Fragen zu Muttermilch rund um Abpumpen aufbewahren

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von tiger_13 16.03.06 - 09:26 Uhr

Hallo

ich habe Fragen zu Muttermilch und zwar: Ich bin Tagesmutter und wir bekommen nun ein Tageskind das 12 Wochen jung ist (bei mir ist das alles schon ein paar Tage her und abgepumpt hatte ich nicht)

Die Mutter will mir für den Tag Muttermilch abpumpen der kleine Mann ist von morgens 8h bis Nachmittags halb 3 bei mir jeden Tag

Wie würdet ihr das machen mit Muttermilch transportieren? Welchen Tipp könntet ihr uns geben?

Ich bin über jeder Antwort sehr dankbar die uns weiter helfen kann

Lg Nadine

Beitrag von happygolfer 16.03.06 - 09:38 Uhr

Huhu!

Mach Dir mal keine Sorgen! Muttermilch läßt sich im Kühlschrank, oder auch gut gekühlt in der Kühltasche für den Transport, 24 Stunden aufbewahren. Man darf sie nur nicht nochmal benutzen, wenn man sie schon mal aufgewärmt hat. Ich denke mal, daß die Mutter die Milch abpumpt und in den Kühlschrank stellt - wird die Kühlkette nicht total unterbrochen, sodaß die Milch richtig Zimmertemperatur hat, dann ist es kein Problem, sie in den 24 Stunden nach dem Abpumpen zu füttern. Ich selbst pumpe auch manchmal ab und friere die Milch dann als Eiswürfel ein, dann kann man sie bei Bedarf prima portionieren und in der Flasche auftauen.

Happygolfer

Beitrag von tiger_13 16.03.06 - 09:47 Uhr

Hallo Happygolfer :-) ,

danke für deine Schnelle Antwort! Was würdest du uns zum Transportieren und aufbewahren empfehlen? In eine Nuckelflasche? Und ich würde dann die Menge die ich für eine Mahlzeit brauche in eine seperate Nuckelflasche tun?

Das hört sich interesant an mit dem Einfrieren kannst du uns das noch genauere erklären und uns tipps geben!

Nimmst du dafür Eiswürfel Behälte aus Kunstoff also ohne deckel? Und stellst das so ins Gefrierfach? Oder wie muss man sich das Vorstellen?

Du kannst mir auch gern auf meine E-Mail Adresse schreiben
blauer-schlumpf1@gmx.de

#danke

Lg Nadine

Beitrag von orcanamu 16.03.06 - 11:54 Uhr

Hallo Nadine,

ich habe meiner Tagesmutter auch immer abgepumpte Milch mitgegeben. Die Trinkmenge von meinem Sohn kannte ich ja und habe ihr dann z.B. 4 Flaschen mit je 150ml oder so mitgegeben.

Zum Transport (wie gesagt, bei mir war die Milch schon in den Fläschchen) habe ich eine normale Kühltasche mit Kühlakku genommen, bei ihr angekommen kam alles in den Kühlschrank. Die TM musste dann nur noch die Fläschchen in den Flaschenwärmer stellen und fertig.

Sie hatte wohl auch immer 2-3 Portionen Aptamil Pre von mir dabei, falls mal was schiefgeht/ausläuft/nicht ausreicht.

Liebe Grüße
Simone

Beitrag von tiger_13 16.03.06 - 12:28 Uhr

Hallo Simone,

danke für deine Antwort!

Also dein Sohn war auch bei einer TM ;-) das ist mal schön eine Mutter kennenzu lernen deren Kind auch bei einer TM war/ist ;-)

Heute Nachmittag kommt die Mutter wieder zum Kennelernen ab nächster Woche geht es dann richtig los ;-) 4x die Woche 7h-14.30h

bin mal gespannt wie das wird :-) bis jetzt waren die Tageskinder immer um die 2 Jahre, und meine Tochter ist jetzt 15 Monate ihr fällt das sehr schwer mit dem Baby sie ist sehr eiversüchtig wenn ich den kleinen Mann auf dem Arm habe fängt sie an zu weinen :-( ich hoffe das legt sich noch!

Lg Nadine

PS. wenn du magst kannst du mir auch auf meine E-Mail adresse schreiben blauer-schlumpf1@gmx.de