nachgeburt

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von frido2004 14.03.06 - 22:11 Uhr

hallo ihr Mütter und werdende Mütter...

habe mal ne Frage bzgl. der Nachgeburt!?
Weiss jemand wie dies genau abläuft??
Ich schau immer "Mein Baby" aber da zeigen Sie nur bis das Kind da ist.
Habe noch 4 Wochen bis zur Geburt, doch langsam werde ich ein wenig unruhig.

Beitrag von tagesmutti.kiki 14.03.06 - 22:14 Uhr

Guten abend,

#kratz ich glaube ein paar Minuten waren es nachdem meine Kids da waren musste ich nochmal pressen. Ich fand die Nachgeburt zu gebären war ein eigenartiges Gefühl. Aber ist ein super tolles Gebilde. Faszinierend die Fruchtblase zu sehen wo die Maus solange drin gewohnt hat.
Die Hebi schaut ganz genau nach ob alles mit raus gekommen ist denn wenn nicht bekommt man eine Ausschabung.

LG KiKi und Lainie 34.SSW

Beitrag von bebe20 14.03.06 - 22:20 Uhr

Also ich hatte meinen Zwerg dann aufm Arm und der Frauenarzt hat sie rausgezogen, weil sie nicht von alleine wollte #kratz#hicks Kurioses Thema *schüttel* Ich glaube, man presst sie raus und wenn sie "festhängt", wird sie rausgezogen...

Ich wünsche dir alles gute für die Geburt

Beitrag von anja1968bonn 14.03.06 - 22:39 Uhr

Faszinierend fand ich's eigentlich nicht - mein Sohn lag auf meinem Bauch, und nach wenigen Minuten kam die Nachgeburt. Meine Hebi hatte vorher angekündigt, sie sähe aus wie ein Kuhfladen, und so ganz unpassend fand ich den Vergleich nicht #:-)

LG

Anja

Beitrag von apfelhexe2004 15.03.06 - 08:03 Uhr

Also ich hab davon irgendwie gar nix richtig mitbekommen. Fand es weder schmerzhaft noch unangenehm. Ich fand es eher etwas "nervig" nochmal pressen zu müssen. Ich wollte mich nur noch auf `s Baby konzentrieren...

Alles Gute!
Claudia

Beitrag von alex_22_nrw 15.03.06 - 10:12 Uhr

hi,

ja man liest und hört nicht viel darüber, hatte ich vor der ersten ss auch nicht. war dann total überrascht, dass es auch mal nicht gut enden kann.
ich hatte eine festsitzende plazenta und sie wurde mir mechanisch entfernt und dann ausgeschabt, hört sich nicht gut an, wars auch nicht, aber trotzallen würde ich es wieder so (ohne pda und narkose) so machen lassen, denn im endeffekt warens ja nur ein paar minuten und danach konnte endlich der kleine zu mir. nach anderthalb stunden!!!
würde dann beim nächsten kind die plazenta wieder nicht kommen würde ich aber drauf bestehen, dass mir mein zwerg angelegt wird, da hat man dann so kontraktionen, dass evtl doch noch alles von allein kommt. das war bei mir leider etwas blöd damals, aber diesmal klär ich sowas vorher mit meiner beleghebamme ab.

lg alex