Selbstbewustsein stärken... (etwas länger!!)

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von lina889 16.03.06 - 08:00 Uhr

Hallo,

Paula (fast 27 Mon) geht seit Anfang Januar in den Kiga.
Dort wird es bei den 2jährigen so gehandhabt das die Mama´s die ersten Tage mit bleiben dürfen, danach eine halbe Stunde gehen, ne Stunde und so weiter...
Nun, es sind über zwei Mon um und ich sitz immer noch mit drin, wir sind über eine Stunde nicht hinausgekommen.....
Das ist aber nicht wirklich mein Problem, es wird endlich besser, täglich merk ich das es ihr leichter fällt mich gehen zu lassen, auch die Erzieherin spricht von einem guten Weg #freu

Ich erklär das hier nun so ausführlich weil ich damit sagen will das ich durch täglich drei Stunden "besuchercouchsitzen" #gaehn einen sehr guten Einblick in den Kigaalltag bekommen hab.
Dort ist nun ein Junge (auch 2 Jahre) der jeden und alle Kids durch die Gegend schupst, schlägt und zwickt. Die größeren wehren sich, oder ignorieren es, je nach Charakter.
Und Paula??? Sie weint... und weint... und weint...
#heul
Nun kenn ich auch die Mutter des Jungen, sie hat sich vor kurzem vom Papa getrennt, insofern kann ich den Kleinen ja verstehen und will ihn auch nicht zum Buhmann machen. Ich geb ja Paula in den Kiga damit sie lernt sich auch mal durchzusetzten, da wir sonst umständerhalber sehr wenig Kontakt zu Kindern haben. (siehe VK)

#hicks Nun endlich meine Frage:
Wie kann ich ihr spielerisch lernen, NEIN zu sagen, auch mal laut und energisch zu reagieren nicht immer nur zu weinen und sich zurückzuziehen???
Gibt es gute Bücher oder kann ich ihr mit Handpuppen (kaperle und Räuber) im Rollenspiel helfen???

Natürlich hab ich auch mit der Erzieherin geprochen, erst gestern, nachdem Paula kurz vorm Kiga zu mir sagte: Schupsen mag ich nicht, Paula traurig...
Die Erzieherin sagte mir, das sie ganz klar darauf schaun, sich auch über das Problem bewusst sind, aber nicht immer überall sein können. Ist mir ja auch klar, gerade weil ich es ja seit Monaten mitbekomm.

Vielen Dank für´s zuhören, hoffe auf ein paar gute Tips.

LG Tanja

Beitrag von ninjanin 16.03.06 - 10:08 Uhr

hallo tanja

ich kann dir leider keine tipps geben, aber ich fand deinen text so sympathisch. super, dass du deine tochter mit so viel ruhe und geduld in die kita eingewöhnst!

mit dem schubsen wäre ich auch ratlos. wenns nicht das eigene kind wäre, würde ich raten, dich rauszuhalten. schließlich muss das kind ja lernen, sich ohne mama durchzusetzen. aber wenn ich mir vorstelle, meine kleine würde da ständig weinen... da würde ich wahrscheinlich auch zum #drache werden. ;-)

das wird schon! weiterhin viel geduld.

ninjanin

Beitrag von lina889 17.03.06 - 07:17 Uhr

Hallo ninjanin,

vielen Dank für deine lieben Worte #liebe

Es gab natürlich auch Tage an denen ich gezweifelt hab, war auch am überlegen aufzugeben und sie wieder raus zu nehmen, vorallem dann, wenn Mütter die nach mir gekommen sind ihre Kids nach einer Woche alleine dort lassen konnten... und ich saß immer noch... #gruebel

Viele Gespräche mit meinem Mann und der Erzieherin helfen mir durchzuhalten....
Unsere familiere Situation ist halt auch für Paulas Verhalten ausschlaggebend, leider!!!

Ich hab in meinem Umfeld (spielkreis) Mütter die dafür kein Verständniss aufbringen, Mitleidvolle Blicke, Kopfschütteln oder Bemerkungen wie: du machst dich ja echt zum Affen... liegen mir schon im Magen. :-(

Trotzdem weiß ich, das unser Weg richtig ist, Paula hat noch nie gesagt oder gezeigt das sie nicht in den Kiga will, ganz im Gegenteil sie #freu sich immer, jeden Tag auf´s neue!!!

Und das beste zum Schluß:
Heute darf ich zwei Stunden gehen, Paula hat gestern überhaupt nicht mehr geweint als ich ging, das erste Mal!! #huepf #huepf #huepf

LG Tanja

Beitrag von alias 16.03.06 - 12:56 Uhr

witzig: ich hab vor kurzem meinem dreijährigen sohn mit hilfe von kasperl und prinzessin versucht zu zeigen, dass er sich bei seiner kindergartenfreundin entschuldigen muss wenn er sie haut und sie daraufhin weint. ich muss dazu sagen, dass er normalerweise nicht haut und sich z.B. bei uns immer von sich aus entschuldigt wenn er merkt er hat uns unabsichtlich weh getan. aber mit seiner freundin hat er so eine art hassliebe, die verstehen sich gut wenn sie alleine spielen, werden sie aber gleichzeitig abgeholt ärgern sie sich gegenseitig und wenn er sich provoziert fühlt haut er spontan hin und ist dann ziemlich bockig wenn ich meine, dass er sich jedenfalls entschuldigen muss weil das nicht in ordnung war.

also ich finde die idee mit den handpuppen nicht schlecht, vor allem wenn man das ganze öfters wiederholt. villeicht spielst du ihr mal die szene vor, aber vielleicht am besten mit einer puppe, die deine tochter darstellen soll, so dass sie sich identifizieren kann. so kannst du ihr mal zeigen wie sie reagieren kann: laut NEIN schreien etc. dann darf sie selber die puppe halten und spielen usw.

einen versuch ist es sicher wert! ansonsten solltest du aber bedenken, dass die beiden eben erst 2 jahre sind und sich beide sicher auch altersgemäß verhalten, es sich halt auch von alleine schnell wieder ändern kann.

hast du auch schon mal selber mit dem buben gesprochen oder direkt eingegriffen wenn er deine tochter schupste?
du könntest ihn auch mal zu euch einladen. da kannst du den nachmittag so gestalten, dass die beiden spaß zusammen haben, also eine verbindung zueinander herstellen können ohne dass einer unzufrieden ist oder du kannst dem buben bei dieser gelegenheit vielleicht aufzeigen wie er anders reagieren könnte wenn er sich ärgert (vielleicht wieder mit kasperltheater;-)).

Beitrag von lina889 17.03.06 - 07:28 Uhr

Hallo,

Vielen Dank für deine Tips, vielleicht werde ich den Jungen und seine Mama nächste Woche mal einladen, eine wirklich gute Idee!!! #danke

Ich greif eigentlich nie ein im Kiga, hab da klare Absprachen mit der Erzieherin. Ich bin dort weder Spielkamerad noch soll ich sonst irgendwie reagieren. Nur wenn Paula kommt um mir was zu erzählen oder zu zeigen dann schau ich mal von meiner Zeitung auf #cool

Danke für deine Hilfe
LG Tanja

Beitrag von ursusarctos 16.03.06 - 16:28 Uhr

Das kleine Nein und das große Nein ist ein tolles Kinderbuch zum Thema...

VG, Barbara

Beitrag von lina889 17.03.06 - 07:28 Uhr

Dankeschön, werd mich gleich heute nach diesem Buch umschauen.

LG Tanja