Mamis mit Zwillis... wie ist das bei euch?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von espirino 15.03.06 - 21:42 Uhr

Hallo,

ich bins schon wieder #hicks
Wollte euch mal fragen, wie das bei euch geregelt ist.

Seit ihr z.B. viel allein mit euren Zwillingen oder bekommt ihr regelmäßig (täglich, aller zwei Tage) Besuch von Bekannten, Verwandten, die euch gut unterstützen zum Bsp. beim #mampf oder #flasche
Ich bin mit meinen Zwergen den ganzen Tag allein #schwitz , bis ihr Papa gegen 17.00Uhr von Arbeit kommt.
Einmal in der Woche fahren ich und die Babys drei Stunden nachmittags zu meinen Eltern. #huepf
Ab halb 6 sind sie dann aber meistens dermaßen überdreht und müde #gaehn , daß sie wie wild schreien und sich einfach nicht beruhigen und mal ein paar Minuten die Augen schließen wollen. #augen haben wohl angst sie könnten was verpassen #gruebel #heul
Ich denke. daß es ihnen dann zustreßig wird, besonders, wenn sie mittags nicht lange geschlafen haben.

Sind eure Zwillis eher ausgeglichen (entsprechend dem Alter natürlich) oder launisch? Beide verschieden?

Ich stolpere mit meinen Knirpsen von einer komischen Phase in die nächste, so daß sie oder einer von ihnen (was dann auch oft den anderen ansteckt) eigentlich ständig am motzen sind. #schmoll
Mal sinds die Zähne, mal die Langeweile, mal der Bauch... manchmal einfach nur so. #schwitz

Bin ja mal gepannt, wann die Zeiten kommen, die so schön sein sollen... Bitte nicht falsch verstehen. #schock

Habe meine Zwerge sehr lieb, auch wenn sie heute mal wieder geboten haben, wie schlecht sie drauf sein können. #schmoll

LG Jana + Mecker #baby Jonas + Mecker #baby Flo

Beitrag von hh_alexandra 15.03.06 - 22:37 Uhr

Liebe Jana,

Deine Beiden sind ja genauso alt wie meine Beiden :-) Herzlichen Glückwunsch!

Amalina, die etwas jüngere, ist ein Mama-Kind. War sie schon immer, total eifersüchtig auf die andere und will immer auf den Arm. Beschäftigt sich ungern allein. Im Moment fängt sie mich robben an, will aber doch auf den Arm, dann wieder nicht... Ein ewiges Hin und Her. Sie war sehr anstrengend, die ersten Monate, jetzt aber eigentlich pflegeleicht. Sie ist kleiner und zarter als ihre Schwester, aber in den meisten Dingen weiter. Brabbeln, Robben etc.
Cecilia ist ein Sonnenschein, lacht sehr viel, ist fast immer glücklich. Sehr einfaches Kind.
Beide schlafen getrennt. Schlafen beide gut ein, Amalina immer so 1 Stunde eher, wacht aber auch eher auf. So habe ich jede immer eine Stunde allein, entweder morgens oder abends.
Wir wohnen bei Oma und Opa, da der Papa nur am Wochenende da ist. So haben wir fast immer Hilfe, wenn wirklich Not am Mann ist. Aber... es hat auch Nachteile, wenn ich mal duschen will und die schreien, dann kommt sofort jemand und ich kriege was zu hören. Wäre ich allein, würde es so gehen müssen, da ich keinen Bock habe mich gehen zu lassen.
Also, ich muss sagen, meine Beiden sind sehr ausgeglichen, außer bei Müdigkeit oder Hunger. Sie haben einen komischen Rythmus - aufstehen zwischen 6:30 und 8 Uhr, wie es so gerade kommt, dann bis 9 oder 10 wach bleiben, anziehen, trinken, spielen und etwas "essen". Dann schlafen sie 2 Stunden. Danach Mittag - entweder (wenn ich Glück habe etwas Obst, meist aber die Flasche, weil sie im Moment Löffelkost nicht mögen. Schon gar nicht Gemüse oder Fleisch). Dann wieder spielen, spazieren gehen und dann noch mal 1-2 Stunden schlafen. Gegen 6 etwas Brei und vor dem Schlafen gehen noch ne Flasche. Nachts kann es gut gehen uns sie schlafen durch, aber oft kommen beide je einmal.
Amalina geht gegem 8 ins Bett und Cecilia gegen 9. Leider bekomme ich sie nicht synchronisiert #schmoll.

Aber insgesamt ist das Leben relativ entspannt, da sie so unterschiedlich fordernd sind, so dass ich mich gut aufteilen kann. Ich denke nur manchmal, dass Cecilia zu kurz kommt, da Amalina so fordernd ist. Dadurch bin ich oft genervt, wenn Amalina weint, aber nie wenn Cecilia weint. Darüber ärgere ich mich dann wieder.
Sie meckern aber generell wenig und sind gut zu haben.

