Wie reagieren eure Männer?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ginger_girl 16.03.06 - 13:20 Uhr

Hey ihr,

wollte mal wissen, wie eure Männer so auf eure Schwangerschaft reagieren.
Ich bin seit ein paar Tagen schwanger, aber irgendwie ignoriert mein Mann es total. Das macht mich irgendwie ganz traurig.
Zwar weiss ich, dass er sich auch über Nachwuchs freut, aber mit meiner Situation setzt er sich überhaupt nicht auseinande.
Erst heute rief er von der Arbeit an und fragte, ob ich mit auf eine Geschäftsreise wolle, 6 Stunden Fahrt !!! Als ich verneinte, fragte er ganz erstaunt, ob ich keine Lust hätte? Äh, HALLO, ich bin schwanger!
Aber dieses Thema ignoriert er wie gesagt total. Er spricht mich auch nie darauf an oder fragt mal wies mir geht oder wann ich zum Arzt gehe, geschweige denn, dass er mitkommt.
Wer hat ähnliche Probleme? Wer findet das auch total beknackt?

Eure Ginger

Beitrag von yvonne26 16.03.06 - 13:25 Uhr

warum fährst du nicht mit,wenn du erst am anfang bist kannst du das ruhig machen,und vielleicht ist das auch eine gute Gelegenheit mit ihm zu sprechen.

Denn mein Mann fängt auch erst jetzt an wo man es sieht , sich damit mehr auseinander zu setztn.

Und ihr werdet sicherlich auch eine Pause einlegen während eurer fahrt.

Denn du bist "nur" #schwanger und nicht krank.


Mfg yvonne 22+2

Beitrag von nona313 16.03.06 - 13:26 Uhr

Hallo Ginger,

du schreibst das du erst seit ein paar Tagen weißt das du schwanger bist. Also bist du warscheinlich noch ganz am Anfang.
Laß deinem Mann erstmal Zeit sich an die neue Situation zu gewöhnen. Du hast warscheinlich euren Wurm schon gesehen, aber er weiß garnicht was da auf ihn zu kommt. Männer brauchen halt bei soetwas immer länger. Und was die Dienstreise angeht, warum solltest du keine 6 Stündige Autofahrt mamchen können? Am ende würd ich es auch nicht mehr machen, aber am Anfang? Ihr macht doch sicherlich auch Pausen.

Lg Ramona+ Janis 33 ssw

Beitrag von silberknopf 16.03.06 - 13:24 Uhr

Hallo,

du bist also noch ganz am Anfang schwanger? Da kann dein Mann bestimmt noch nchts mit anfangen, weil er ja noch nichts sieht. Das hab ich hier jetzt schon oft gelesen, dass die Männer sich das gar nicht vorstellen können und irgendwie die optischen Signale, wie dicker Bauch, Kindsbewegungen, etc haben müssen um langsam zu kapieren, was da gerade vor sich geht.

Lass ihm ein bischen zeit, er spürt die Veränderungen, die in deinem Körper vorghehen doch noch gar nicht.

LG,
Silberknopf & #ei 33.SSW

Beitrag von kaleema 16.03.06 - 13:35 Uhr

Ohhh, das erklärt natürlich einiges. Wo seid Ihr denn gerade? Ich würde sofort tauschen - hier liegt SCHNEE#augen und en kann ich nun gar nicht mehr sehen. Und Urlaub gibt's dieses Jahr wohl keinen mehr.... #heul weil der ganze Kinderkram ein Vermögen kosten wird...

Mein Schatz war diese Woche das erste Mal mit beim Arzt - vorher gab es ja acuh noch nicht viel zu sehen. Laß' Euch Zeit, das kommt schon noch. Tief durchatmen, das sind die Hormone.

