Kontaktlinsen tragen über Nacht

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von mirjam_ 14.03.06 - 20:42 Uhr

Also ich trage weiche Kontaktlinsen und ich habe da ein Problem mit dem richtigen Umgang es bezieht sich auf die Tragedauer. Ich lasse meine Kontaktlinsen fast immer über Nacht in den Augen und mir ist klar das es für die Augen ungesund ist. Es hört sich jetzt vielleicht lächerlich und komisch an ,aber ich nehme sie abend nicht raus ,weil ich es ohne nicht schaffe morgens aufzustehen bzw ich stehe dann immer sehr viel später auf. Wenn ich morgens aufwache und alles nur verschwommen sehe muss ich die Augen schließen ,weil ich das so unangenehm finde. Auch wenn ich eine Brille neben dem Bett liegen habe schaffe ich es nicht. Ich habe das auch schon meinem Augenarzt gesagt ,aber er versteht nicht warum das ein Problem für mich ist.

Beitrag von meinmedia 14.03.06 - 21:38 Uhr

Hallo,

also wenn ich Dich wäre würde ich das nicht machen. Ich trage auch Linsen und weiss wie es ist morgens aufzustehen und fast nichts zu sehen.

Aber es ist echt nicht gut für Deine Augen.

Wenn Du aber gar nicht anderst kannst, dann hol Dir doch so Linsen die man Tag und Nacht tragen kann, die sind auf jeden fall besser wie die Normalen, denke ich.

Gruss

Beitrag von namika 15.03.06 - 07:03 Uhr

Ich habe selber seit einigen Wochen formstabile Kontaklinsen und es dauert halt etwas, bis man sich daran gewöhnt hat. Vorher hatte ich mich natürlich auch schlau darüber gemacht.

An deiner Stelle würde ich sie in der Nacht heraus nehmen. Denn KL stellen immer ein Fremdkörper im Auge dar. Weiter ist durch das ständige Tragen die Sauerstoffversorgung des Auges nicht mehr vollständig gegeben. D.h., dass Auge bildet kleine Äderchen, um dadurch die Sauerstoffversorgung aufrecht zu erhalten. http://www.wdr.de/tv/service/gesundheit/inhalt/20020722/b_5.phtml (Punkt: Gefahr von nachhaltigen Schäden)

Dass du verschwommen siehst liegt wohl daran, dass sich die Augen an die Stärke der KL gewöhnt haben. Das ist völlig normal. Was steht dem eigentlich im Wege, morgens 10 Minuten eher aufzustehen? Wenn ich meine KL heraus nehme kommt es mir vor, als sehe ich schlechter als vorher ;-).

Ich würde kein Risiko mit meinen Augen eingehen, denn die hast du nur ein Mal!

LG Namika#blume

Beitrag von hermine_ 15.03.06 - 08:58 Uhr

Du hast ein Problem mit Deiner Willensstärke und nicht mit den Linsen. Wenn Du diese kuriose Variante des Aufstehens noch lange machst, wirst Du in ein paar Jahren ganz große Probleme mit Deinen Augen bekommen. Deine Augen leiden unter Sauerstoffmangel.

Ich verstehe Dein Problem, genau wie der Augenarzt nicht und würde nie im Leben so leichtsinnig mit meiner Sehkraft spielen.

Tritt Dir selber in den A… dann klappt das Aufstehen wunderbar.

VG
Hermine

Beitrag von kruemlschen 15.03.06 - 10:16 Uhr

Wenn Du so ein Problem damit hast morgens ohne Linsen aufzustehen, warum kaufst Du Dir dann keine Day&Night Linsen??
Die kannst Du 30Tage, 24 Stunden durch tragen!

Wo ist das Problem?? #kratz

Krüml #mampf

Beitrag von mirjam_ 15.03.06 - 11:05 Uhr

Hallo

Danke für eure Antworten. Warum ich mir keine Day and Night linsen kaufe liegt daran das diese viel teuer sind. Ich gehe schon regelmäßig zum Arzt und bekomme Medikamente und das ist mir schon teuer genug. Ich bin zur Zeit arbeitslos und habe nicht so viel Geld.

Lg