Wie ist das wenn ......

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von crazygirl1983 16.03.06 - 19:37 Uhr

Hallo,

hätte mal eine Frage und zwar mein Mann arbeitet auf dem Bau und bekommt 1700€ Netto . Wir haben 2 Kinder und wohnen zur Miete ich bin im Moment im Erz. Urlaub das heißt wir bekommen den Lohn von meinem Mann 2x Kindergeld und 1x 300 € Erziehungsgeld und wohnen zur Miete.
Bisher sind wir damit gut ausgekommen #huepf#huepf

Da es mit der Auftragslage in dem Betrieb wo mein Mann arbeitet nicht so gut aussieht könnte es sein dass er demnächst für ein paar Monate ausgestellt wird und er Arbeitslosengeld bekommt #heul#heul.

Das Arbeitslosengeld sind ja glaub ich nur 65 %.

Steht uns dann irgendeine Hilfe zu? #kratz
Das Thema ist hier auch schön öfter durchgekaut worden ;-) habe mich aber ehrlich gesagt noch nicht damit befasst #hicks da wir Gott sei Dank noch nie in so einer Lage waren :-(

Ich würde mich trotzdem freuen wenn mich jemand von euch aúfklären kann.

#danke schon mal

Gruß Crazy

Beitrag von animagus69 16.03.06 - 19:52 Uhr

Hallöchen Crazy,


also gut. Also normalerweise ist es so. Ihr könnt neben dem ALG1 trotzdem auch ALG2, sprich "Hartz4" beantragen. Eingerechnet werden dann das Kindergeld und das ALG1 Deines Mannes. Dein Erziehungsgeld nicht, bleibt also aussen vor. Sobald der Fall eintritt und dann Mann dann arbeitslos wird, macht Ihr einen Termin bei Eurer zuständigen ARGE. Die dazu nötigen Informationen gibt Euch auch Euer Arbeitsamt. Zeitgleich kannst Du aber auch bei der Kindergeldkasse den Antrag auf sogenannten Kinderzuschlag stellen und einen Wohngeldantrag. Den Bescheid auf eventuelles Wohngeld brauchst Du bei der Beantragung des Kizuschlages. Teile bitte beiden Behörden, also der Arge und der Kindergeldkasse mit, dass Du parallel beide Anträge gestellt hast.
Auf www.geldsparen.de gibt es unter anderem verschiedene Onlinerechner, vielleicht könnt ihr da schon mal überschlagen. Natürlich sind alle Angaben ohne Gewähr. Gut wäre es, wenn Ihr schon so ca. wissen würdet, was Dein Mann an ALG1 bekommt.
So, ich hoffe Dir etwas geholfen zu haben. Junimond69 oder galeia können das bestimmt noch etwas besser.

Alles Gute für Dich und Deine Familie, lg animagus!

Beitrag von junimond.1969 16.03.06 - 20:30 Uhr

Nee, war doch klasse, alle relevanten Infos drin.

LG
Christine

..die im Moment abends einfach mittlerweile (mein Aufgabengebiet ist größer geworden) oft den Kanal zu voll hat in Sachen ALG II und froh ist, wenn hier auch andere helfen... :-)

Beitrag von crazygirl1983 16.03.06 - 20:39 Uhr

Vielen Dank,

also manchmal denk ich mir ist man ohne das liebe Internet echt aufgeschmissen gerade bei solchen Sachen #hicks#hicks
Vor allem weil einem solche Sachen immer erst abends durch den Kopf schiesen wenn die Ämter schon zu haben #augen

#danke nochmal

Gruß Crazy

Beitrag von animagus69 16.03.06 - 20:47 Uhr

Hallo Christine,

danke, danke für die Blumen#freu;-), man tut, was man kann bzw. man tut, was man zu wissen scheint#kratz#freu oder wie auch immer.

Hätte vielleicht noch dazu schreiben können, das es nur das eine, also entweder ALG2 gibt oder Kinderzuschlag, aber ich denke, diese Infos teilt man den Beiden auch so mit.

Außerdem glaub ich Dir, dass Du nach der Arbeit echt den Kanal voll hast. Ich habe ja auch einen sehr guten Kontakt zu meiner ehemaligen Sachbearbeiterin, die weiss bei den ganzen Hüh oder Hott und den ganzen Neuerungen ect. auch manchmal nicht, wo ihr der Kopf steht. Viele Dinge werden viel zu kompliziert gehandhabt und könnten doch um vieles einfacher sein. Und ich muss ganz ehrlich sein, den Job möchte ich heutzutage wirklich auch nicht unbedingt machen wollen, denn vielmals ist man ja auch der Fussabtreter der Gesetze und der Politik. Also, Kopf hoch und stark bleiben.

lg animagus!

Beitrag von junimond.1969 16.03.06 - 23:27 Uhr

#danke

#liebdrueck

Bin heut wirklich am Ar..., aber echt. Wär' zu lang, das hier auszubreiten, nur: Wenn man einem ziemlich gestrauchelten Menschen helfen will, die Kuh von Eis zu holen, die nicht nur er allein dahin getrieben hat (sondern auch ein paar Ämter, die nicht gerafft haben, dass sie zuständig waren, den Menschen daher quer durch die Stadt von Pontius zu Pilatus schickten, wodurch nun Fristen und Termine verbaselt wurden) und dann letztlich, wenn fast alles in trockenen Tüchern ist und man von überall das OK hat, nur noch eine einzige Zusage braucht, dann kann der Bescheid raus und der Mensch hat dann wieder eine Wohnung - wenn man dann, nach all' der Mühe, an EINER einzigen dummen Schnepfe (sorry, aber das war wirklich eine schnippische Zicke vor dem Herrn) im Büro einer Wohnungsbaugesellschaft scheitert, die über Gebühr rumzickt und ihren Chef dahin bearbeitet, dass ein Rückzieher gemacht wird (noch mal in Klammern: Ja, sie ihn, hat sie auch wörtlich so gesagt "Ich hab zu meinem Chef gesagt, dass... und dann hat er entschieden, dass...", ich glaub, die war da auch noch stolz drauf #kratz) - das kann einem den Job einfach vergrätzen.

#schock
#gruebel
#schmoll
Manchmal ist es ein Scheißjob. Manchmal zum Glück nur.

Gruß
Christine
#gaehn