Drei Kinder - wer hat Erfahrung (brauche Zuspruch ...)

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lali0204 15.03.06 - 10:05 Uhr

Hallo,
habe gerade erfahren, dass ich wieder schwanger bin, wollte aber eigentlich kein drittes Kind, da ich zwei schon stressig finde. Wenn das dritte dann kommt, waeren meine Maedels etwas ueber 4 Jahre und 2 1/2.

Kann mir jemand die Angst vor drei Kleinen nehmen? Wird man den beiden Aelteren dann ueberhaupt noch gerecht. Wie ist das mit der Eifersucht, wenn ein Drittes dazukommt? Bin fuer jede Antwort dankbar,

Lali

Beitrag von sternenstaub_1234 15.03.06 - 11:02 Uhr

Hallo Lali!!

Also die Angst kann ich dir nicht nehmen, aber von meinen persönlichen Erfahrungen her kann ich dir sagen es ist zu schaffen und das auch sehr gut. Klar muss man sich die Zeit einteilen, aber eins kannst du mir glauben, es gibt nichts schöneres als die Kinder auch wenns am Anfang soooo schwer aussieht und auch ist was ich ehrlich zugeben muss.
Ich habe 4 Kinder (schau doch einfach in meine VK).
Auch wenn ich manchmal nicht viel Zeit für mich habe, möchte ich miene Rabauken nicht missen!!
Schreib mich doch einfach über Mail an wenn du noch fragen hast, ich beantworte sie dir sehr gern!!

Liebe Grüße Sandra + 4 Rabauken

Beitrag von kinderreich 15.03.06 - 18:08 Uhr

Hallo Lali! Du wirst das auf jedem Fall schaffen. Es wird auch stressige Zeiten geben aber die schönen werden überwiegen. Deine Große ist ja im Kindergarten und so hast du ja nur die zwei zu hause. Am Anfang schläft das#baby ja ziemlich viel und so hast du doch noch etwas Zeit für dich. Mit 2 1/2 Jahren kann sich deine Tochter bestimmt auch mal alleine beschäftigen. ( natürlich in der Nähe) Ich selber habe 5 Kinder . Die 2 Großen sind nur 13 Monate auseinander. Was ich überhaupt nicht stressig fand. Meine beiden Mädchen sind 3 1/2 Jahre auseinander und haben immer miteinander gespielt. Auch heute noch. Zur Eifersucht kann ich dir nur Raten das du deine Mädchen miteinbeziehst. Sei es Windeln wechseln oder das Handtuch zum Baden holen. Es können echt Kleinigkeiten sein aber für die Größeren sind sie wichtig.#bla#bla#bla Ich finde Kinder zu haben ist einfach schön. Geniese deine Schwangerschaft und noch eine schöne Zeit.
Gaby und Rasselbande ( fast 16 und 17, 11 Jahre und 7 und unser #sonnenschein 9 Monate)

Beitrag von anita_kids 15.03.06 - 21:22 Uhr

hallo,

als laura auf die welt kam, waren meine mädels 3j5m und 1j11m...und glaub mir, es ist gar nicht schlimm(BEI UNS), ich hatte auch so meine befürchtungen, aber klappt das besser als erträumt.
was die eifersucht angeht, war es bei den ersten beiden deutlich zu merken, jetzt mit laura war gar nix, mit ihr spielen sie ganz lieb...ok, mal schimpfen sie auch, was will die kleine laura auch mit unserem spielzeug für grosse ;-)--kann ich ja nachvollziehen, aber schimpfen dürfen sie nicht, aber wird gelegentlich mal vergessen.

wenn du noch fragen hast...vk

#liebegrüsse anita mit #baby nr.4 20+3 im bauch

Beitrag von karo_austria 16.03.06 - 22:24 Uhr

Hallo Lali!

Du hast ja schon einige Antworten bekommen!

Wir haben auch 3 Kinder - 3 Mädchen. Allerdings sind zwischen Nr. 1 + Nr. 2 20 Monate Unterschied und Nr. 2 und Nr. 3 sind fast 6 Jahre auseinander!

Bei uns klappt alles wunderbar (bis auf die stressigen Phasen die auch mit einem Kind auftauchen!!!)

Die Kinder meiner Schwester sind im Moment 4 1/2 Jahre, 2 1/4 Jahre und 8 Monate und auch sie schafft es ohne größere Probleme. und das obwohl der Mittlere Asthma hat und wahrscheinlich auch der Kleine betroffen ist! Dies ist natürlich mit viel Mehraufwand verbunden - zeitlich aber auch finanziell!
Auch sie hatte arge Bedenken am Anfang ihrer SS und hat sogar über SS-Abbruch nachgedacht. Jetzt schämt sie sich fast für diese Gedanken und liebt den Kleinen über alles! Sogar stillen kann sie den Kleinen immer noch, obwohl das bei den beiden Großen nicht geklappt hat!

Ich sage ja immer: "Man wächst mit seiner Aufgabe!"

Du wirst sehen: Es ist zu schaffen!

Du brauchst dazu nur etwas positive Grundeinstellung und dann kann dich (fast) nichts mehr erschüttern!

Liebe Grüße

Petra und 3-Mäderl-Haus

P.S.: Auf meiner VK kannst du dir meine 3 (B)Engerl gerne ansehen!