Wirkt sich eine heirat auf mein arbeitslosengeld aus?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von melymel80 16.03.06 - 11:21 Uhr

Hallo zusammen,
ich bekomme bis mitte juni noch arbeitslosengeld(dann bin ich im mutterschutz).
falls wir jetzt im mai heiraten würden,wirkt sich das auf mein arbeitslosengeld aus?
vielen lieben dank
mfg

Beitrag von manavgat 16.03.06 - 12:19 Uhr

Heirat wirkt sich auf ALG 1 nicht aus. Zusammenleben oder Heirat wirken sich jedoch auf ALG2 aus. Problematisch ist, dass im Gegensatz zu früher, solltest Du weiter arbeitslos sein (nach dem Erziehungsurlaub) keine Beiträge mehr an die Rentenversicherung gezahlt werden für Dich und! Du keinen Anspruch auf Förderung durch die ARGE hast (z. B. Fortbildung) wenn das Einkommen Deines Mannes über den Sätzen liegt.

Gruß

Manavgat

Beitrag von kati543 16.03.06 - 12:33 Uhr

Nein das wirkt sich nicht auf ALG 1 aus. Allerdings hängen an einer Heirat viele Sachen - die sich eventuell wirklich auswirken können auf das Geld, was ihr dann monatlich netto habt (und eigentlich ist doch nur das wichtig). Allerdings kommt das ganz darauf an, wieviel dein Zukünftiger verdient und wie er z.B. krankenversichert ist. Vorsicht, wenn er Privatversichert ist, dann wird das richtig teuer später für dich. Andererseits werdet ihr ja sicher dann die Steuerklasse wechseln - dann könnte es sich schon lohnen. Da wird natürlich dein ALG 1 weniger, aber er bekommt dann dafür jeden Monat mehr - zumindest in der Konstellation 3/5.

Beitrag von kathrincat 16.03.06 - 19:06 Uhr

aufs arbeitlosengeld wirkt sich das nicht aus. nur wenn du hilfe bekommst, da würd sich auch auswirken wenn ihr schon 2 jahre zusammen wohnt ( eheähnliche lebensgemeinschaft), wenn du pech hast bekommst du auch da kein geld mehr und müßtest dich noch selber kv versichern (ca.130 euro für dich), dein kind würde über deinen mann versichert werden können. in dem fall wäre es besser wenn ihr verheirate seid, da dich so auch dein mann kostenlos mitversichen kann.

Beitrag von tine_ku 16.03.06 - 23:05 Uhr

Hallo!
DOOOOOCH wirkt sich das auf das
Alg1 aus. Aber nur dahingehend, dass sich Deine Steuerklasse ändert und du somit mehr oder weniger bekommst. Bei 5 weniger, bei 3 mehr und bei 4 bleibts ungefähr wies ist.
Grüßle Tine

Beitrag von lexika 17.03.06 - 09:00 Uhr

Ja,

wenn Du die Steuerklasse 5 waehlst erhaelst Du deutlich weniger da dann diese als Grundlage herangezogen wird.

LG, Christine