Schwanger werden kurz nach dem die Pille abgesetzt wurde...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von miaeric 16.03.06 - 14:39 Uhr


Hallo Ihr Lieben,

ich hab mal eine Frage an Euch, von einer Freundin die Frauenärztin meinte, dass man nach dem man die Pille abgesetzt hat nicht gleich schwanger werden sollte wegen Missbildungen bzw. Mehrlingsgeburten, oder man sollte ein Präparat nehmen (weiß leider nicht wie es heißt). Stimmt dass?? Ich hab das noch nie gehört, kennt sich da jemand von Euch aus oder hat das auch schon mal gehört oder weiß was Gegenteiliges?

Vielen Dank schon mal :-)
Schöne Grüße

Beitrag von toffifee007 16.03.06 - 14:46 Uhr

hallo!

hm... hab auch schonmal sowas gehört, kann mir aber nicht vorstellen, dass das so ist. dann müsste es glaube ich viel mehr missbildungen geben #kratz

wurde auch kurz nach pille absetzen schwanger und es ist alles i.o.! ich glaube, wenn diese theorie stimmt, dann vielleicht bei einem gaaanz kleinen teil der babys!

lg,
ina 29.ssw

Beitrag von abraxa 16.03.06 - 14:45 Uhr

na hoffentlich nicht. ich habe einen monat vergessen meine pille nach der pause wieder anzufangen und bin in dem monat promt schwanger geworden... das wär ja gruselich wär das ja

Beitrag von schutzengel 16.03.06 - 14:47 Uhr

hab ich auch schon mal gehört, soll aber bei den pillen heut zu tage kein thema mehr sein.
man sollte sobald man den kinderwunsch hat folsäure nehmen das beugt auch missbildung vor.

ich bin gleich 2 monate nach absetztn (im ersten ÜZ) schwanger geworden. wie so viele andere hier auch. und da hat der fa nie was gesagt. hab das also hier noch von keinem gelesen....

simone 5+0

Beitrag von piccina84 16.03.06 - 14:53 Uhr

Kann ich mir gar nicht vorstellen.
Bei mir hat es auch ziemlich schnell geklappt. Anfang Nov. abgesetzt (sogar 10 früher :-p) und ende Nov. schwanger (obwohl ich erst im januar erfahren habe das ich in der 8 SSw schwanger war #freu)

Bei meinem Baby ist alles in Ordnung. Die FÄ weiss auch das es so schnell geklappt hat und hat nichts derartiges gesagt. Das wird von frau zu frau eh unterschiedlich sein, und nicht nur die hormone spielen bei missbildungen ne rolle, sondern auch die Gene usw.

Ich finde man sollte nicht alles glauben was man hört ;-)
das beunruhitg und verunsichert uns doch nur... also, immer positv denken #freu

Beitrag von mona_81 16.03.06 - 15:06 Uhr

Hallo,

also ich denke nicht dass es daran liegt wenn es etwas länger dauert schwanger zu werden. Ich bin beim ersten Kind schon im ersten ÜZ schwanger geworden, obwohl ich die Pille schon vier Jahre genommen habe und jetzt bin ich wieder im 3.ÜZ schwanger geworden, obwohl ich vorher die Pille genommen habe.

LG, Ramona mit Robin(2J.) und #ei(27ssw) :-)

Beitrag von iberostar75 16.03.06 - 15:22 Uhr

Ich hatte die Pille abgesetzt und bin schon im zweiten Zyklus schwanger geworden.
Ich habe im 3. Monat eine Missbildungsuntersuchung machen lassen. War alles ok.

Gegen Ende der Schwangerschaft wurde festgestellt, dass meine ungeborene Tochter eine Ovarialzyste hat.

Ich sehe da aber jetzt keinen Zusammenhang.

Trotz Probleme nach der Geburt geht es uns heute wieder besser.

Ibero + Baby - 6 M.

Beitrag von anyca 16.03.06 - 15:36 Uhr

Meine FÄ meinte, man kann sofort anfangen zu hibbeln ... sie ist selber direkt nach dem Absetzen der Pille schwanger geworden!

Und mit dem Präparat - verwechselt Deine Freundin da nicht vielleicht was? Bei Kinderwunsch sollte man Folsäure nehmen, das hat aber nix mit der Pille zu tun.

Beitrag von jouflette 16.03.06 - 18:00 Uhr

Hallo,

also mein FA hat mir dazu geraten nach dem Absetzen der Pille erstmal einen Monat lang keinen ungeschûtzten GV zu haben um dem Kôrper Zeit für die enorme Umstellung zu geben, und dass er die Möglichkeit hat sich auf eine eventuell folgende SS vorzubereiten. Das klingt für mich sehr logisch, aber von Missbildungen bei den Babys habe ich in dem Zusammenhang auch noch nichts gehört...#kratz

LG