Verrechnet vor einem Jahr

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von ricasa21 15.03.06 - 11:27 Uhr

Unser Sohn lies lange auf sich warten...
Am 13. März 2005 hatten wir Termin und mein Mumu war auch weich und 1 cm offen.
Ich hatte 20 Kilo mehr drauf, mein Bauchumfang lag bei 1,14 m und meine Nerven hingen am seidenen Faden. Jedes Gespräch über 3 Minuten war mir zu viel und alles ausser flüstern löste Heulkrämpfe aus.
Kurz, ich war ein hormonelles Frack...
Trotzdem lies ich es mir gut gehen. Ich malte, spazierte, schlief, schlief, schlief und stopfte alles in mich rein,was nicht lebte.
10 Tage über Termin schmiss ich die Tür meiner Frauenärztin hinter mir zu und wutschnaubend verkündete ich, dass morgen Abend unser Sohn auf meinem Arm liegen würde.
Am 23. März fuhren wir ins KKH, man widersprach mir nicht mal und legte sofort den Wehentropf an, während mein Liebster meine Schwester anrief, die sofort in ihr Auto sprang und 400 Km fuhr, um mein Versprechen einzulösen. Sie hatte 2 Kaiserschnitte und war traurig nie eine spontane Geburt erlebt zu haben.
Während ich nun auf Wehen wartete, lasen die beiden Zeitung und wir witzelten rum.
Nach 4 Stunden nahm man mich vom Tropf und vertröstete uns auf morgen.
24. März: Frisch geduscht und putzmunter saß ich strahlend auf meinem Bett, als leise die Krankenschwester die Tür öffnete, um mich zu wecken.
"Wird ja Zeit!"
7 Uhr kam ich an den Tropf und die Wehen steigerten sich bis 12 Uhr. Jede Minute ein und keine Zeit zur Entspannung. Ich versuchte mich mit Galgenhumor vorm Zusammenbruch zu bewahren. Nebenan schrie eine Frau erbärmlichst und ich versuchte zu lässtern.
Mein Mumu öffnete sich langsam und ich wollte in die Wanne. In dieser angekommen wollte ich auch gleich wieder raus... zu warm, zu nass
Am Wehenschreiber sah man die Ausschläge. Bei 30 fing ich an zu hecheln und 50 war das höchste, aber als sich der Wert bei 80-90 einpendelte, bekam ich eine PDA. So hatte ich eine halbe Stunde Pause.
Als sie nachlies begannen auch gleich die Presswehen, doch nichts ging mehr und so fing ich an zu schreien. Für Tränen war ich zu geschockt.
Man diskutierte über einen Notkaiserschnitt, aber den wollte ich nicht. Nach allen möglichen Positionen fand ich mich knieent auf dem Boden. Rechts hielt mich mein Mann und links meine Schwester.
Es war schwer zu zu lassen, zu reißen, doch die Hebamme meinte, dass es langsam kritisch für unseren Sohn wird und dann war mir alles egal.
Nach kräftigen ziehen viel er vor uns zu Boden...
Ein Riese. Die Hebamme sah mich entsetzt an und ich konnte keine Reaktion zeigen. Sollte er nicht nur 3500 g haben??????????????
Er schrie nicht, er wurde blau und in der nächsten Sekunde zart rosa...
Nach dem schrecklichen Nähen bekam ich ihn in den Arm und ich soll ihn wohl über eine Stunde nur angesehen haben, bis ich zu meinem Mann aufsah und fragte: "Richard?"

"Ja, Richard."

4115g und 55 cm; 36,5 Kopfumfang

Wunderschön und unbeschreiblich, wieviel Liebe man in diesem Moment in sich fühlt #liebdrueck

Beitrag von froschpyjama 15.03.06 - 12:13 Uhr

Hallo,

also ich habe gerade richtig gelacht! #freu

...und ich wollte in die Wanne. In dieser angekommen wollte ich auch gleich wieder raus... zu warm, zu nass ...

Ja daran kann ich mich auch erinnern - die Vorstellung von vor der Geburt passen dann nicht mehr mit den Empfindungen überein.
Ich wollte eigentlich ALLES ausprobieren und lag letzendlich fast nur im Bett, weil ich so kaputt von den langen Wehen war.

viel Spass bei ersten Geburtstag. #torte #paket
Gruß

Beitrag von ricasa21 15.03.06 - 12:58 Uhr

;-)

ich wollte nur in das eine KKH, weil die ne Wanne hatten und zum Kuckuck ich wollte nur im Wasser gebären!!
*lol*

Erstens kommt anders und zweitens, als man denkt #schock


Euch auch alles Gute #liebdrueck

Beitrag von a79 15.03.06 - 13:39 Uhr

Ist ja ein Klasse Geburtsbericht - ich hoffe ja, das auch alles mit soviel Galgenhumor zu überstehen:-p; ach ja, und Wanne will ich auch;-) - zumindest im Moment noch#freu...

