Unterhalt/UVG/ ALG 2?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von luise.kenning 14.03.06 - 16:50 Uhr

Hallo,

ich frage nicht für mich, sondern für einen Freund:

es geht um eine ALg II-Bedarfsgemeinschaft, Mutter und unter14jähriges Kind. Die Mutter bekommt Kindergeld und Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz für das Kind. Dieser Unterhaltsvorschuss läuft aber nicht in der Höhe des tatsächliche titulierten Unterhaltsanspruchs, sondern ist um 69 € geringer. (220 € steht im Unterhaltsvergleich, 151 € werden von der unterhaltsvorschussstelle gezahlt).

Die Frage: Werden nun 220 € als Einkommen angerechnet für ALG 2 oder nur 151 € ?Denn der Kindesvater hat ein so niedriges Einkommen (selbst ALG2), dass er keinen unterhalt zahlen kann.

Also die Frage ist, ob das für die Mutter eine finanzielle einbuße in Höhe von 69 € darstellt, weil der Vater nicht leisten kann, oder ob das durch das ALG 2 praktisch wieder aufgefüllt wird...

Luise