Fehlgeburt- wie wird es passieren?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von kerstinhb 16.03.06 - 11:23 Uhr

Hallo!

Ich bin in der 5. Wo ss und muß nun aber auf eine Fehlgeburt warten. ( HCG-Werte zu niedrig ) Bauchschmerzen sind schon da.

Wer hatte schon ein FG und wie ist es bei euch abgelaufen? Muß eine AS sein? Kann man dann gleich wieder nach Hause? Bin ja noch ganz früh und hoffe, daß vielleicht keine AS gemacht werden muß.

Vor zehn Jahren hatte ich allerdings eine so schmerzhaft Fehlgeburt, daß ich jetzt große Angst habe und auf das Kommende warte.

Bitte um Antworten? Was wird denn jetzt wohl am warschenlichsten passieren?

Vielen Dank bin echt fertig gerade!

Beitrag von sternchen081102 16.03.06 - 11:29 Uhr

erstmal #liebdrueck .

Also meine 2 Fg's waren ganz verschieden. Bei der zweiten habe ich sehr stark angefangen zu bluten und es verschwand einfach so, aber die Blutungen wollten nicht aufhören und ich musste zur AS ins KH. Da ich nachmittags als NOT-OP dran kam sollte ich lieber zur Vorschicht über nacht bleiben.
Die erste FG, da hat mein Körper nicht reagiert und ich wurde am nächsten Tag nach der Untersuchung bei meiner Fä zur AS geschickt und konnte Nachmittags wieder nach Hause.

Es tut mir so leid für Dich.

LG #stern chen


P.S. Schreib dir alles von der Seele. Kannst auch ne mail schicken über VK wenn du willst.

Beitrag von blondie2710 16.03.06 - 11:28 Uhr

tut mir leid#liebdrueck

Was hat dein Fa dir nichts gessagt:-[ er hat dich doch nicht wirklich so gehen lassen oder#schock

Ich hatte leider auch schon 2 Fg gehabt und bei mir wurde eine AS gemacht.

Rufe am besten bei deinem Fa nochmal an.
meine fa meinte damals wir können auch warten bis der Körper die SS abstößt aber ,das wollte sie mir nicht zumuten.

wenn eine As gemacht wird kannst du meistens abends wieder nachhause.

Ich wünsche dir Alles Gute#klee


#liebdrueck

Beitrag von chris35 16.03.06 - 11:28 Uhr

Hallo !!

Habe Deinen Beitrag gerade gelesen und bin ganz schön geschockt .

Hatte noch nie eine FG und kann Dir auch nicht weiterhelfen .

Jedoch wünsche ich Dir ganz viel Kraft und hoffe , alles geht gut aus .

LG susanne #liebdrueck

Beitrag von peick 16.03.06 - 11:33 Uhr

Es tut mir sehr Leid für dich #liebdrueck!! Ich kann dich gut verstehen! Man weiß nie, wie es passieren wird! Manch einer bekommt Schmerzen zu Hause, starke Blutungen und es geht ab...da mußt du zum FA gehen und der guckt! Ich war damals zur AS, war aber in der 9.SSW! Das habe ich ambulant gemacht! War 4 stunden in der Klinik! Schmerzen?? Hatte ich, es war aber zum aushalten, obwohl sie sehr doll waren...bei MIR!!! Ist bei jedem anders! Dann zur 2.FG, war ich 5.-6.SSW mußte ich nicht, hatte sich abgeblutet, ganz ohne Schmerzen! Hatte ganz normale Blutung, vielleicht etwas mehr, aber sonst wie bei der Mens!...Das warten würde mich auch fertig machen! Bei der 1. FG wußte ich, das am Mo das es nicht mehr ist und am Mi war nochmal zur Kontrolle, ob wirklich nichts mehr schlägt und am Fr war ich zu AS!...Es war schrecklich...das warten!!!!Eigentlich alles..es hätte ja auch zu Hause vorher passieren können, ist es aber nicht!

Beitrag von evendi 16.03.06 - 11:36 Uhr

Hallo!

Ich kenne Dein Situation nur zu gut. Gerade letzte Woche hat mein FA die gleiche Diagnose gestellt bei 5+4. Ich war auch geschockt und hatte Angst vor dem was da kommt.
Allerdings setzten dann am letzten Do. bei mir die Blutungen ein. Es war überhaupt nicht schmerzhaft, wie eine normale Mens nur vielleicht etwas stärker. Hatte auch keine Schmerzen oder so. Die Blutung dauert zwar noch an, ist aber schon schwächer. Ich denke dass ich dann morgen davon befreit bin.
Mein FA hat mir gesagt, dass es so 5-7 Tage dauert. Bei mir ist heute schon der 8.! Ich habe am Montag einen Termin und hoffe, dass dann alles in Ordnung ist!
Gestern hatte ich leichte Krämpfe, da habe ich schon gedacht, ob das vielleicht meine "normale" Mens schon wieder ist!?!

