Mal eine Frage zum Rauchen

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von bloomy 15.03.06 - 20:12 Uhr

OKay, ich gebe es zu. Noch habe ich nicht wirklich aufgehört, einfach, weil ich es irgendwie nicht schaffe.
Allerdings rauche ich schon seit Montag weniger (ein WUNDER! *g*), wahrscheinlich hat mein Gehirn auch endlich mal angefangen zu arbeiten.

Aber meine Frage: Gibt es hier (Ex-)Raucher?
Wie wollt ihr aufhören, bzw. wie habt ihr es geschafft?

Ich hab mir geschworen, ab dem Moment, an dem ich einen positiven Test in der Hand halte, keine mehr anzurühren.
Aber bin absolut nicht sicher, ob ich das schaffe!
Ich hoffe fast schon, dass mir in einer Schwangerschaft so schlecht ist, dass ich gar nicht rauchen mag. Im Moment bin ich wohl eher nicht schwanger oder doch (keine Ahnung, hab ja noch ne Woche bis zum NMT), aber es ist schon interessant, was mein Körper mir da so vorgaukelt. Er soll weitermachen, damit ich wenigstens nicht mehr rauche. Ob nun schwanger oder nicht.

Wäre über Antworten sehr dankbar, denn das ist wirklich wichtig.

Beitrag von bloomy 15.03.06 - 20:13 Uhr

UNd weil es so viel Spaß macht *zwinker*:

Hier noch mal meine erste und bis jetzt ganz hoffnungsvolle Kurve:

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=74871&user_id=616535

Beitrag von andrea86 15.03.06 - 20:56 Uhr

Hallo Vanessa,
erst einmal herzlichen Glückwunsch zu deinem Entschluß mit dem Rauchen auf zu hören.
Ich habe zehn Jahre geraucht und dann von einem Tag auf den Nächsten aufgehört. Hatte allerdings ne richtige Grippe und keine Lust auf Zigaretten. Der körperliche Entzug dauerte genau 3 Tage, danach ist es nur noch im Kopf das man ja was in der Hand halten muß und so.
Ich hab dann noch 2 Wochen alle Freunde und Bekannte im Umkreis verrückt gemacht und war dann damit durch.
Das ist jetzt schon etwas über 10 Jahre her und ich fühl mich gut dabei. Wenn du noch nicht "ganz" aufhören kannst, bist du im Kopf noch nicht soweit. Du mußt es nur wirklich wollen ich drück dir ganz fest die Daumen das beides klappt. Deine Kurve sieht doch gut aus.
#liebdrueck Andrea

Beitrag von dassams75 15.03.06 - 20:57 Uhr

Hallo

Also ich habe damals auch geraucht und aufgehört mit dem tag als ich wusste das ich schwanger bin.....

aber ist bei jedem anders......
versuch doch mal dich mit irgendetwas abzulenken wenn du das verlangen hast zu rauchen.....


viel glück beim aufhören und deinem kinderwunsch

lg sams

Beitrag von 2babywunsch 15.03.06 - 21:17 Uhr

Ich kann es mit dem Rauchen auch nicht lassen. In der 1.Schwangerschaft hat es gut geklappt und hab sofort nach dem positiven Test aufgehört und die ganze Schwangerschaft nicht geraucht.
Es klingt zwar blöd, aber ich genieße sie immernoch.

Beitrag von binchen80 15.03.06 - 21:27 Uhr

Hallo,
bei mir war es auch so, dass ich von dem Moment an als ich das positive Ergebnis in der Hand gehalten habe, keine Zigarette mehr angerührt habe!!! #huepf
Ich muss dazu sagen, dass unsere Kleine nicht geplant war, aber ich es schon fast vermutet hatte. Aber erst mit dem positiven Ergebniss konnte ich aufhören...
Seitdem bin ich stolze Nichtraucherin und möchte es auch bleiben!!!

Ich finde übrigens, dass man auch nachher nicht wieder anfangen soll, da einem eh die Zeit fehlt eine Rauchen zu gehen und man quält dann nur sein Baby mit dem Gestank!!!
Auch finde ich es fürchterlich nicht zu stillen, damit man gleich wieder rauchen kann (gibt es genügend). Ich hatte es mir am Anfang ehrlich gesagt auch überlegt, bin aber jetzt glücklich mich fürs Stillen entschieden zu haben!!!

Nach einem Jahr Nichtrauchen vermisse ich nichts und bin schon richtig penetrant gegen Raucher geworden ;-)