Feigwarzen

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von sonja 15.03.06 - 18:29 Uhr

Hallo alle zusammen,

hat einer erfahrungen mit Feigwarzen gemacht und kann mir sagen wie es verlaufen ist?
Ist eine OP dringend notwendig?
Und wo kommen FW vor? Nur im Intimbereich oder kann es auch auf die beine gehen? Innenschenkel etc.?

Danke für euere antworten
Gruß sonja

Beitrag von dropsi_2 15.03.06 - 18:40 Uhr

Hallo Sonja,

ich weiß wohl das die mit hochprozentiger Säure behandelt werden, oder mit Lasern....OP wär ja blöd :(

Behandelt werden müssen sie, weil sie sonst weiter getragen werden und blumenkohlgroß werden können...


Unbedingt mit hin gehen und kein Sex solange sie nicht weg sind, denn aufm Schniepel sind se extrem schmerzhaft *gggggggg*

LG Drops

PS: Im Fachchinesisch heißen die Dinger Clamydien...

Beitrag von morielle 15.03.06 - 18:45 Uhr

Danke.
Bisher wusste ich weder, was Clamydien sind ... Wusste nur, dasses ne Geschlechtskrankheit is. Ihr habt mich grad aufgeklärt :-)
Verbindlichen Dank.
LG A.
PS: Schniepel ... sehr niedlich :-)

Beitrag von julie2006 15.03.06 - 20:01 Uhr

Nee, Clamydien sind was anderes, soweit ich weiß. Das sind keine Warzen, dass ist irgendwas, was man durch GV bekommt. Hatte meine Wenigkeit schon. #schock

Beitrag von juergen50 15.03.06 - 21:27 Uhr

Guten Abend,

guckt Ihr hier:

http://www.netdoktor.de/krankheiten/fakta/feigwarzen.htm

Gute Besserung

Gruß
jürgen

Beitrag von julie2006 16.03.06 - 18:48 Uhr

Siehste, hab ich doch gesagt, Clamydien sind was anderes. Hatte mal wieder recht. ;-)#huepf

Beitrag von rumorosa 15.03.06 - 22:30 Uhr

Clamydien sind was ganz anderes, das sind Bakterien die zu schwerwiegenden Folgen führen können. (Erbldindung, Unfruchtbarkeit etc.)

Das hat überhaupt nix mit Feigwarzen zu tun!

Liebe Grüsse
rumorosa

Beitrag von hummey 16.03.06 - 08:53 Uhr

Hallo!

Mir wurde vor zwei Wochen die Gebärmutter entfernt da ich den HPV Virus habe.Nach der OP haben sich sehr viele feigwarzen gebildet die mir in einer ganz kurzen OP entfernt wurden. Ich an deiner Stelle würde zum Doc gehen und einen Abstrich machen lassen.

Übrigens Feigwarzen heißen CONDYLOMEN.

Geh zum Doc der hilft dir sicher!!

LG Hummey

Beitrag von mausilein76 16.03.06 - 10:13 Uhr

hallo! ich hatte damals Condylome in der schwangerschaft bekommen...
nach der geburt wurde ich ambulant daran operiert...
nichts schlimmes - hat nur ein wenig gebrannt...
bei mir waren "die teile" am mumu und ein paar an den schamlippen#hicks

geh zum arzt , ist wirklich nicht allzu schlimm....

Beitrag von sanibaby 16.03.06 - 15:01 Uhr

Hallo,
ich hatte schon zweimal Condylome. Ich wurde beide Male gelasert. Bei mir kommen sie, weil ich ein zu schwaches Immunsystem habe.
Ich würde mich nie, nie wieder lasern lassen. Ich habe jetzt ziemliche "Brand"narben an den äußeren Schamlippen.
Bin wirklich nicht so schmerzempfindlich, da ich schon einiges mitgemacht habe, das aber war der Hammer. Innerlich geht das Lasern, aber äußerlich nie wieder. Ich konnte eine Woche nur unter größten Schmerzen pinkeln, da der Urin auch an die Schamlippen kommt, wenn alles entzündet ist. Keine Schmerztablette nützte was, ich war echt kurz vorm Durchdrehen, aber es waren schon so viele, dass man da mit Cremes nichts mehr machen konnte.
Ich kann Dir nur raten, so schnell wie möglich zum Arzt und keinen ungeschützten Geschlechtsverkehr mehr, denn dann könnte es Ping-Pong werden, einer steckt immer wieder den anderen an.
Mein Partner musste auch zum Urologen um zu testen, ob er welche hatte. Hatte er aber gott sei dank nicht.
geh schnell zum gyn.