etwas Eilig-kann ich ein 2 jähriges Kind mit zum Frauenarzt nehmen??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lara78 16.03.06 - 13:00 Uhr

Hallo,
Frage steht schon oben.Normal gehe ich morgends (ist sie im Kindergarten),ist ein Notfall heute.Habe um halb vier termin bekommen und auf die Schnelle keinen Babysitter gefunden.Das Problem ist-sie bleibt nicht bei der Sprechstundenhilfe.Kann ich sie mitnehmen zur Untersuchung??Ich meine,der Anblick der Mama breitbeinig auf dem Stuhl??Ich weiss nicht ob das richtig ist.Bitte um antworten.
Danke
LG lara

Beitrag von katja19 16.03.06 - 13:03 Uhr

Hallo

Nathürlich kannst du das.Mach ich auch immer weils nicht anderst geht.Bei meiner Ärztin wenn sich mich dann untersucht passt immer eine schwester derweil auf meinen kleinen auf.Allerdings draussen vor dem untersuchungsraum.

LG.Katja

Beitrag von lara78 16.03.06 - 13:06 Uhr

Hallo,
das ist ja das Problem,
sie bleibt nicht draussen,sie schreit und flippt völlig aus.Aber wenn sie neben dem Untersuchungsstuhl alles sieht,ich weiss auch nicht ob das die Alternative ist??
Trotzdem danke
LG Lara

Beitrag von deoris 16.03.06 - 13:14 Uhr

Hallo
ich habe Levin auch mitgenommen ,er hat zwar geguckt ,was da mit mir angestellt wurde #gruebel,aber am interessantesten fand er den Stuhl und wollte dann unbedingt drauf :-) .Es war überhaupt kein Problem ,ich sagte nur dass der Doktor Mama untersuchen will.
Ausserdem haben auch die Arzthelferinen ihn bißchen abgelenkt.
LG Deoris und Levin (übermorgen 2 jahre alt)

Beitrag von katja19 16.03.06 - 13:15 Uhr

Dann nimm vielleicht einfach ein grösseres Hantuch mit was du dir dann drüberlegst wenn du auf dem untersuchungsstuhl bist.So kann sie nicht sehen was der arzt da mit dir macht.;-)

LG.Katja

Beitrag von natalia73 16.03.06 - 13:03 Uhr

Das ist natürlich eine sehr persönliche Entscheidung. Ich habe Max das letzte Mal mitgenommen (da war er 19, 20 Monate alt). Ich weiss nicht, was so schlimm sein sollte.
Aber wie gesagt, so was muss jeder für sich entscheiden.
Liebe Grüsse,
Natalia und Max (05.05.04)

Beitrag von tekelek 16.03.06 - 13:13 Uhr

Hallo Lara !
Was ist denn so schlimm daran, wenn sie mitkommt ????
Ich nehme meine Tochter IMMER mit zum Frauenarzt, auch zur Untersuchung - meist interessiert sie sich dann gar nicht so für die Untersuchung an sich, sondern spielt mit dem Spielzeug, das ich mitgebracht habe ...
Und wenn sie hinschauen würde - na und ?
Sie sieht doch genauso aus und was ist schlimm an einem nackten Menschen, auch wenn es die eigene Mutter ist ? Sieht Dich Deine Tochter nie nackt ?
Das mit der Untersuchung kannst Du ja erklären, sag ihr einfach, daß Dir was weh tut und der Arzt Dich untersuchen muß.
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (*05.01.05) und #ei (ET 02.09.06)

Beitrag von laracecile 16.03.06 - 13:26 Uhr

Hallo,

ich nehme meine zweijährige Tochter auch mit zum Frauenarzt.
Sie war letztes mal auch mit bei der Untersuchung dabei, und fand es sehr interessant.
Ihrem Papa hat sie dann ganz genau erklärt , was der Arzt gemacht hat.

Viele Grüsse
laracecile:-):-)

Beitrag von patricks_mama 16.03.06 - 13:45 Uhr

Hallo,

Ja kannst du. Unserer kommt auch oft mit und er ist 2,5 Jahre alt. Er muss sich ja nicht hinter den Doktor stellen.;-)

Grüße, p. m.

Beitrag von frog79 16.03.06 - 13:56 Uhr

hallo lara,

ich kann deine frage sehr gut verstehen, so ging es mir vergangene woche auch, allerdings ist meine tochter sogar erst 18 monate, trotzdem kam mir die frage in den kopf. ich denke es ist kein problem wenn sie mitkommt. sie muss ja nicht direkt vor dem untersuchungsstuhl stehen:-). vielleicht hast du ja ein arztbuch für kinder und kannst ihr vor oder nach deinem termin so ungefähr erzählen was der doktor mit der mama gemacht hat:-).
ich denke auch zu dem was andere so schreiben, manchmal, das hat mit prüde oder verklemmt garnichts zu tun, aber man sollte so intime themen altersgerecht zeigen und erklären:-)).

lg, frog79

Beitrag von lara78 16.03.06 - 14:11 Uhr

Hallo,
vielen dank für deine Antwort.Genau das meine ich-wir sind weiss Gott nicht prüde aber ich finde es gibt schon einen Unterschied zwischen Mama einfach nackig oder breitbeinig auf dem Gyn Stuhl und der Arzt untersucht ja,sprich er steckt Gegenstände und seine Finder in die Scheide.Deswegen hatte ich diese Frage gestellt.leider kann ich joelina nicht anbinden und so neugierig wie sie ist kann es trotzdem gut möglich sein,dasssie sich frech neben den Arzt stellt#schock.naja,werde sie wohl mitnehmen müssen
Danke LG Lara

Beitrag von benpaul6801 16.03.06 - 13:54 Uhr

hallo,
ich habe meinen sohn ständig mit genommen.er fand er sogar interessant bis hin zur belustigung.
er kennt dich doch nackig,und wird es sicher verstehen.
liebe grüsse,yvonne