Ach ja, ich würde trotzdem mitfahren :-;-)

Beitrag von shyan 16.03.06 - 13:27 Uhr

Hi

Nada bin ich aber froh das es auch andere männer gibt die so sind!!
Als iche s meinem mann geasgt habe sagte er auch nur"ok toll dan bekommen wir noch eins"
und mehr nicht erst als er das letzte mal mit beim us war(habe ihn auch mehr oder weniger gezwungen)ab da hat er reaktionen gezeit wie bauchstreicheln,fragen wies mir geht oder auch mal horcher ob sich was ut mím bauch!!
War anfangs auch enttäuscht aber warte mal die zeit ab,
und du bist schwanger nicht krank also wieso solltest du die farht nicht mitmachen??Gerade im anfangsstaduim soltest du noch so viel wie möglich machen wirst selber merken das alle smit der zeit schwieriger wird!!
Versuch einfach deinen mann zuverstehen er sieht nichts und kann es auch nciht wirklich nachvollziehen warte ab wenn der bauch wächst aber dann kannste dich vor streicheleinheiten nciht mehr retten!!

LG Shyan+Lucas-Alexander 2jahre+#baby 18ssw.

Beitrag von steffi1887 16.03.06 - 13:28 Uhr

Hallo Ginger,

Also mein Freund hat erst auch nicht so wirklich darauf reagiert aber nachdem er das erste US von seinem kleinem Krümel gesehen hat, hat sich das total verändert,jetzt freut er sich richtig.
Aber wieso gehst du nicht mit auf eine Geschäftsreise`? Also wir haben letztens ein Auto geholt des war einmal 4 std fahrt hin und 4 zurück die ich alleine gefahren bin des war nicht schlimm war zu dem Zeitpunkt ende der 12ten Woche.Ist mal ne schöne Abwechslung find ich.
Viel glück noch weiterhin des wird schon ansonsten red mit ihm und sag das es ddich traurig macht zu sehen das er sich nicht dafür interessiert.
lg steffi

Beitrag von kaleema 16.03.06 - 13:29 Uhr

Huhu!

für Männer ist das am Anfang absolut ungreifbar. Sie sehen keine Veränderung, sie fühlen keine Veränderungen, außerdem sind Veränderungen an sich total doof. Die Information "meine Frau ist schwanger" muß erst langsam in ihr Bewußtsein sickern, das dauert.

Warum fährst Du denn tatsächlich nicht mit auf die Geschäftsreise? Ich wäre happy, wenn ich mal mitdürfte. Und am Anfang der Schwangerschaft ist das doch eigentlich kein Problem. Ich meine, wenn Du jetzt in der 35. Woche wärest, aber so? Ich bin jetzt in der 17. und würde am liebsten sofort zu einer weltreise aufbrechen ;-)

Ich würde versuchen, ihn weitestgehend ein zu binden, ohne ihn unter Druck zu setzen. Streu einfach von Zeit zu Zeit Informationen in das Gespräche ein. Irgendwann wird er es schon "begreifen" - spätestens wenn man auf dem US auch wirklich was sieht. Oderw enn er auch von Außen was merkt. Bis dahin: Kopf hoch!

Lieben Gruß aus dem Norden...

Beitrag von julia61104 16.03.06 - 13:59 Uhr

Hallöchen

Ich würde das auch nicht so überbewerten. Die Männer kriegen das irgendwie erst richtig mit, wenn der Bauch wächst und sie das Baby auch spüren können.
Und nun zu der Geschäftsreise. Du bist doch noch ganz am Anfang der Schwangerschaft. Was spricht denn dagegen, wenn du mitfährst? Klar du bist schwanger, aber doch nicht krank. Oder geht es dir nicht sehr gut? Eigentlich finde ich es eine schöne Geste von deinem Schatz, dich zufragen, ob du mitfahren möchtest.

Liebe Grüsse Lysann (24.ssw)

Beitrag von ronca37 16.03.06 - 13:38 Uhr

Hi Ginger,

Erstmals Gratulation zur Schwangerschaft! Freu Dich!

Ich wollte Dir nur sagen, dass ich jetzt in der 18. Woche bin, und es mir absolut blendend geht. Min Leben ist ganz normal weiterverlaufen - Ferien in Aegypten, Reiten, Arbeiten, ich esse normal, stundenlang Zug fahren, und im Juni (also im 8. Monat!) werde ich sogar meinen Mann ins Schullager mit zweiundzwanzig 13-jährigen begleiten, wenn alles gut geht.

