Bin endlich richtig dabei! (Sehr lang)

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von aylin98 16.03.06 - 18:34 Uhr

Schaue mir die Seiten zwar schon längere Zeit an und gebe auch schon mal meinen "Senf" dazu ;-) aber jetzt gehöre ich richtig ins Forum.

Kurz zu meiner Geschichte:
Ich bin schon Mama einer fast 8 Jährigen Tochter und habe lange Zeit wirklich nicht an ein 2. Kind gedacht (froh das man eine feste Arbeit hat, Einschulung meiner Tochter etc), aber nun hat sich der Wunsch doch ganz schön breit gemacht. Muss dazu sagen das mein Mann eigentlich schon 4 oder 5 Jahre meint es sollte schon noch ein Zwerg kommen, aber ich noch nicht wollte. Ich habe in den letzten 1,5 Jahren die 3 Monatsspritze bekommen und mir über dieses Zeug auch keine Gedanken gemacht, erst als ich hier auf die Seiten kam habe ich mich mehr damit befasst, und bemerkt das mein FA mich garnicht richtig aufgeklärt hat darüber ( lange Wartezeit nach absetzen usw). War heute beim FA habe ihm gesagt das ich die Spritze absetzen will ( hätte sie heute bekommen) und das mache wegen unserem Kinderwunsch. Komischerweise kam gleich die Frage in welchem Zeitrahmen ich denn ein Kind bekommen wolle? Worauf ich erst mal sagte das ich das ja eh nicht beeinflussen kann, weil ich nicht weiss wann mein Körper wieder "normal" wird nach dem absetzen. Auf einmel fing er an mich über die Spritze aufzuklären#kratz, was ich natürlich als sehr spät bemängelte. Darauf hin bekam ich die tolle Antwort das er ja nicht wissen konnte ob und in wie weit meine Kinderplanung abgeschlossen wäre ( als ich mit der spritze anfing war ich gerade 25 !). Habe mich darauf hin noch Untersuchen lassen ob alles in Ordung ist und mir viel Glück wünschen lassen und bin dann gegangen. Also sehen wird mich dort bestimmt keiner mehr, und ich hoffe nur das es nicht zu lange dauern wird bis alles wieder "normal" funktionieren wird. Da ich während der Spritzenzeit keine Mens hatte dachte ich mir vielleicht sollte ich gleich mal mit Mönchspfeffer anfangen, was meint ihr ist es ratsam schon jetzt damit anzufangen oder sollte ich erstmal abwarten?

Tut mir leid für das viele #bla #bla aber ich hatte jetzt richtigen Frust und der musste mal raus.
Wünsche euch allen viel viel #klee und das es bei allen sehr schnell geht mit dem #schwanger werden.

Beitrag von dalyam 16.03.06 - 18:52 Uhr

Selam Aylin

Ich habe deinen Bericht aufmerksam durchgelesen und wollte mal was schreiben.

Mich hat es traurig gestimmt, dass du solange die 3-Monatsspritze verwendet hast. Ich habe dies auch mal 2 mal 3 Monate benützt und fands im Nachhinein richtig scheisse. War immer so aufgeregt. Mein Bauch war jeden Monat so aufgebläht das es störte, die Mens kam auch nicht, was ich für einen Frauenkörper sowieso ungesund finde... Sehr ungesund sogar ich finde wenn eine Frau schon die Gabe hat die Mens zu bekommen soll es auch bekommen und sich danach wohlfühlen. So fühl ich mich auf jeden Fall immer wenn ich verblute hahahaha #freu (sorry denke nicht das ich mich über dich lustig mache oder so das ist gar nicht der Fall)

Auf jeden Fall würde ich dir raten mal ein zwei Monate zu warten und deinen Zyklus zu beobachten ob der Mens kommt und mit wieviel Tage Abstände sie kommt und eine Kurve führen wäre auch nicht schlecht.

Und dann kannst du los üben...

Wünsche dir viel Glück

LG Daly

Beitrag von aylin98 16.03.06 - 19:06 Uhr

Erst mal vielen Dank für deinen Antwort.

Muss dir zu dem Spritzen Thema noch sagen das ich ich eigentlich immer die Pille genommen habe bis zu dem Tag als ich einfach so Bluthochdruck bekam. Mein Hausarzt meinte ich soll möglichst bald zum FA gehen damit er mir was anderes gibt sonst bekommen wir das mit dem Blutdruck nicht hin, und der FA gab mir nur 2 Auswahl möglichkeiten Stäbchen einpflanzen ( was ich mir da aber nicht leisten konnte) oder Spritze. So begann das Elent #schmoll. Bin heute auch zum Artz weil ich schon ein paar Tage einen geblähten Bauch habe und fast keine Hose mehr zubekommen aber er meinte das könnte von den Gelbkörperhormonen kommen. Kann dir garnicht sagen wie ich mich freuen werden wenn die erste Mens wieder kommt und ich halb verblute #freu!

Wünsche dir ganz viel #klee das es bei euch bald klappt!

Beitrag von dalyam 16.03.06 - 21:29 Uhr

Danke Aylincim

Ich wünsche dir auch alles Glück der Welt. Und bitte beginne hier eine Kurve zu führen wenn du das erste mal deine Mens wieder bekommst, dann hast du deinen Zyklus viel besser unter Kontrolle und verfolgst es dann besser, glaubs mir.

Öptüm bye bye

Meine Kurve sieht momentan so aus schau:
http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=73687&user_id=568834

Beitrag von dimi 16.03.06 - 19:17 Uhr

Hallo aylin,

fang bitte nicht auf eigene Faust mit Mönchspfeffer an, das solltest du mit deinem (neuen) FA besprechen. Ich habe schon von Frauen gehört, bei denen daraufhin die Mens komplett ausgeblieben ist!

Ich würde mir an deiner Stelle einen FA suchen und alles mit dem besprechen. Der wird dir sicher weiterhelfen können.

Möpf ist ein Medikament und damit sollte man nicht leichtfertig umgehen, auch wenns frei verkäuflich ist.

Viel Erfolg und lg Ulrike