bravour bestanden. außerdem ist mein freund selbstständig und kann sich seine zeit gut einteilen. er kann sich also mit dem teil der betreuung, die er übernehmen würde (natürlich weniger als ich, is ja klar), voll auf mich und die unizeiten einstellen. meine mama hat ihre unterstützung auch schon angekündigt. sie hat vormittags immer zeit und könnte das kind ein oder zwei vormittage die woche nehmen. außerdem sollte es natürlich ab nem halben jahr oder so eh in eine krippe gehen - ich glaube nicht, dass das schadet. mein freund verdient übrigens sehr gut und ein nettes polster ist auch schon da. außerdem müsste er mich nicht finanzieren, das tun eh größtenteils meine eltern während des studiums (mit oder ohne kind).
und was das ref angeht: das ist es ja gerade! ein kleines kind kann man da nicht haben deshalb sollte es schon etwas älter sein zu diesem zeitpunkt. dann macht es keinen unterschied, ob man vollzeit arbeiten würde oder ref macht...
wir sind übrigens demnächst 4 jahre zusammen, seit drei jahren mit gemeinsamer wohnung. ich denke, dass ist genug, um an kinder zu denken.

also bei allem verständnis für die probleme, die du siehst: ich glaube, den perfekten zeitpunkt für ein kind, gibt es nie...
ich möchte auf jeden fall nicht als berufsanfängerin ein kleines kind haben. das funktioniert nämlich dann echt nicht, glaube ich. und zu warten, bis man fest im beruf steht... wie lange soll das denn dauern?

naja, ist etwas lang geworden, aber vielleicht kannst dus jetzt etwas mehr nachvollziehen,
lg isa

Beitrag von maeuschen06 14.03.06 - 18:19 Uhr

Hallo Isa,

ich kann deine Gedanken voll verstehen, aber ich kenne das Studium und habe viele mit deinen Gedanken erlebt. Von denen hat es keine geschafft! Sie haben alle aufgegeben.

Jura geht nicht nebenbei. Spätestens im letzten Jahr arbeitest du 7 Tage die Woche mindestens 10 Stunden, Fakt.

Und wenn du das Kind immer abschiebst, ob nun Mutter oder Krippe, wozu dann? Das geht auch im Beruf.

Wenn du wirklich jetzt Kinder willst, dann laß das Studium. Da leidet das Studium oder das Kind. Kinder sind eine Lebenentscheidung, da muß der Rest aber auch passen.

Vor allem, willst du nur ein Kind? Wenn dann noch ein zweites kommt ... das kannst du vergessen. Soviel Zeit hast du nie, oder du brauchst länger im Studium, aber dann bekommst du keinen Job.

In den ersten Semestern ist es noch wirklich easy, das geht ruck zuck, aber zum Ende wird es richtig hart.

Wie gesagt, ich habe alle Mütter, die am Anfang ihr Kind bekommen haben scheitern sehen. Es ist eben nicht alles so leicht, wie es aussieht.

lg

Beitrag von mimimo 14.03.06 - 17:00 Uhr

hallo isa (?)

ich würde deinem herren klar machen, dass DU bereit für ein kind wärst und KEINE lust mehr hast, bzw. keinen bedarf mehr darin siehst, zu verhüten!= VERHÜTUNG AB JETZT MÄNNERSACHE!

ich finds schrecklich sich mit homonen(=pille) voll zu pumpen, wenn man FRAU eigentlich ein kind will!
wie sehr ER wirklich jetzt noch kein kind will wirst du daran merken, wie sehr ER aufpasst keines zu zeugen!

Vieleicht eine radikale einstellung, aber mein "Spezialrezept" wenn es darum geht sich selbst gegenüber ehrlich zu bleiben.


Viel erfolg!
LG

Beitrag von alienka 14.03.06 - 17:04 Uhr

Klasse Idee! Habe zwar dieses problemchen nie gehabt, aber diese Aussage stimmt 100pro#pro

Alena (5. SSW)