Frage wegen Beikost die 2356866475ste

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lexie 16.03.06 - 14:01 Uhr

Hallo!
Mein kleiner wurde gestern 3 Monate alt und und lt. unserer KÄ sollen wir heute mit der Beikost bei unserem kleinen beginnen. Heute Abend möchte wir mit 2-3 Löffelchen Karotten anfangen und das dann ganz langsam steigern. Außerdem möchten wir die Karotten etwa 4 Wochen lang geben, bis wir auf Karotten+Kartoffeln umsteigen. Ist doch ok so, oder?
Meine eigentliche Frage ist, ob wir ihm nun auch noch Obst geben sollen? Meiner Meinung nach nicht, weil er sich ja erstmal an die Karotten gewöhnen muß und dann eh wieder alles neu ist, oder? Ach ja, die KÄ meinte, wir sollen ihm dann zusätzlich Fencheltee geben, da ja die Gläschen den Stuhlgang festigen. Tja, aber den Tee trinkt er nicht. Was nun? Sie meinte, daß wir ihm ein paar Tropfen Öl ins Gläschen machen sollen, wenn er den Tee nicht trinkt. Aber ich dussel hab vergessen zu fragen, welches Öl?!
Danke für Eure Antworten!
Liebe Grüße Lexie mit Tyler #liebe *15.12.2005

Beitrag von wencke78 16.03.06 - 14:09 Uhr

3 Monate und der Arzt rät zu Breikost??

Wieso das denn?

Stillst du noch?
Gist du Fläschchen?ß

Ich würde noch keien Breikost geben, das Verdauungssystem kann damit noch garnicht umgehen.

Nach 4 Monaten kann man dann mit Kürbis anfangen, Karotte oist zu aggressiv udn kann Allergien auslösen (auch wenn keine Gefährdung vorliegt, außerdem führt sie zu Verstopfungen).

Und wozu noch Tee?

Gib ihm weiter die Brust oder die Flasche!!

Beitrag von lanzaroteu 16.03.06 - 14:12 Uhr

warum sollt ihr denn jetzt schon anfangen?

ich find drei monate zu frueh und wenn wuerd ich mittags anfangen, damit, falls es probleme gibt(bauchweh, blaehungen, allergie...) nicht die nacht drauf geht.
vielleicht versuchst du pastinake, die stopft nicht so und ist aehnlich wie moehre recht suess.

mit dem oel, weiss ich nicht ganz genau, ich nehm sonnenblumenoel.

lg ute

Beitrag von lexie 16.03.06 - 14:22 Uhr

Hallo ihr 2!
Erstmal danke für Eure Antworten!
Mein kleiner bekommt Aptamil AR, weil er ein extremes Spuckproblem hat. Leider reichti ihm die Nahrung nicht mehr. Er trinkt oft 6-7 Fläschchen am Tag mit 210 ml. Normal sollten es 5 Fläschchen mit 180 ml sein.
Wir haben auch schon die 1er Nahrung mit Nestargel versucht aber leider ohne Erfolg. Jetzt machen wir zusätzlich in seine Fläschchen Reisflocken mit sein, denn sonst würde er noch mehr trinken. So reicht ihm ein Fläschchen wenigstens mal für 2 Stunden.
Die KÄ meinte, daß es so keinen Sinn mehr hat und er anscheinend schon mehr braucht und wenn er die Gläschennahrung nimmt, soll ich sie ihm geben.
Liebe Grüße Lexie

Beitrag von lanzaroteu 16.03.06 - 14:32 Uhr

mhm, mit "fertigmilch" kenn ich mich leider nicht aus, aber gibt das da nicht saettigendere sorten?

weil was sollt ihr machen, wenn er die moehren noch nicht will oder nicht vertraegt?#schmoll

nimmt er denn gut zu? auch trotz des spuckens?

lg ute

Beitrag von hermiene 16.03.06 - 17:45 Uhr

Hi!
WICHTIG: Gemüse sättigt nicht!!!!!!
Erst die kartoffeln oder Reis darin macht satt.
Er darf auch 8 Mahlzeiten haben wenn er das will. Mach mal nur 150 oder so in die Flasche und fütter ihn 2-3 stdl.
Wenn das alles nix bringt überleg Dir vielleicht mit Reisflocken (angerührt mit Fertignahrung) anfängst, das sättigt wenigstens.
Deine KiÄ sollte sich mal vorher informieren#augen
LG,
Hermiene

Beitrag von liablo 16.03.06 - 14:27 Uhr

Hallo,

wir waren noch heute beim KA wegen einer Impfung und haben auch gefragt, wie das ausschaut mit der Beikost. Bei unserem Sohn, jetzt 4 Monate, wollten wir auch demnächst anfangen mit Beikost. Unser KA meinte aber auch, solange er mit der Milch satt wird bräuchten wir vor dem 6 Monat nicht anzufangen.

Ich würde auch noch etwas warten und dann mittags mit Beikost anfangen.

LG

Liane