wie lange nimmt ihr elternzeit in anspruch???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von karlchen22 15.03.06 - 12:31 Uhr

hallöchen #freu

ich wollte mal wissen wie lange ihr elternzeit in anspruch nimmt 1 jahr, 2 jahre oder 3 jahre ich bin gerade in der ausbildung und muss jetzt überlegen wie lange ich aussetze und dann wieder einsteige ich würde so schnell wie möglich gerne anfangen aber will das kind auch nicht wenn es noch zu klein ist in eine kindergrippe geben was meint ihr?

bedanke mich schon mal im vorraus und wünsche viel viel #klee

karla 32 ssw

Beitrag von kittycaty 15.03.06 - 12:35 Uhr

Hallo karla,

übrigens schöner name #freu wir taufen unser baby so falls es ein mädchen wird!

ich geh 1 jahr in karenz, da ich nur sehr wenig kindergeld bekomme und wir ein haus haben das sehr viel kostet! und wir beide arbeiten müssen um uns einen gewissen lebensstandard zu erhalten!

Ich habe aber zum glück meine schwiegermutter die gleich nebenan wohnt und aufs baby schaut während ich arbeiten bin! ;-) und ich geh auch nur mehr vormittags, gott sei dank hat mir mein arbeitgeber das ermöglicht! :-) ich hab auch glück das alle so hinter uns stehen sonst wäre das wohl nicht zu schaffen!

wünsch dir alles gute für dein baby und deine ausbildung!

Lg Sandra + #baby

Beitrag von karlchen22 15.03.06 - 12:48 Uhr

hallo sandra

danke das höre ich ab und zu mal das mein name schön ist ich sollte normalerweisse ein junge werden und nach meinen vater heissen der heisst karl aber ich wurde ein mädchen also karla ich find ihn ganz nett es gibt natürlich bessere

viel glück

LG

karla

Beitrag von sternchen190881 15.03.06 - 12:35 Uhr

Hi,

Also wir werden die Elternzeit gar nicht in Anspruch nehmen. Das würden wir in der jetzigen Situation finanziell gar nicht hinbekommen.

Ich bleibe die 8 Wochen Mutterschutz + 5 Wochen Jahresurlaub zu Hause.
Dann ist unser Krümel gute 3 Monate alt, und dann werden sich Oma und Opa (meine Eltern) um sie/ihn kümmern. Ich werde allerdings meine Arbeitszeit auf 30 Stunden verkürzen, und dann "nur" 4 Tage die Woche arbeiten gehen. Bringe den Krümel dann morgens zu den Großeltern, und nachmittags (14 Uhr) bringen sie ihn zu uns, weil mein Mann da schon Feierabend hat.

Lieben Gruß
Sunny, 17. SSW

Beitrag von bichioeh 15.03.06 - 12:39 Uhr

Hallo Karla,
zu erst einmal: es ist nix schlimmes daran, sein Kind in gute Hände zu geben!
Ich war 14 Monate zu Hause und war dann echt wieder froh unter Leute zu sein, die nicht nur über Kinder reden... Beim nächsten werde ich wohl auch mind. 14 Monate max. 18 Monate zu hause bleiben.
Klar in der Anfangszeit konnte ich mir es nicht vorstellen, das Kind schläft nicht durch, man selbst ist ausgelaugt. Aber wenns dann bergauf geht (oder Du es Dir von Anfang an zu traust) ist doch nix schlimmes dabei. Jetzt kommt vielleicht der Gedanke - man verpasst soviel. Wird schon vorkommen, aber ne Mama, die sich selbst beweisen kann oder keine Angst mehr haben muss, dass sie die Lehre verliert und dafür immer ausgeglichen ist, hilft dem Kind mehr - als wenn die Mama immer wieder Angst hat, dass das Geld nicht reicht usw.
Die Entscheidung kann Dir keiner nehmen, aber lass Dir kein schlechtes Gewissen einreden, nur weil Du früh wieder arbeiten gehst.
Wünsch Dir alles Liebe und Gute
Sindy + Timon 20 Monate + 21+0

Beitrag von claud83 15.03.06 - 12:36 Uhr

Hallo Karla,

ich bleibe nur acht Wochen zu hause da ich auch noch in Ausbildung bin,letzte Lehrjahr. ich möchte nicht unbedingt meine Ausblidung unterbrechen.
Nachmittags hab ich das kleine ja dann wieder.

LG Claudi +#ei 8.Woche

Beitrag von sunshine1985 15.03.06 - 12:39 Uhr

hy,

bin auch in der ausbildung.
letztes lehrjahr altenpflege.
nach dem mutterschutz bin ich ein halbes jahr zu hause und dann prüfung.

lg
julia 22+4

Beitrag von karlchen22 15.03.06 - 12:55 Uhr

danke für eure antworten ich würde ja auch gerne gleich weitermachen aber ich habe keinen der auf den kleinen aufpasst ich werde es vielleicht so machen das ich ein jahr zuhause bleibe und dann entscheide ob ich verlängere oder nicht mein chef ist total in ordnung ich kann auch in 5 jahren kommen und er stellt mich wieder ein er ist einfach sehr zufrieden mit mir ich muss noch überlegen aber echt #danke an alle

LG

Karla 32ssw

Beitrag von renes.engelchen1 15.03.06 - 13:52 Uhr

Hallo,

hm ich falle hier ja mal richtig aus der Reihe mit meinen erstmal 2 Jahren Elternzeit.;-)

Ich möchte die Entwicklung und die ersten Jahre des Kleinen komplett erleben und freue mich auch schon auf die Zeit daheim mit dem Baby/Kind.

Ich denke es muss jeder selber wissen wie er das mit sich und auch finanzielle vereinbaren kann. Wenn man in Ausbildung ist dann denke ich mal würde ich es auch so managen, das ich versuche die Ausbildung fertig zu bekommen.

Nur muss ich auch sagen, schaffe ich mir dann kein Kind an wenn ich noch in der Ausbildung bin. .. Bitte nicht steinigen #heul

Ich empfinde keine Mutter als schlechte Mutter die Ihr Kind sehr früh in andere Hände gibt die es betreuen. Ich habe keine Verwandten und der Nähe daher muss ich auch erstmal zu Hause bleiben. Aber selbst mit Verwandtschaft würde ich die zwei Jahre nehmen.

Dann entscheide ich ob es sich für mich lohnt wieder arbeiten zu gehen und wie sich mein Kind entwickelt hat. In die Kita geht es aber auf jeden Fall später mal egal ob ich daheim bin oder nicht.

Viel Erfolg bei deiner Ausbildung und das du die richtige Entscheidung treffen wirst.

Beitrag von karlchen22 15.03.06 - 16:37 Uhr

hallo

also ich werde dich nicht steinigen ;-) ich wurde schwanger wuste aber noch nichts davon und dann habe ich die ausbildung angefangen ist halt ein bischen blöd gelaufen aber ich werde es schon schaffen

viel #klee

LG

karla