Brauche Hilfe!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von dringend 15.03.06 - 15:33 Uhr

Hallo,

ich(23) bin jetzt seit 10 Monaten mit meinem Freund(39) zusammen.
Außer, dass er nicht so ein starkes Nähebedürfnis hat wie ich( schätz mal, das liegt am Alter) läuft alles super.

Ich habe noch nie jemanden so geliebt und ich kann das erste Mal in einer Beziehung sagen, dass ich mir eine Zukunft mit ihm wünsche und nicht mehr ohne ihn sein will!
Doch manchmal krieg ich Angst...

denn er hat eine nicht so tolle Vergangenheit. Er war bereits verheiratet (6 Jahre), hat aber seine Frau direkt nach der Hochzeit betrogen, das ganze lief ein Jahr!

Später betrog er sie 2 weitere Male, bis er sie nach 6 Jahren wegen einer anderen Frau verließ.
Mit dieser Frau blieb er einige Jahre zusammen, doch obwohl er mir immer sagt, er habe sie sehr geliebt, hat er auch sie während der Beziehung für ein paar Wochen betrogen.
Was ist das für ein Mensch, der soetwas tut, frag ich mich manchmal?!!!
Wie gefühllos muss man sein, um seine Frau, die man liebt so lange zu betrügen und belügen und danach hat man nicht mal daraus gelernt...
Ich hab so Angst, dass ich auch irgendwann so blöd dastehe und dann sag ich mir: ich hätte es ja ahnen können!
Doch nur aus dieser Angst heraus mich nicht weiter auf ihn einlassen...????
Ich hab Angst verletzt zu werden!
Aber ist diese Angst berechtigt?
Als wir grad 3 Monate zusammen waren, kam er eine Nacht plötzlich nicht nach Hause. Am nächsten Morgen meinte er dann (nachdem ich ihn sehr löcherte und ihm seine dummen Ausreden nicht abnahm) dass er sich abends in der Stadt einen angesoffen hat und seinen Schlüssel verloren hat.
Deshalb ist er zu seiner Ex-Frau und hat bei ihr auf dem Sofa gepennt.
War schon ne komische Sache, doch gerade in dieser Zeit waren wir doch sooo schrecklich verliebt, dass man doch da schon mal gar nicht auf die Idee kommen sollte fremdzugehen!!!?
( Ach so, falls ihr das jetzt nicht so ganz versteht: ich war ja in der Nacht nicht bei ihm zuhaus, doch telefonieren wir immer nachts noch, wenn der andere abends allein weg war. EInfach weil wir uns dann noch Gute Nacht wünschen wollen u. uns dann freuen nochmal die Stimme vom anderen zu hören. Ist halt bei uns ungeschriebnes Gesetz sozusagen. Und in dieser Nacht rief er nicht an. Als ich nachts um 4 oder so wach wurde, hab ich versucht bei ihm anzurufen, weil ich mir Sorgen machte, doch er war nicht zu erreichen).

Naja, jedenfalls bin ich bei so ner Vorgeschichte sehr verunsichert....
ich kann mir das vor allem gar nicht vorstellen, dass mein Freund in der Vergangenheit zu sowas in der Lage war...
hat er sich jetzt geändert? Was kann ich tun?

Bin jetzt erst auf dieses Forum gestoßen und dachte, dass ich hier vielleicht endlich Rat bekommen kann.


Danke!

Liebe Grüße, Tina


Beitrag von timan.faya 15.03.06 - 15:50 Uhr

Wenn er schon so oft und so heimtückisch betrogen hat, dann kann ich dir als Mann sagen, wird er es wieder tun.

Er ist 39, du 23. Ich denke, irgendwann wirst auch du sexuell gesehen für ihn nicht mehr soo interessant sein und spätestens dann beginnt die alte Leier.

Klingt hart, vielleicht irre ich mich auch, aber ich denke nicht.

Beitrag von tina 15.03.06 - 16:37 Uhr

Aber warum soll ich denn nicht interessant genug bleiben?
Viel jünger gehts ja wohl nicht für einen Mann in diesem Alter. Und seine Ex-Freundin( für die er seine Frau verließ) war auch um einiges jünger als er.

Du meinst, dass er sich ne "alte" Frau suchen könnte???

Sorry, bin doch noch nich sooo erfahren, doch in diese Richtung hab ich noch gar nicht so gedacht...

Beitrag von anyca 15.03.06 - 17:01 Uhr

Nö, aber wenn Du 30 bist und womöglich Kinder willst, sucht er sich womöglich das nächste 23-jährige Mäuschen ...

Beitrag von onti 15.03.06 - 16:37 Uhr

Hallo Tina,

einen Rat kann ich Dir nicht geben, aber ich denke auch, dass die Wahrscheinlichkeit recht hoch ist, dass er bei geeigneter Gelegenheit diese beim Schopf packen wird. Doch abgesehen von diesem Hang zur "Untreue" scheint er auch sonst bisher nicht gerade beziehungsfaehig gewesen zu sein. DAS wuerde mir mehr zu denken geben, als gelegentliche Fehltritte (wenn eine Liebe nur davon abhaengt, dass er/sie ausschliesslich mit ihr/ihm schlaeft, kann sie so stark auch nicht sein, finde ich).

Viel Glueck

onti

Beitrag von ne 15.03.06 - 16:44 Uhr


Ich persönlich glaube nicht, dass eine Beziehung zwischen einem 23-jährigen, man muss noch sagen: Mädchen und einem erfahrenen, 39-jährigen Mann Zukunft hat.

Beitrag von B. 16.03.06 - 00:48 Uhr

Hallo Tina,
kann dir nur sagen, sei vorsichtig. Weiß aus eigener Erfahrung dass Männer sich nicht ändern, was dieses Thema angeht. Mein Freund 10 Jahre älter als ich(25), hat auch eine solche Vorgeschichte. Und mich hat er auch betrogen. Was aus uns nun wird, weiß ich selbst gerade nicht..., ohne unserem gemeinsamen Kind wäre ich schon längst weg.
Daher weiß ich, das man( Frau) seinem Gefühl folgen sollte. Hätte viel früher schon reagieren müssen,hätte mir so viel Schmerz ersparen können.
Ohne Vertrauen geht es nicht gut, und mit ersten Zweifeln beginnt es meist.
LG
B.