wessen Kleine schlafen noch mit im Ehebett??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von julsun 16.03.06 - 13:23 Uhr

Hallo,

irgenwie hat es sich bei uns eingeschlichen, dass unser Kleiner (10 1/2 Monate) ca gegen 2 oder 3 Uhr morgens nur weiterschläft, wenn ich ihn zu uns rüberhole. Er geht so gegen 20 Uhr ins Bett, wird zur Zeit in den Schlaf gestillt, dabei kann er richtig abschalten und schläft immer ein. Gegen 00:00 wird er gestillt. Danach schläft er aber leider nur noch 1 1/2 bis 2 Stunden und dann hole ich ihn zu uns rüber. Dann schläft er weiter. So gegen 3 Uhr will er noch einmal gestillt werde, wenn ich dann großes Glück habe schläft er bis 6:30 weiter. Wie handhabt Ihr das so??
LG
Sonja

Beitrag von yvonne2012 16.03.06 - 13:28 Uhr

Huhu!!!


bei uns ist es so, dass wir Amy gegen 22 uhr ins bett legen also in ihren stubenwagen, der unmittelbar am Ehebett steht, dann schläft sie bis ca. 6 uhr, da dann der Wecker von meinem freund geht, davon wird sie auch wach. Dann hol ich sie zu mir ins bett und wir beide schlafen noch bis ca. 8 uhr morgens, am Wochenende, wenn Sven frei hat, dann schläft die kleine ungefähr bis 7 uhr und ab da holen wir sie auch zu uns ins bett und kuscheln zu dritt und schlafen ab und zu wieder bis 8 halb 9 ein, und dann stehen wir auch schon wieder auf.


LG Yvonne und Amy Lee(15 wochen)

Beitrag von ninifee6679 16.03.06 - 13:44 Uhr


Hallo Yvonne,

Leander schläft auch die halbe Nacht bei uns im Bett!
Ich lege ihn abends zwischen 20.00 und 20.30 h nach dem Stillen in sein Bett (meistens noch wach, klappt aber super!).
Wenn er dann das nächste Mal zum Trinken wach wird, bleibt er ab dem Zeitpunkt bei uns... das ist meistens so gegen Mitternacht, manchmal (selten) auch erst um 04.00 Uhr.

Muss aber dazu sagen, dass das aus meiner Bequemlichkeit entstanden ist. Irgendwie ist es mir nämlich zu lästig, jedesmal wieder aufzustehen, wenn Leander mit Trinken fertig ist!

Ich sehe aber kein Problem darin, denn es nervt uns nicht, dass der Kleine mit im Bett liegt, und da er ja abends problemlos allein in seinem Bett einschläft, wird sich das geben, sobald er mal durchschläft... dann wacht er halt morgens auch in seinem Bett wieder auf!


Liebe Grüße,
Nina mit Leander (*20.07.2005)



Beitrag von maboose 16.03.06 - 13:32 Uhr

hi
unsere krümel gehen um 18.00 ins bett (in ihr eigenes) und wenn sie wach werden hole ich sie zu uns....ich muß gestehen, daß ich um jede minute schlaf froh bin und ich es als praktisch ansehe das sie dann bei uns liegen....allerdings hat es nix daran geändert, daß leah trotzdem bis um 5.00 früh in ihrem bett pennt....luca kommt da schon früher und ich auch sonst öffter wach....
aber was solls.....ich glaube auch nicht, daß es ne schlimme angewohnheit ist oder so.....(wie gesagt, leah kann auch ohne elternbett pennen)

lg pauli+leah&luca *26.10.05

Beitrag von balu0504 16.03.06 - 13:40 Uhr

Hallo Sonja.
Erst mal ne Frage: Warum stillst du dein Babe so oft? Nicht böse gemeint,aber mit 10,5 Mon. finde ich das sehr oft,oder? Naja,wie gesagt,ist nur ne Frage.
Also,ich bin ehrlich unser Sohn(7,5 Mon.) kommt auch sehr oft mit ins Bett und eigentlich nervt mich das schon sehr,weil meine große Tochter(bald 6 J.) das NIE gemacht hat.Aber ich hole ihn dann trotzdem zu mir,weil ebenso froh bin um jede Min. Schlaf die ich bekomme.
Jeder macht das anders. Es gibt bei allem Vor-und Nachteile.Mach das,was dein Bauchgefühl dir sagt. Es git immer welche, die irgendwas nicht gut finden.
Das wird sich gewiss bald von selbst geben.

LG Jessica mit Noah und Celina

Beitrag von julsun 16.03.06 - 13:49 Uhr

Hallo Jessica,

warum ich ihn noch so oft stille? Weil er es gerne noch möchte und zur Zeit noch zum einschlafen braucht. Ansonsten (habe ich schon ausprobiert) muss ich bis zu 3 Stunden mit ihm herumlaufen und er findet perse nicht in den Schlaf. Manche Kinder brauchen das. Frag mal eine Hebamme!!

LG
Sonja

Beitrag von muriel347 16.03.06 - 13:35 Uhr

du solltest beginnen, ihn nachts nicht mehr zu stillen. trag ihn stattdessen rum. biete ihm einen schnuller an. in dem alter brauchen kinder theoretisch keine milch mehr in der nacht. vermutlich sucht er einfach nur deine nähe.

bei uns kommt das auch manchmal vor. dann hole ich julia zu mir und sie schläft in meinem arm. wenn sie wieder richtig fest schläft, dann bringe ich sie wieder in ihr bett. so können wir beide besser schlafen. ich wecke sie ja sonst versehentlich.

#liebdrück Muriel

Beitrag von luisa21 16.03.06 - 14:20 Uhr

hallo sonja



alaso unser kleiner geht zwischen 10uhr und 11 uhr ins bett im kinderzimmer und wird dann so gegen 4 uhr oder 5uhr gestillt halt je nach dem wie er wach wird.und dann schläft er bis halb acht und wenn er dann schreit hohle ich ihn immer mit zu uns ins bett und dann schlafen wir beide immer noch mal ein bis ca.9uhr manchmal auch 10 uhr.


liebe grüsse nancy

Beitrag von 20.01 16.03.06 - 14:33 Uhr

Ida-Marie ist jetzt 2 Mon. alt und schläft nur bei uns wenn sie unruhig und nicht in ihrem Bett schlafen will.
Nun habe ich mir dieses Snuggle Nest bestellt,da mein Mann sie Plattwalzen würde da er so einen festen Schlaf hat.
Sie liegt neben ihm ,brüllt in sein Ohr und er Pennt.

Das Ding ist echt Klasse und ich kann rihiger schlafen!!