Liebe Grüße,
Alexandra mit Cecilia & Amalina (die heute Nachmittag nicht geschlafen haben und somit um 7 im Bett waren
:-D

Beitrag von viola13 15.03.06 - 22:56 Uhr

Hallo Jana,

also, ich bin JEDEN Tag bis ca. 19:00 Uhr alleine mit drei Kindern, dann kommt erst mein Mann aus dem Büro. Ich habe niemand vor Ort, der mir mal helfen könnte. Also bin ich den lieben langen Tag für meine Zwillis und Johanna da, wobei Johanna bis 13:30 im KiGa ist.
Aber so schlimm ist das bei uns alles NOCH nicht. Die beiden sind gerade mal 4 Monate alt und noch recht immobil. Wenn die dann mal mit krabbeln oder laufen beginnen, dann bin ich wahrscheinlich auch am Abend fix und fertig. Im Moment sind die zwei wirkliche Engel, schlafen durch (von 22:00 bis 7:00Uhr mal mehr mal weniger) #huepf, sind tagsüber pflegeleicht #huepf, schreien extrem wenig #huepf, lachen viel #freu nd machen mir viel Freude. Aber ich bin mir sicher, das wird sich alles noch ändern.
Das neueste ist gerade, dass sie nachmittags gar nicht mehr schlafen, wenn ich auch gern mal ein Nickerchen machen will......
Nee, bei uns ist noch alles entspannt *rumprotz*
Aber von Johanna her, weiß ich was so mit 9 Monaten geboten ist. Da war ich oft schon mit ihr allein am Abend ziemlich fix und foxi, aber mit zweien. Es geht aber alles irgendwie vorbei. Jede Phase ist irgendwann vorbei und dann kommt wieder was neues......
Alles Gute für Deine zwei Süßen, sind ja echt niedlich, aber wahrscheinlich schon ein älteres Photo??
LG
Nicole

Beitrag von channtale2000 15.03.06 - 22:59 Uhr

Hallo Namensvetterin,
ist schon komisch wieviele Janas Zwillinge haben, allein hier bei urbia sind es mindestens 4 hihi.

Wir bekommen in der Woche nur Besuch den wir eingelden haben oder die Physioterapheutin die seit der Geburt der beiden jede Woche Freitag kommt.

Ich schrieb ebend schon in einem anderen Th...:

also unsere beiden Süssen wachen zwischen 6.00 und und 6.30 Uhr auf und erzählen und juchzen eine Weile in ihrem Bettchen.
Um 7.00 Uhr mache ich dann die Fläschchen fertig 230ml 3er Milch. Papa wickelt die Süssen in der Zeit.
Der Sonnenschein hält allein sein Fläschchen und P..-Fauli bekommt von Papa die Pulli. Ich bin in der Zeit im Bad. 7.45 Uhr fahre ich dann zur Arbeit und die Zwerge gehen noch mal in ihre Kojen. Die ratzen dann bis ca. 9.00 Uhr. Dann gehts auf die Decken zum spielen, krabbeln üben, mit Papa faxen machen etc. Do. und Sonntags wird um 9.30 Uhr bis 10.00 Uhr gebadet (nach einander). Um 11.00 Uhr werden die beiden meist noch mal sehr müde und ruhen oder schlafen dann bis 12.00 Uhr. Dann kommt Mama von der Arbeit und wir 4 essen zusammen Mittag (selbst gekocht Gemüse Kartoffel und 1x die Woche Fleisch) 230gr. Dann wird gekuschelt oder ich ziehe die Kinder an und helfe Papa beim runter tragen. Damit die 3 Männer die frische Luft geniessen können. So gegen 13.15 Uhr fährt Mama wieder zur Arbeit. Dann bekommen die beiden um 16.00 Uhr einen selbst gemachten Zwieback-Banane-Apfel (Birne) Brei (der Zwieback wird mit Kümmel-Anis-Fencheltee eingeweicht, trinken würden die beiden den nicht bäh) inzwischen sind das 220gr.
So gegen 17.00 Uhr ruhen oder schlafen die Mäuse noch mals. In der Zeit komme ich von der Arbeit. Sobald die 2 dann wach sind ist Mama Mode mit Bussiattacken , knuddeln, kitzeln, spielen, singen etc.
18.45 Uhr gibts den lecken Griesbrei aller Geschmackssorten mal mit und mal ohne Obst ca.150-180gr. Dann kommen wir mit singen, vorlesen langsam zur Ruhe. 19.30 Uhr beendet das Zähneputzen den Tag und die Sonnenscheine liegen in Ihrem Bettchen. 20.00 Uhr ist Ruhe ich sitze mit Papa beim Abendbrot.....

Die beiden sind sehrrrrrrrrrrrrr unterschiedlich.
Der eine eine Sonnenschein nur am lachen, grinsen, sehr ehrgeizig, seit Geburt an der kleine Kämpfer. Eigentlich Papa-Kind weil er die MuMi nicht vertragen hat. Hat erst einen Zahn.
Der andere P...-Fauli (darf ich nicht sagen).Schon im Bauch fiehl ihm alles zu, nach der Geburt brauchte er noch 2 Tage länger zu kapieren das er nun alleine kämpfen muss. Stillkind. Heute lachsig, schlacksig, bewegt sich nur wenn er etwas unbedingt will (Telefon z.B.)Ansonsten gejammere, geheule, Wutausbrüche, Eifersucht, wenn etwas nicht so läuft wie er es möchte. Hat schon 4 Zähne.
Doch seit 2 Tagen lernen sich die beiden auch untereinander kennen. Betasten sich, quietschen sich an oder testen wessen Stimme gewaltiger in Papa und Mamas Ohren mehr weh tut.
Aber es ist schön jeden Tag mit diesen beiden Mäusen zu erleben.
Ich liebe meine 3 Männer abgöttisch.

LG und eine schöne Nacht.
Jana & Co.
Jana & Co.