Freud oder Leid??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von melia 16.03.06 - 02:24 Uhr

Hallo liebe Leute!

Ich währe um nette Worte sehr froh, denn im Moment geht es mir gerade nicht so gut. Ich habe gestern erfahren, dass ich in der 5 SSW bin! Es ist ein ganz ungünstiger Zeitpunkt. Mein Verlobter und ich wollten nächstes Jahr heiraten und das fällt nun wohl ins Wasser ;-( Ich hatte mir so sehr gewünscht, zuerst verheiratet zu sein und dann an die Familienplanung zu gehen. Ich bin mega enttäuscht und frustriert. Ich habe mich so sehr auf die Hochzeit gefreut, die ich mir schon lange ersehnt hatte. Mein Verlobter sagte, dass wir nach der Geburt heiraten können wie ich es mir gewünscht habe.... aber es war immer mein Alptraum, unverheiratet ein kind zu bekommen. Und nun ist das wirklichkeit geworden. Ich weiss auch nicht, warum mir das so viel mühe macht, aber ich bin völlig deprimiert.
Mein Verlobter freut sich mehr auf das Kind als ich momentan. Obwohl er (wir) erst später (in ca. 2-3 Jahren) Kinder wollten. Ich wollte zuerst die Ehe geniessen, ohne Baby.
Wie kann ich mich aus diesem Tief wieder befreien?
Für mich ist es klar, dass ich das Kind behalten will, abtreibung kommt für mich nicht in Frage. Ausserdem habe ich ja eigentlich eine sehr gute Ausgangslage;
beide haben einen guten Job mit Ausbildung, finanziell einigermassen stabil, gute Verwandschaft und vorallem; riesig grosse Liebe und solide Beziehung. Also frage ich mich; "was will ich mehr?" aber es hilft auch nichts, der Frust bleibt...........

Grüsse, Melia

Beitrag von laduc 16.03.06 - 05:12 Uhr

Hey Melia,

zuerst mal#klee zur#schwanger.

WARUM #fest#glas#paket nicht dieses Jahr ????
Der Fruehling steht (nicht:-[) vor der Tuer und da ist auch noch der Sommer#stern oder ein Verschneiter Winter#snowy...

Wie auch immer Du/Ihr euch entscheidet ,viel#klee fuer die Zukunft und eine unbeschwerte #schwanger

LG Jasminka

Beitrag von dieeizelle 16.03.06 - 06:10 Uhr

hey

ist doch super herzlichen glückwunsch.

aber warum du dir so sorgen machtst hm. mach dir keine. heiratet doch früher. ich wollte auch erst nächstes jahr heiraten aber als ich schwanger wurde war mir auch ganz klar das ich net unverheiratet ein baby bekomme also habe ich mit bäuchlein gerheiratet *lol* aber nur standesamtlich. (erst mal)

hey ist doch toll früher zu heiraten als nächstes jahr ich würde freudig und neugierig dran gehen.

alles gute zellchen

Beitrag von emily1111 16.03.06 - 06:24 Uhr

Herzlichen Gückwunsch Melia!!!

Willkommen im Club der wandelnden Hormone#schwanger
Lass deinen Kopf nicht hängen, ich denke du mußt erstmal verdauen, das du überhaupt Schwanger bist, und wenn du das gemacht hast, freust du dich 1000% auf dein Würmchen.
Warum lasst ihr euch dieses Jahr nicht einfach nur Standesamtlich trauen und nächstes Jahr dann eine Riesen Hochzeit mit der Taufe verbunden???
#torte#fest#glas

Mach dich nicht verrückt, es kommt immerl alles anders als man denkt

LG Carmen, Tristan 2 3/4J. + Tarja 37. SSW

Beitrag von titihatblubb 16.03.06 - 09:06 Uhr

Hallo Melia,

erst ein mal #liebe-lichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!!!

Denn freuen kannst Du Dich doch auf alle Fälle! Immerhin ist es ein Kind der Liebe!

Mach es doch so wie mein Freund und ich: wir heiraten dieses Jahr zu unserem 9Jährigen Standesamtlich und zu unserem 10Jährigen Kirchlich. Die standesamtliche Hochzeit wird ganz klein gefeiert und ist für mich auch erst mal nur wichtig wegen dem Namen von dem Kleinem und falls mir was wärend der Geburt passieren sollte (ich wills ja nicht verschreien, aber möglich ist es immer).

Richtig groß wird dann die kirchliche Hochzeit, die für uns auch die wichtigere ist.

Worauf ich aber bestehe, ist : das unser Kind so schnell wie möglich getauft wird. Also am nächsten oder übernächsten Sonntag nach der Geburt.

So war unser Kompromis, nachdem wir es dieses Jahr nicht schaffen standesamtlich und kirchlich zu heiraten...

Ich hoffe ich konnte Dich ein wenig aufmuntern...

Freu Dich auf Deinen kleinen Schatz im Bauch und sieh nicht alles so trübe! Immerhin wächst ein Kind in Dir!!!

Liebe Grüße

Titi und Blubb 15.SSW

Beitrag von jacki1203 16.03.06 - 09:16 Uhr

Erstmal #liebe lichen Glückwunsch!!!!
Sag mal, wenn es dir so wichtig ist, dann organisiere jetzt alles und heirate in 2-3Monaten! Da ist dann auch noch kein Bauch da und kannst auch nen schönes Kleid anziehen!

LG
Jacqueline