Ich finde es immer sehr schade, wenn Frauen sofort denken, dass jetzt vieles nicht mehr geht. Warum solltest Du denn nicht 4 Stunden autofahren können? Ich würd mit auf die Reise gehen und die Gelegenheit geniessen eine Fremde Stadt (oder sogar Land) besichtigen zu können. Und ich finde es schön, dass Dein Mann Dich dabeihaben möchte. #pro
Stell Dir mal vor, wie die Frauen vor 50 oder mehr Jahren das gemeistert haben. Nicht dass ich die "alten" Zeiten verherrlichen will, das war sicher manchmal nicht lustig, aber ich habe oft das Gefühl, dass heutzutage eine Schwangerschaft total überbewertet wird, und gar nicht mehr natürlich behandelt.

Dein Mann wird sich sicher bald mehr um das Würmchen kümmern. Es wird für die Männer einfacher, wenn man mal das Bäuchlein sieht, oder sie beim ersten Ultraschall dabei sein dürfen, und das Herzchen schlagen sehen.

Kopf hoch, Dein Mann macht mir einen ganz "normalen" Eindruck!;-)

Alles Gute,
Ronca37

Beitrag von faalamursch 16.03.06 - 13:47 Uhr

Hallo,

also bei meinem wurde das schlagartig besser, als er mal beim Ultraschall mit war und das Baby schon als solches erkennbar war und "gewunken" hat (11.SSW). Ich denke, sonst können sie einfach damit nicht recht viel anfangen, weil sich ja für sie im Moment nichts sichtbar ändert.

Beitrag von ginger_girl 16.03.06 - 13:32 Uhr

Danke für eure Antworten.
Aber ich habe natürlich vergessen zu schreiben, dass wir in den Tropen wohnen. Da bedeutet sechs Stunden Fahrt durch Hitze, Staub und blöde Palmen, zudem unhygienische Verhältnisse und nicht mal im eigenen Auto!

Gehen eure Männer mit zum Arzt?
Wie ragieren eure Männer?

Ginger

Beitrag von bine3002 16.03.06 - 14:02 Uhr

Ja Ok, da würde ich auch nicht mitfahren.

Mein Mann hat gefragt, ob er mit zum Arzt soll, allerdings war das am Anfang mehr so ein "Pflichtprogramm", weil "MANN" das eben so macht. Ich habe ihn dann auch erst zur 12. SSW mitgenommen, denn vorher hat das wirklich wenig Sinn. Als er dann allerdings das Baby gesehen hat, war es um ihn geschehen.

Mittlerweile freut er sich genau wie ich. Er sieht einen Bauch, er spürt die Veränderungen, der ET rückt näher. Trotzdem versuche ich ihn nicht täglich mit dem Thema zu "belästigen". Er soll die letzten ruhigen Tage noch genießen können und sich nicht dauernd mit Stramplern, Kinderbetten, Nestchen und sonstigem Equipment auseinandersetzen müssen, er ist doch auch nur ein Mann.

Wirklich, habe etwas Geduld mit deinem und wenn Du traurig bist, dann rede direkt und offen mit ihm darüber. Sag ihm, dass Du gerade etwas Kopf tätscheln nötig hast, er ist sicher nur etwas überfordert.

Beitrag von murmel25 16.03.06 - 13:32 Uhr

Hallo!

Du bist doch nicht krank, sondern schwanger. Setz dich ins Auto und redet die 6 Stunden über das Baby. Ist doch super! :)

Lieben Gruß
murmel

Beitrag von anewbornbaby 16.03.06 - 13:37 Uhr

Also zu Beginn der SS hat mein freund auch nicht viel damit anfangen können aber er hat schon rücksicht genommen...und zu den untersuchungen kommt er auch ab und an mal mit..wenn der bauch dicker wird freuen sich die männer meist auch...meiner hat mich vor ein paar tagen gefragt ob ich mit auf eine private party will so circa 50 60 leute in einer wohnung was auch weiter weg iss und die auch bestimmt schön rauchen....
naja ich fragte ihn wo das wär...weiter weg und wir können dort übernachten #kratz ich habe ihn daran erinnert das das seinem kind bestimmt nicht gefällt und ich das auch nicht machen werde...aber manchmal denkt mein schatz auch nicht so sehr nach und fragt einfach....und naja ich fands auch ganz niedlich wie er dann reagierte hat gleich abgesagt und so.was ich damit sagen will wenn dein freund nach ner geschäftsreise fragt, überlegt er vielleicht gar nicht lang und will dich einfach dabei haben!!!#freu sei nicht so streng mit ihm für deinen freund ist das auch jetzt alles eine ganz neue situation ;-)
gruß maike und girl 21+1ssw

Beitrag von winnirixi 16.03.06 - 13:48 Uhr

Mein Mann konnte damit auch nichts anfangen, er sagte lange noch, das wäre nur ein Zellhaufen, da ist noch kein Baby usw. ;-) Dann war er in der 11.SSW zum Feinultraschall wegen einer möglichen Komplikation (war nix) mit und hat den "Zellhaufen" in bunt zappeln sehen. Seitdem bin ich für ihn wirklich schwanger.