Wünsche Dir viel Glück und das du alles ohne KH oder sonstige überstehst. Die Ungewissheit ist doch sehr zermürbend. Allerdings denke ich, dass es besser ist, wenn sich alles ohne AS regelt.

LG
Evendi

Beitrag von kevkris0302 16.03.06 - 11:33 Uhr

Hallo,

lass dich erstmal#liebdrueck

Mein FA wo ich damals noch war hat mir auch gesgat dass ich mich auf eine FG einstellen soll. Bei mir find es an mit Unterleibsschmerzen und dann kam eine Blutung. Bin dann ins KH, dort bin ich abends noch als Not-OP drangekommen und durfte am nächsten tag nach Hause. Bei mir haben sie auch eine AS gemacht und eine Bauchspiegelung, obwohl die total unnötig war!!!

Ich wünsche dir alles gute und viel Kraft!!!

LG Krissy

Beitrag von kerstin37 16.03.06 - 11:55 Uhr

Hallo Kerstin! Wir haben ja letztens schon mal gemailt, da warst du noch nicht sicher, ob du schwanger bist. Laß dich ganz doll #liebdrueck.
Ich weiß nicht, was ich dir sagen kann, um dich zu trösten. Fühl dich geknuddelt und wenn du jemanden zum Reden brauchst, meld dich einfach.
Alles alles #liebe, Kerstin

Beitrag von chrisi23 16.03.06 - 12:17 Uhr

Hallo !

Erst einmal tut mr es richtig leid das du sowas durch machen musst !

Hatte am 31.01.06 eine AS ichw ar in der 8 ssw und man hat keine Herztöne mehr gefunden mein Arzt sagte wir warten jetzt noch eine Wochen und es kann sein das Blutungen auftretten vor den Blutungen kommen Unterleibs schmerzen aber es war nicht so ich wieder hin und schauen lassen nix mehr er machte termin im KH wo ich am nächsten Tag ihn bin zur untersuchen da wird noch mal kontroliert ob es stimmt und am nächten morgen wieder ins KH und vollnakos und eine halbe stunde später war ich schon wieder fit und dürfte nach zwei stunden wieder nach Hause. Danach etwas schonen und liegen bleiben. ich hatte es mir auch schlimmer vorgetellt aber ich muss sagen es war überhaupt nicht schlimm der eingriff das was im Kopf vorgeht war viel schlimmer. Danach eine Woche blutung das geht auch noch und alles ist vorbei !

Also ich muss sagen es ist heute leider kein besonderer Eingriff was die Ärzt da machen müssen und es ist wirklich ohne schmerzen.

Ich drücke dir ganz fest die Daumen das auch du das ohne schmerzen hinter dich bringst.

LG Chrisi

Beitrag von christiane175 16.03.06 - 16:28 Uhr

Hallo Kerstin,
das tut mir auch leid für Dich! Ich hatte ja auch wegen mangelnden Hormonanstiegs eine Fg im Februar. In der 6./7. Woche. Mein FA sagte damals, daß man nicht sagen kann, wie die FG abläuft, und wann genau, und daß von SB bis viel Blut alles drin sein kann. Und mit einer AS wollte er warten, weil er sie mir nicht ohne Grund zumuten wollte, es in dem Stadium noch nicht unbedingt sein müsse und ja leider auch gewisse Risiken birgt. Bei mir fing´s dann einen Tag danach an richtig zu bluten (bis da waren es 4 T SB), etwas mehr als regelstark( die bei mir immer stark ist) und auch mit etwas mehr Schmerzen. Aber das lag auch mit an der Psyche. Es kam auch Gewebe das aussah wie die komplette Innenverkleidung der Gebärmutter, sonst war nichts zu sehen. Die Blutung dauerte 11 Tage, danach war laut US und HCG (< 1) körperlich "alles erledigt". Der FA sagte aber auch, daß die Blutung bis zu 14 Tagen gehen kann. Mir war es jedenfalls ohne AS lieber, ich mag Krankenhäuser nicht so besonders und hätte auch jemanden gebraucht für die Kids, und außer meinem Lebensgefährten und mir wußte auch noch niemand von der SS. Und ich glaube auch nicht, daß mein "Zyklus" jetzt mit AS regelmäßiger wäre. Ich hatte z.B. 16 T nach Ende der Blutung wieder meine mens und ansonsten habe ich das Gefühl, es ändert sich im Moment hormonell nichts bei mir im Körper während eines Monats. So, als ob nichts richtig funktioniert, so eine Art Stillstand. Na ja, mal abwarten...
Dir wünsche ich das Beste, überstehe alles gut.
LG von Christiane