Verwirrt ... heute Wehen auf dem CTG und MuMu offen?!

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von 020503 14.03.06 - 23:07 Uhr

Eigentlich sollte ich nächste Woche Do einen KS bekommen! Da der Kleine wohl recht groß ist und schon meine erste SS im KS endete - der Arzt im KH hat mir nicht viel Hoffnung hemacht, dass es diesmal anders wäre und mir daher zum KS geraten. Bei der ersten SS hatte ich keinerlei Wehen und MuMu war nur etwas geöffnet (bei ET+8)

Nun war ich heute beim FA: CTG mit Wehen und MuMu 1-2cm geöffnet (=geburtsreifer Befund). Er meinte zwar damit könnte man locker noch 1-2 Wochen rumlaufen, aber er will am Do wieder sehen...

Bin jetzt total verwirrt ... habe am Freitag Termin im KH um den KS zu besprechen.
ich weiß gar nicht was ich machen soll. KS absagen?

Könnte ich denn mit irgendetwas ein bisschen nachhelfen? Wehencocktail muss nicht sein, aber was gibts denn sonst?! HILFE .....

Bin in der 38SSW, aber die Ärzte schätzen mich so ca. 2Wochen weiter, auf Grund der Kindsgröße, also eigentlich schon 40.SSW

DANKE für jeden Tipp und Ratschlag ...

Julia mit soeren(2) und nils(38SSW)

Beitrag von bina69 15.03.06 - 06:28 Uhr

Hallo Julia,

ich hatte beim ersten Kind einen Notkaiserschnitt (weil zu früh), die anderen beiden normal entbunden...

Bei unserem zweiten Kind hatte ich in der 38. Woche den gleichen Befund wie du, Mumu 1 cm offen, "Übungswehen"... und es war heiss und ich hatte die Nase voll! Hab mich dann mit meinem Mann zu einem lauschigen Abend zurückgezogen, und, siehe da, ich glaube zwei Tage später war Lukas da! Im Sperma ist der gleiche Wirkstoff enthalten wie bei einer Einleitung im Krankenhaus, frag mich nicht mehr nach dem Namen - bei uns scheint's geholfen zu haben;-)

LG bina69

Beitrag von regeane 15.03.06 - 10:42 Uhr

Hi Du!

Das "Zeug" ;-) heißt Prostaglandin... fiel mir nur bei Deinem Beitrag ein #freu ... fand den Namen so lustig, weil ich an Prostata denken mußte...

Liebe Grüße,
Regeane

Beitrag von becca04 15.03.06 - 08:28 Uhr

Hallo Julia,

also grundsätzlich würde ich nur wenig darauf geben, ob das Kind evtl. (laut Größe und Gewicht) schon weiter als die 38. SSW ist. Die tatsächliche Reife des Kindes lässt sich ja erst außerhalb des Bauches feststellen, deswegen sind in Deiner jetzigen Situation die CTG-Werte Deines Kindes und v.a. die intrauterine Versorgungslage (feststellbar über Doppler-US) wichtig.
Solange da alles im grünen Bereich ist, gibt es meiner Ansicht nach keinen Grund, das Kind zu "holen" - Du bist faktisch in der 38. Woche!

Ich finde, Dein Befund (Wehen + MuMu) sieht wirklich gut aus, vor allem für die 38. Woche. Bei mir war der MuMu noch am 9. Tag über ET fingerdurchlässig - eine "nette" Umschreibung für "zu". Ich hatte zwar schon Wehen gehabt ein paar Stunden lang in 10-Minuten-Abständen, aber das hat nicht viel Wirkung gezeigt. Da bist Du wesentlich weiter. (Ich habe dann übrigens einen Wehencocktail genommen und dann ging es ruckzuck!).

Aus dem Bekanntenkreis weiß ich auch, dass einmal Kaiserschnitt auf keinen Fall gleichbedeutend ist mit "immer Kaiserschnitt". Eine Freundin von mir hat ihr erstes ziemlich großes Mädchen (4.400 g) wegen Geburtsstillstand per Not-KS entbunden. Das zweite Mädchen (noch (!) schwerer: 4.595 g) ganz spontan und ziemlich schnell.

Man sagt ja immer so schön, dass jede Geburt anders ist, und irgendwie scheint sich das bei Dir jetzt auch schon abzuzeichnen. Von daher würde ich ersteinmal ganz gelassen bleiben und - solange Deine CTG-Werte etc. gut sind - keinen KS planen. Den könntest du ja im Notfall immer noch unter der Geburt bekommen. Und es gibt auch keinen Grund, den KS VOR dem Entbindungstermin zu machen. Eine Freundin hat ihren KS (wegen Kindsgröße) am 11. Tag NACH (!) ET bekommen.

Ich glaube, was für Dich jetzt total wichtig ist, ist Geduld und einen ebenfalls geduldigen und optimistischen (!) Frauenarzt. Falls Du dich dort nicht so gut aufgehoben fühlen solltest, könntest Du evtl. ja auch noch Kontakt zu einer Hebamme aufnehmen - die haben in der Regel mehr Vertrauen in die Kräfte der Mutter...!

Ganz liebe Grüße und eine einfach, schnelle Geburt nach Deinen Wünschen,
Sabi.

Beitrag von olalamara 15.03.06 - 13:12 Uhr

Hallo,

ich hatte den gleichen Befund.... Mumu 1-2 cm und (schwache) Wehen..... Und zwar vier Wochen lang!!!!!
Allerdings war ich Erstgebärende, wahrscheinlich macht das schon einen Unterschied.

Alles Gute für Dich
Mara mit Greta 6 Monate