Krampfader am hoden erektionsstörungen habe echt keine lußt mehr

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von lizsue 14.03.06 - 17:47 Uhr

Irgendwie habe ich echt keine lußt mehr.
Ich b habe vor über einem jahr die Pille abgesetzt und jedesmal war was wärhend der fruchtbaren tage#ei
und jetzt seit 4 monaten habe ich richtig immer lußt auf #sex denke das sind die Hormone und was ist mein Mann macht oft schlapp sorry#heul#schmoll.
Das kam schon manchmal vor dachte immer mein Gott das kommt vom Streß aber nein , er hat mir gebeichtet das er mal vor 9 Jahren beim Urologen war und der ihm gesagt hätte er habe ein Krampfader am Hoden das müßte behandelt werden und er ist nie wieder hin.
Jezt hatte ich ihn so viel zeit gegeben und ich bin auch schon 30 und sagte ihm wenn er nicht zum arzt geht bilde ich mich beruflich weiter und das dauert dann 2 jahre .
Ach ich weiß nicht wie ich es euch sagen soll jezt at er sich ein Termin geholt und hat so angst jammert mir ganzen tag die Ohren voll.
Ich meine was soll ich machen als Frau habe so ange auf Sex verzichtet ich möchte auch mal wieder geilen Sex also nicht nur wegen #schwanger auch mal wieder Sex zu haben.
Das geht jetzt schon 4 Jahre ich könnte jetzt echt heulen kann nicht mal mit jemanden darüber reden.
Was kommt alles auf ihn zu hatte einer euren Männer schonmal sowas?

Beitrag von pathologin34 14.03.06 - 18:07 Uhr

Hallo

also ich kann nur von einer frewundin berichten deren mann sowas hatte .

sie wunderten sich immer das es mit dem KiWu nicht klappt bei ihr soweit alles okay nur paar zuviele männliche hormone die schnelel beseitigt waren ja und dann er :-( da wurde eine krampfader am hoden fest gestellt und daher zu wenige spermien :-( , also mußte er zur OP ! aber es dauerte nach der Op nicht lang und sie wurde schwanger . allerdings wenn dein männer 9 jahre nun wartete hmmmm da sollte er nun echt durch und habt geduld mit dem KiWu bei 9 Jahren weiß ich auch nicht wielang es dauert bis es sich normalisiert . aber er sollte unbedingt sich das ding entfernen lassen , eshaben auch andre schon überlebt :-)!!!

halt dich tapfer !

LG

Beitrag von sternchen85 14.03.06 - 18:23 Uhr

Hallo lizsue,

ja ja die Männer. Aber ich habe über solch ein Thema schon mit mehreren Männern gesprochen. Und alle sagten das gleiche: Sie haben Angst das bei der Untersuchung raus kommt das sie keine Kinder zeugen können. Sie haben Angst dann dadurch ihre Partnerin zu verlieren. Sie gehen einfach nicht hin, so können sie so tuhen als wäre alles OK. Ich glaube wir Frauen können das eh nicht verstehen, weil wir ja eh alle 3 Monate zu Gyn müssen. Männer sind einfach nur große Kinder.
Ich würde dir Raten geh zusammen mit ihm zum Arzt und mach alles mit ihm durch, nimm ihn bei der Hand :-)
So sieht er er kann auf dich zählen, due bist für ihn da und du nimmst seine Ängste und Gefühle ernst.

Also ich wünsche dir und deinem Partner alles gute und viel Glück dann beim Kinder kriegen.

Beitrag von agathe26 14.03.06 - 19:11 Uhr

Halli Hallo!

Ich hab ein paar Seiten vorher schon jemandem von meinen Erfahrungen berichtet. Also, längerfristig gesehen kann so ne Krampfader schon zur Unfruchtbarkeit führen, muss aber nicht. Die Ängste Deines Mannes sind berechtigt, ich denke, das ist nicht leicht. Mein Freund hat sich damals tierisch Gedanken gemacht, und ich mir auch. Er ist Ende des Jahres operiert worden und muss diesen Monat wieder zum Test. Aber da er damals immerhin noch im unteren Normbereich war, sind wir optimistisch. Versuch doch, Deinen Mann zu unterstützen, ich glaube das ist ähnlich wie wenn Du testen lassen müsstest, warum Du nie Lust auf Sex hast und ob Du vielleicht unfruchtbar bist. Verstehst Du? Quasi umgekehrt.

