Wie Macht ihr das ... *essenplan* ???

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von leonmaurice2005 16.03.06 - 19:01 Uhr

Ich stehe jeden tag vor der entscheidung was koche ich heute nur wieder... sehe bei euch immer so tolle wochenpläne, nur mir fallen sor echt keine leckeres rezepte ein... habe schon einiges gelesen und versucht das Rezept rauszubekommen...

macht es sich mit einem Wochenplan echt besser? sollte ich wohl auch mal anfangen ?!? Muss dazu sagen bin nicht jeden tag zuhause um mittag zu machen... aber manchmal dann doch eher zuhause und kann zum Abend was warmes machen :o)


liebe grüße und danke schon mal falls antworten kommen...

Beitrag von sabsy75 16.03.06 - 19:25 Uhr

Hallo!

Zusätzlich zu unseren Lieblingsspreisen lass mich von den Wochenplänen hier im Forum inspirieren!

Hab das früher auch nicht gemacht - aber es spart viel Zeit und Geld.

Es wird nach dem Wochenplan eingekauft und gekocht, dadurch bleiben auch kaum Lebensmittel übrig.

Da ich halbtags arbeite koche ich meistens vor. Einmal die Woche sind wir mittags nicht zu Hause, das plane ich ein und abends gibts ein Nutella- oder Wurstbrot oder bei großem Hunger eine Tiefkühlpizza.

Leckere Rezepte habe ich unter www.chefkoch.de gefunden - vielleicht findest Du da was passendes!

Liebe Grüße
sabsy



Beitrag von ursusarctos 17.03.06 - 16:36 Uhr

Ganz einfach: Du setzt Dich mit der Familie hin, und jeder sagt, was seine/ihre Lieblingsgerichte sind. Für mittags, für ein großes Abendessen mit Gästen, für den Sonntag. Die sammelst Du, mindestens sieben Stück davon, und schreibst Dir für jedes Rezept eine Einkaufsliste. Dann kaufst Du für eine Woche im voraus ein, jeweils doppelte Portionen, und frierst dann die Überbleibsel ein. So hast Du auch noch eine Woche Lieblingsgerichte für Notfälle in Reserve. Die Rezepte packst Du in einen Ordner, so dass alle darauf zugreifen können, auch ältere Kinder, oder damit Du das Lieblingsrezept, das Dein Mann normalerweise kocht, genau so hinbekommst, wie es alle mögen. Dann kannst Du anfangen, neue Gerichte dazu zu nehmen. Wenn sie sehr gut ankommen, wandern sie auf Eure Lieblingsliste, sonst verschwindet das Rezept in der Papiertonne.

Ich koche NICHT nach Wochenplan, weil bei uns schlecht vorhersehbar ist, wer wann da ist. Ein paar Notreserven habe ich immer im Haus, kann also jederzeit Pilznudeln machen, Thunfisch-Bohnen-Pitas, Blätterteigtaschen mit Baked Beans und so Kleinkram. Bei uns gibt es immerhin ein Mal täglich etwas Warmes, mindestens ein Mal unter der Woche Fisch, ein Mal vegetarisch, ein Mal asiatisch. Unter der Woche sind dies meistens erprobte Rezepte, am Wochenende kochen wir schon Mal richtige Menüs und probieren neue Sachen aus. Da bin ich auch gar nicht festgelegt, was es gibt, und richte mich nur nach dem schönsten Angebot.

Viel Glück mit Deinem neuen System,

Barbara

Beitrag von sanne2209 17.03.06 - 19:03 Uhr

Hallo,
wir machen seit anfang des Jahres auch immer einen Wochenplan.
Bei uns läuft das so:
Samstag morgens nach unserem gemeinsamen Fühstück besprechen wir, was jeder mal essen will und ich schreibe das in eine art Kalender dabei schreibe ich gleich die Einkaufsliste und da sagt auch noch jeder was er braucht und was aufgefallen ist, leer zu werden.
Danach geh ich einkaufen, meine Männer kümmern sich um Baby, Kinderzimmer und Mülleimer.
Wenn ich nach Hause komme (dauert so 1-2 Stunden) schleppen die Männer die Sachen hoch und wir räumen den einkauf ein.
So muss ich nur noch 1x in der Woche Brot und Salat kaufen.
Das spart eine Menge Zeit, da ich sonst unter der Woche ja alleine mit dem Baby bin und mir das wegen einem Korb voll Lebensmittel schon fast zu umständlich ist bis ich die kleine ein- und wieder ausgepackt habe...
Kohle sparst Du auch, da nicht mehr so viel nebenher gekauft wird!
Sanne