Deinem Lütten einen schönen ersten Geburtstag und euch noch weiterhin alles Gute!

LG

Andrea + kleiner Felix (heute ET#gruebel -ob das heute aber noch was wird...ich merk noch nix)

Beitrag von ricasa21 15.03.06 - 16:53 Uhr

Ich lachte am Schluss noch und meinte, wie albern das doch sei zu schreien: "Ich kann nicht mehr!!!!!!!!!!!!!! Ich will nach Hause!!!!!!!!!!!!!!!"
Als ich die letzten drei Presswehen hatte, war mir entsetzlicher Weise nach einem Spass zu mute, den keiner mehr witzig fand und so brüllte ich: "Ich kann nicht mehr!!!!!!!!!!!!!! Ich will nach Hause!!!!!!!!!!!!!!!"

#heul#freu#heul;-)

Beitrag von bigmama5 16.03.06 - 06:32 Uhr

Lach, ach ja wie witzig doch entbindungen sein können (zumindest im Nachhinein)
meine ist jetzt zwar auch schon 10 Monate her, les eure Berichte aber immer noch gern, weil man dabei oft so schön schmunzeln oder auch lachen kann.

Herzlichen Glückwunsch zu deinem Sohni und bewahr dir deinen Humor, ich fin den super

Beitrag von stehvieh 15.03.06 - 23:09 Uhr

Hallo!

Ging mir auch so! Ich war so happy, dass in dem Kreißsaal alles möglich gewesen wäre (liegen, sitzen, rumlaufen, in ein Tuch hängen, Gebärhocker, Gymnastikball, Badewanne...) und am Ende lag ich flach auf dem Rücken auf dem Kreißbett, die Augen zu, weil mir vom Schmerzmittel so schwindelig war! #:-p

Naja, und die tollen CDs, die ich dabei hatte, hab ich alle nicht mal ausgepackt. Es lief das Radio und ich hab genau 2 Lieder davon registriert. Bin schon schwer gespannt auf die nächste Geburt Ende Juli im selben KH, mal sehen, ob ich da ein paar mehr Möglichkeiten ausschöpfe. Aber die Wanne wird's nicht werden - hab nur ein bisschen gebadet und festgestellt, dass ich dafür zu klein bin und gar nicht wüsste, wo ich mich festhalten soll.

LG
Steffi + Caroline Johanna (23 Monate) + #baby girl inside (22. SSW)

Beitrag von tekelek 15.03.06 - 20:21 Uhr

Hallo Ricasa !
Mußte sehr lachen beim Lesen Deines Berichts :-)
Bei mir war es ähnlich wie bei Dir, ich wollte so lange wie möglich herumlaufen, auf den Pezziball, auf den Gebärstuhl, eventuell noch in die Wanne, u.s.w. ...
Was war ? Ich Weichei hing fast die ganze Geburt in unserem Hängestuhl (wir hatten eine Hausgeburt) und habe hin- und hergewippt, bin 2 Sekunden auf den Pezziball und gleich wieder runter, 2 Sekunden auf den Gebärstuhl und wieder runter, ins Bad habe ich es nicht geschafft (mir war 1 Meter laufen schon zuviel ;-)), schlußendlich habe ich unsere Tochter in der Hocke auf dem Fußboden geboren, ich hing eine Stunde an den Armen meines Mannes, da unsere Tochter feststeckte während der Presswehen :-(
Bin ja schon gespannt auf die nächste Geburt (es ist wieder eine Hausgeburt geplant), ob ich es diesmal schaffe zu laufen oder in die Wanne zu steigen ;-)
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (*05.01.05) und #ei (ET 02.09.06)

Beitrag von ricasa21 16.03.06 - 14:24 Uhr

Ach meine Lieben,

diese Seite von Urbia gefällt mir!
Hier bekommt man täglich ein Kind und lacht gemeinsam über Scheidenrisse, Blut- und Fruchtwasserschwälle und über erbärmliche Schmerzen ;-)

Allen Kugelbäuchen eine humorvolle Geburt.
Schmerzen sind schlimmer, wenn man sich von ihnen mitreißen lässt !!

LG Sandra mit Kaspar "Richi"

Beitrag von einspluseins 18.03.06 - 02:31 Uhr

Zuerst lustig und ein echter Schmunzler.. Aber der letzte Abschnitt hat mir eine echte Gänsehaut beschert..
Schön soetwas zu lesen... Wünsche Euch ein tolles Leben...:-):-):-)

Beitrag von ricasa21 18.03.06 - 23:58 Uhr

Danke ;-) euch auch... heut schon positiv getestet? #freu

Viel Glück