Viele Grüße!

Beitrag von mangole 15.03.06 - 08:50 Uhr

Hallo Sternchen,

warum müssen wir alle 3 Monate zum FA ?

Ich geh nicht so oft.

Gruß,
Mangole

Beitrag von sternchen85 15.03.06 - 12:06 Uhr

Hi Mangole,

schon alleine wegen dem Abstrich der für die Krebsvorsorge ist.

Beitrag von alexag 15.03.06 - 08:29 Uhr

Hallo!

Ich kenne das nur zu gut!

Allerdings ist mein Freund da nicht so ängstlich.
Ich habe vor 18 Monaten mit der Pille aufgehört. Und seither haben wir es einfach drauf ankommen lassen. Natürlich hab ich das nicht so locker genommen und mir immer wieder gedacht warum es nicht klappen will. Mein Arzt hat gemeint, mein Freund sollte sich auch untersuchen lassen. Da wurde dann die Krampfader festgestellt. Der Arzt hat gemeint - dass es durch die Krampfader den Spermien zu warm ist und sie deshalb missgebildet und sehr sehr langsam sind. Er hat außerdem gemeint, wenn man keine OP machen läßt kann es trotzdem sein, dass ich schwanger werde - allerdings steht die Chance 1 zu 1000 -Und mein Schatzi hat auch gleich einen OP-Termin ausgemacht.

War garnicht schlimm. Sie haben das ganze über eine Bauchspiegelung gemacht und die Krampfader wurde verödet. Sie ist nachwievor da - allerdings wirds nicht mit Blut versorgt!

Dem Arzt nach sollte nach 3 Monaten wieder alles in Ordnung sein (frühester Nachkontroll-Termin).

Das ganze war vor 2 Monaten - das ist der 1. Zyklus nach der OP - und ich bin immer noch am hoffen - NMT 17.03.2006!!! #schwimmer #freu

ich hoffe ich konnte dir helfen!
Red mit deinem Freund - ist alles net so schlimm!

Alles Gute!!!

lg Alexa ;-)

Beitrag von lizsue 15.03.06 - 09:28 Uhr

Danke !

Für die Antworten,
durftet ihr nach den OP wieder #sex haben
wie lange habt ihr warten müssen, besser gesagt wie lange dauert alles insgesammt.
War es schmerzhaft?
Er hat sich jetzt auch erkundigt weil es ja zwei methoden gibt einmal mit schnitt in den Hoden und eins das was dein Mann bekommen hat.
Was haben euch die Ärzte empfohlen?
Oh je ich weiß habe jetzt so durcheinander gefragt sorry

küsschen lizsue:-(

Beitrag von alexag 15.03.06 - 09:40 Uhr

HI!

Vor der OP durften wir bis zum Schluss #sex haben!
Meinem Freund wurden auch die 2 Arten erklärt und es wurde dann vom Arzt direkt entschieden was gemacht wurde.

Alles in allem war es nicht sehr schmerzhaft. Bei einer Bauchspiegelung bekommt man 3 Schnitte rund um den Nabel - der Bauch wird aufgebläht mit einem Gas und dann wird durch die Schnitte gearbeitet. Die OP dauert nicht allzulange. Im Krankenhaus war mein Schatz 3 Tage - hat ja keine Komplikationen gegeben. Danach soll man ca. noch 1 Woche daheimbleiben und ca. 2-3 Wochen nix schweres heben.

Wir haben nach 2 Wochen wieder #sex gehabt - halt ganz vorsichtig. Nach der OP entweicht das Gas durch die Schulter (tat höllisch weh - lt. meinem Schatz!) der linke Hoden - wo die Krampfader ist - war auch leicht blau.

Jetzt ist das ganze ist jetzt fast 5 Wochen her! und die Narben verheilen gut - und er ist ganz beschwerdefrei!

Den OP-Termin hat er ziemlich schnell bekommen -
und wie gesagt, nach der OP dauert es ca. 3 Monate bis die #schwimmer wieder "normal" werden!

Ich wünsch euch von Herzen alles Gute! Und machts euch nicht so viele Sorgen - ist halb so schlimm wie es sich anhört!

lg Alexa #blume