Das kommt bei deinem auch noch und fahren kannst du noch ruhig sehr lange. Wir sind in der 13.SSW auch noch nach Ungarn gefahren (13 Stunden hin und nochmal 13 zurück!), war überhaupt nicht schlimm.

LG, Leonora (28.SSW)

Beitrag von kaleema 16.03.06 - 13:45 Uhr

Ohhh, das erklärt natürlich einiges. Wo seid Ihr denn gerade? Ich würde sofort tauschen - hier liegt SCHNEE #augenund den kann ich nun gar nicht mehr sehen. Und Urlaub gibt's dieses Jahr wohl keinen mehr.... weil der ganze Kinderkram ein Vermögen kosten wird... #heul

Mein Schatz war diese Woche das erste Mal mit beim Arzt - vorher gab es ja acuh noch nicht viel zu sehen. Laß' Euch Zeit, das kommt schon noch. Tief durchatmen, das sind die Hormone.

Ach ja, ich würde trotzdem mitfahren ;-)

Beitrag von bine3002 16.03.06 - 13:51 Uhr

Für deinen Mann ist das Kind in weiter Ferne. Du bist schwanger... ja toll, aber er sieht nichts, er spürt nichts, für ihn ist es keine Veränderung. Das ist völlig normal.

Lass ihm Zeit. Beziehe ihn mit ein, frag ihn, ob er nicht mal mit zum Arzt kommen mag. Sinnvollerweise erst dann, wenn er auch was sieht, so um die 12. SSW rum ist gut. Da sieht es schon aus wie ein Kind und passt noch komplett auf den US-Monitor.

Wenn er dann das Herz schlagen sieht und dann dein bauch so langsam wächst, wird es auch mehr Interesse zeigen.

Beitrag von ginger_girl 16.03.06 - 13:51 Uhr

Hey Leute,

zwar wollte ich gar nicht wissen, ob ich die Fahrt machen soll, oder nicht, aber ihr habt mich mit euren Beiträgen wirklich aufgemuntert und mir sehr geholfen.
#danke

Soll jetzt wirklich keine Kritik sein, sondern ein ehrliches Dankeschön. Jetzt mag ich ihn auch schon gleich viel lieber.#freu

Werde ihn gleich mal ankuscheln.....( und es mir mit der Fahrt nochmal überlegen;-) )

Beitrag von privatmensch 16.03.06 - 14:04 Uhr

Hallo Ginger,

mein Sohn ist mittlerweile 16 Monate alt und gesund.

In der 23 SSW bin ich allein von Stuttgart nach Florida geflogen eine Freundin besuchen. Ich dachte - wer weiß, wann ich das mit Kind wieder machen kann.

War toll. Jetzt wäre das wirklich nicht mehr so einfach.

Lebe ganz normal - schließe mich den vielen Meinungen an: Du bis schwanger und nicht krank.

