Milchstau? Weiß jemand rat?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von juliamonique 15.03.06 - 11:50 Uhr

Hallo Zusammen,

ich bin heute nacht aufgewacht und mir tat die rechte Brust weh und war hart. Habe darauf hin meine Tochter angelegt und noch Milch ausgestrichen.
Heute morgen tut sie immer noch so weh, ist aber nicht gerötet. Ich habe sie dann heute morgen nochmal an die Brust gelegt und vorher ein Kirschkernkissen auf die Stelle, danach habe ich einen Quarkumschlag gemacht und nun kühle ich, trotzdem ist die Stelle weiterhin hart und tut auch weh.
Wie lange dauert es bis ein Milchstau zurück geht? Kann ich nochwas tun?

Grüße
Julia

Beitrag von dask 15.03.06 - 11:55 Uhr

hallo julia.
legst du deine tochter so an, das sie mit dem kinn die harte stelle "massiert" beim trinken?? dann geht es am schnellsten. ausstreichen ist sehr gut.
kühlen mit quarkwickeln auch. was auch gut hilft ist weißkohl. einfach die blätter vorsichtig abpellen und in den kühlschrank legen. bei bedarf einfach wie einen bh auflegen - kühlt hervorragend.
wenn schlimmer wird solltest du deine hebamme oder deinen fa anrufen, wenn du fieber dazubekommst sowieso!!
dani

Beitrag von 75engelchen 15.03.06 - 12:42 Uhr

Oh je.... hört sich fast so an wie bei mir vor 2 Tagen.:-[

Bei mir gieng das ganz plötzlich-so das ich gar nicht erst anfangen konnte es zu verhindern. Wenn du Fieber bekommst geh zu einem Arzt. (evt Frauenarzt) oder Hebamme.
Bei mir hat viel schlaf und ruhe geholfen. auch ne warme dusche mit ausstreichen und massieren hat denk ich dazu beigetragen das es verschwindet.Es ist nur noch etwas unangenem wen ich fester drücke ansonsten ist es okay.Bei mir war die stelle alledings rot.Ich hatte einen Tag ruhe und jetzt fängt glaub ich ne erkältung an:-[

was übrigens auch ein anzeichen für eine Brustentzündung sein kann...

also viiieeel ruhe und Brust kühlen

wenns nicht besser wird gehst halt morgen zum Doc !

LG Engelchen mitBen

Beitrag von zea 15.03.06 - 12:55 Uhr

hallo julia,

ich habe auch immer mal wieder einen stau, d.h. eine dicke, manchmal gerötete stelle in der brust, die auch weh tun kann. bei mir dauert ein stau meist einen/zwei tage. ich mach die gleichen dinge wie du. wärme davor, quark danach, mit ein tropfen lavendöl vermischt (tipp meiner hebamme). hatte gestern wieder eine gestaute stelle und was wunder wirkte, waren phytolacca kügelchen - sage und schreibe war der stau nach einem kügelchen und fünf minuten massieren weg#kratz...!!!

gute besserung!
zea