Erfahrungen mit Akupunktur ab der 36. SSW?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von arwen.cool 14.03.06 - 17:30 Uhr

Hallo alle zusammen,

ich interessiere mich für die o. g. Akupunktur. Ich hatte bis jetzt ( 31 SSW ) eine unkomplizierte SS und möchte daher diese Art von Geburtsvorbereitung nutzen.

Wer hat schon Erfahrung damit und kann mir so nun hautnah erzählen, wie es so abläuft und evtl. ob es was gebracht hat.

Wäre für jede antwort dankbar.

Bei meiner ersten SS kam es leider nicht zu solchen Fragen, da diese nicht so unkompliziert verlaufen ist und dann auch mit einem Kaiserschnitt endete.

LG #liebdrueck
Sandra + #baby ET 21.05.2006

Beitrag von coco71979 14.03.06 - 18:10 Uhr

Hatte 2 Sitzungen für die Akkupunktur. Da werden dir die Nadeln irgendwo in die Knöchel, unterhalb der Knie und auch einige in den Kopf gestochen. Aber keine sorge, das merkst du nicht. Die Nadeln sind so dünn, ist so als ob du mal ganz kurz an deinen Haaren ziehst. Die Nadeln blieben bei mir immer so 20 Minuten drinnen und danach musste ich noch ein paar Minuten liegen bleiben.
Tja ob dies allerdings was bringt, kann ich dir leider nicht sagen, weil mein Kind am Donnerstag per KS geholt werden muss (aus medizinischen grünen) undi ch deshalb keine geburtsvorbereitende Akupunktur mehr benötige.
Kannst es ja trotzdem einfach versuchen. Die KK bezahlen ja diese Sitzungen und es ist wirklich sehr entspannend.

L. G.
Melanie 38. SSW

Beitrag von uliw79 15.03.06 - 07:09 Uhr

Hallo Melanie,

hatte bis jetzt erst eine Akku-Sitzung bei meiner Hebamme (Kosten pro Sitzung 15,-) muss diese aber selbst bezahlen. Liegt das an der Krankenkasse (bin bei der AOK), Bundesland ...?
#danke schon mal für ne Antwort

Gruß ulrike

Beitrag von arwen.cool 15.03.06 - 14:13 Uhr

Hallo Ulrike!

Also ich habe zu Deiner Frage nur eine seltsame entdeckung gemacht. Wenn ich die Akupunktur im Krankenhaus von einer Hebamme machen lasse, dann kostet dies keine Gebühr. Gehe ich hingegen zu einer Hebammenpraxis, so muß ich dort auch eine Gebühr bezahlen. #gruebel

Ich werde daher immer ins Krankenhaus zur Akupunktur gehen.

Ob Dir diese Info weiterhilft, kann ich allerdings nicht beschwören.

Viel Glück noch und eine kurze und relativ schmerzfreie Geburt wünscht Dir

Sandra + #baby ET 21.05.2006

Beitrag von arwen.cool 15.03.06 - 14:16 Uhr

Hallo Melanie,

vielen lieben Dank für Deine Antwort. Ich hoffe es geht Dir nach dem Kaiserschnitt einigermaßen gut. Ich kenn die Zeit danach sehr gut.

Ich werd das mal mit der Akupunktur versuchen und werde meine Erfahrungen bei einer hoffentlich natürlich Geburt im Zusammenhang mit der Akupunktur im Forum schildern.

Vielen lieben #danke und noch alles Gute mit Deinem #baby.

#liebdrueck
Sandra + #baby ET 21.05.2006