Viele Grüße
Monika

Beitrag von inajk 16.03.06 - 14:19 Uhr

Hallo Ginger,
das entscheidende ist wie du dich fuehlst. Also nicht, ich bin jetzt ss also kann ich nicht mehr... etc, sondern konkret, wie geht es mir? Also, wenn dir furchtbar uebel ist, nicht fahren, aber wenn es dir gut geht, warum nicht? Dann sollten auch Hitze, unhygienisch etc nicht mehr Grund sein es zu lassen als sonst. Die FruehSS ist eh ein total selbstgesteuerter Vorgang, was du da tust und laesst hat praktisch keinen Einfluss (ausser natuerlich Substanzen, Alk, Nikotin, Medikamente etc, aber nicht Stress, Ermuedung etc). Denke auf jeden Fall nicht dass du ganz vieles jetzt nicht mehr tun SOLLTEST, sondern frag dich wie es sich anfuehlt.
Ich denke das Verhalten deines Mannes ist auch aus dieser Perspektive zu betrachten. Er weiss nicht wie du dich fuehlst, dh das musst du ihm sagen, nicht einfach erwarten dass er es weiss und in seine Gedankengaenge miteinbezieht. AUch spaeter noch, fuer uns ist das alles so unmittelbar, aber ein Mann der nie so einen Bauch rumgeschleppt hat, der kann auch nicht automatisch mitdenken, wie sich das beim Schuhezubinden anfuehlt. Ich denke da muss man auch aufpassen, dass man nicht gleich in sone fordernde Haltung reinkommt (ich bin ss, wie kannst du nur so herzlos sein und da keine Ruecksicht drauf nehmen), damit draengt man ihn nur in die Verteidigung. Also lievber oefter mal Dinge einfach erzaehlen, gerade dann wenn du NICHTS bestimmtes von ihm erwartest. Und selbst eher mal stark sein (das schaff ich schon, kein Problem) und du wirst sehen wie er auf einmal die andere Seite vertritt (aber pass ja auf, uebernimm dich nicht!) :-)
Aber vor allem, mach dir selbst keine Panik. Du bist ss, du kannst fast alles tun, und das noch ganz lange. Ich bin letztes WE in Berlin gewesen, 6 STunden mit dem ZUg (wo man auch keine Pausen machen kann und bisi sopazierengehen) und das war auch kein Problem. Also Kopf hoch, geniess deine SS, und gib deinem Mann Zeit, sodass ihr nicht gleich auf ne falsche Schiene kommt.,..
Liebe Gruesse,
Ina (33+6)

Beitrag von kindhatkind 16.03.06 - 14:17 Uhr

hi,

also bei mir war es au so...zwar hat er mal am anfang gefragt ob alles ok sei oder so aber er hat nie wirkilch reagiert oder sontiges...er fande es komisch vater zu werden, aber sobald die ersten anzeichen kamen da war er wie verwandelt er ist selbständig in die bücherhändlungen hat sich bücher über schwangerscaften gekauft hat sogar im internet egschaut was der vater während der schwangerschaft machen kann und ab der so 14 15 SSW ging es richtig los da hat er nur noch nachgefragt und und und und und manchmal wurde es sogar zu viel wei ler auch super vorsichtig geworden ist...also glaub mir am anfang ist das fidne ich vlt relativ normal mach dir keine sorgen...sobald das bäcuhle zum vorschein kommt wird der vater aufeinmal irgednwie auch schwanger.:)

liebe grüße kate

Beitrag von toffifee007 16.03.06 - 14:17 Uhr

hallöchen!

mein freund hat das am anfang trotz mutterpass und positivem test nicht realisiert. er konnte es einfach nicht glauben und deshalb waren gespräche über babys oder so eher selten. aber glaub mir: sobald das bäuchlein wächst, wird er in seiner rolle aufblühen (so wars zumindest bei mir) und sich auch mehr damit beschäftigen ;-)

lg,
ina 29.ssw

Beitrag von nadinechen85 16.03.06 - 14:22 Uhr

Hallo du, ich bin auch erst im 2. Monat. am Valentinstag habe ich meinem Verlobten gesagt, dass wir Nachwuchs bekommen und er hatte Tränen in den Augen. Und nun ist es so, dass ich das Gefühl habe, er setzt sich nicht mit der Tatsache auseinander. Mir ist über den Tag verteilt sehr übel und wenn ich ihm das sage, schaut er mich an und ignoriet mich dann. #schmollAuf meinem Bauch fässt er auch nicht, obwohl der schon wächst. ich kann mir daher vorstellen, wie verletzt du bist. Und ich kann mir auch nicht erklären, warum mein Mann so reagiert und warum deiner so reagiert. der Mann meiner Freundin reagierte da ganz anders. Manchmal denke ich, das alles interessiert ihn nicht. leider habe ich auch keine Ahnung, wie man diese Situation ändern kann. reden half bisher bei mir nicht.#schmoll wenn du das bisher noch nicht gemacht hast, versuche es doch einfach mal....Ich fühle mit dir...;-)