750 km Autofahrt verantwortungslos?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von muffel_schwarz 15.03.06 - 23:40 Uhr

Guten Abend,
ich wüsste gern mal eure Meinung. Am WE steht unser jährlicher Winterurlaub an, d.h. 750 km Auto fahren. Unser Sohn (5 Monate) soll natürlich mit in seinem Maxi Cosi. Nun höre ich, es sei verantwortungslos, führe zu Haltungsschäden usw. Klar, ein bischen Skrupel habe ich schon, aber mehr das es einfach zu lange dauert. Was meint ihr? Habt ihr schon Erfahrungen mit Autoreisen und vielleicht ein paar hilfreiche Tips? Danke und gute Nacht
Anke und Arne (03.10.05)

Beitrag von minibunny81 16.03.06 - 00:33 Uhr

Hallo ihr beiden,

also dazu hab ich meine eigne Meinung. Ich bin mit meinem Sohn das erste mal mit 6 Wochen zu meinen Eltern gefahren. Die wohnen knapp 600km von mir entfernt weg und in 2 Wochen fahre ich wieder. Man macht ja auch pause, wo man die Kleinen aus dem Maxi Cosi nimmt. Vielleicht findest du unterwegs ein Restaurant o.ä. wo du ihn mal bissl auf dem Boden "robben" lassen kannst.

Also gute Fahrt und mach dir mal nicht so viel GEdanken. Dein Kind liegt ja nicht jeden Tag ewig in dem Maxi Cosi rum, das verkraftet er schon.

Liebe Grüße

Bia + Colin Joel * 06.01.

Beitrag von laduc 16.03.06 - 05:30 Uhr

Hallo Anke,

wir haben schoen ofters 900 Km mit unserem Kleinen zurueck gelegt. Er war bei der ertsen Fahrt dann schon 15 Monate alt.Ohne Probleme.

Legt oefters 'ne Pause#tasse ein, nimm den Kleinen raus#huepf und sitzt auch mal mit ihm hinten, damit es ihm nicht langweilig #gaehnwird.

Mach nicht nicht allzusehr viele Sorgen, habt ne schoen Zeit im#snowy...
Jasminka

Beitrag von jandor 16.03.06 - 08:09 Uhr

Hallo Anke,

mit genügend Pausen und Rausnehmen des Kleinen ist das kein Thema.

Aber bitte bitte: nimm Dein Kind nicht aus dem MaxiCosi während der Fahrt oder im Stau!!! Niemals auf der Straße das Kind aus seiner sicheren "Hülle" nehmen!
Lieber viele Parkplätze anfahren. (is ja auch gemütlicher)

Gruss Jana

Beitrag von mara299 16.03.06 - 08:47 Uhr

Hallo !

Schliesse mich dem Rest an ... es ist überhaupt kein Problem wenn ihr ein paar pausen mehr einlegt und euren Kleinen zwischendurch mal in den Kinderwagen legt, evtl. eine Runde über den Rastplatz dreht oder er auf der Rückbank toben kann.
Til musste bei unserem Umzug auch knapp 1000 km mitmachen, haben das aber auf drei Tage gestreckt ... sonst wär' es sogar mir zu viel geworden.
Ihr müsst ja eh anhalten um ihn zu füttern und dann lasst ihn einfach auch noch spielen und sich mal strecken, tut uns ja auch gut nach so einer Fahrt.
Am besten Spiel- oder Krabbeldecke mit und gut.

Nun mag ich aber auch mal was zu >>jascologne<< sagen ... das ist das Verantwortungslosteste was ich seit langem gehört habe ! Mehr fällt mir dazu schon gar nicht mehr ein ... :-[ :-[ :-[ ... !

LG und gute Reise an euch und einen schönen Urlaub, Mara + Til

Beitrag von happygolfer 16.03.06 - 09:31 Uhr

Hi!

Wir wollen Anfang Mai nach Südfrankreich (1200km) und ich habe mir da auch schon so meine Gedanken gemacht. Jetzt habe ich einen Tip von der Säuglingsschwester, die die Babymasage macht bekommen: und zwar gibt es Anschnallsysteme für Babyschalen vom Kinderwagen. Vorraussetzung ist wohl eine Hartschale und keine Softtasche. Hier kann man sich diese Systeme leihen, bzw. sogar komplett mit Hartschale. Kostenpunkt €7,50 pro Woche. Vielleicht gibt es sowas bei euch auch. Frag doch mal Deine Hebamme oder den Kinderarzt. Wir wollen nämlich über nacht fahren, da der Kleine dann die meiste Zeit schläft und da ist es für ihn auch viel bequemer, in seiner Babyschale vom Kinderwagen zu schlafen.

Einen schönen Urlaub!

Happygolfer

Beitrag von kja1985 16.03.06 - 10:07 Uhr

hallo,

meine familie wohnt 600 km weit weg. wir waren jetz schon 2mal mit auto, einmal mit flugzeug bei ihnen zu besuch.

meine tochter liebt autofahren und hat die ganzen 600 km geschlafen :-)

Beitrag von funny97 17.03.06 - 21:14 Uhr

Hallo,
also wo leo noch so klein war sind wir nachts geafhren und sie hat die ganze zeit geschlafen.
LG jessy