Zurückdrehen - Köpfchen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von elke77 16.03.06 - 21:07 Uhr

Ich nochmal ;-)

Anna hat sich nun schon zweimal zurückgedreht - sprich zuerst vom Rücken auf den Bauch, und das gleiche dann wieder zurück #freu
Allerdings macht sie das immer mit so einem Karacho, dass sie sich jedes Mal die Birne anhaut #augen
Machen das eure Krümel auch? Man kann ja schlecht was dagegen machen, oder? #kratz
Ich weiß schon gar nicht mehr, wie ich sie am geschicktesten auf die Decke lege - irgendwann kullert sie mir ja doch runter #schwitz

Eieiei... das ist alles gar nicht so einfach ;-)

LG, Elke+Anna *18.9.05 #blume

Beitrag von happyredsun 16.03.06 - 21:14 Uhr

Hallo Elke,

oh ja, Linus hat sich die ersten paar Tage, als er angefangen hat sich zu drehen, ständig die Birne auf den Boden gehauen.

Das hat aber nachgelassen als er ein paar Mal ziemlich erschrocken ist, dann hat er nämlich gemerkt, das man den Kopf auch langsam runter legen kann. Jetzt haben wir keine Probleme mehr damit :-)

LG

Happy + Linus *20.09.05

Beitrag von elke77 16.03.06 - 21:20 Uhr

Oh ja! Anna hat sich beim zweiten Mal auch so sehr erschrocken, dass sie angefangen hat zu weinen.
Aber gut zu wissen, dass sich das relativ schnell von selbst gibt - dann muss meine Püppi halt auch da durch... ;-)
Bei uns ist das halt blöd, weil wir in der ganzen Wohnung Parkett haben - sobald sie die Decke verlässt, wird´s richtig hart... #augen

Naja, Mama tröstet dann halt ein paar Mal mehr ;-)
LG, Elke #blume

Beitrag von happyredsun 16.03.06 - 21:26 Uhr

Wir haben Laminat in der Wohnung, das nervt mich manchmal schon, wenn Linus auf dem Bauch liegt, drückt er sich schon nach vorne, rutscht aber dann mit den Knien weg :-(

Den Kopf hat er sich jetzt 2 mal angehauen, da hatte er aber richtig viel Schwung, denke aber, er ist mehr erschrocken als das es weh getan hat.

In ein paar Tagen wird Anna den Dreh raus haben und sich langsamer nach hinten begeben, die ersten Versuche sind immer sehr schwunghaft, schließlich muss man ja probieren wieviel Power man braucht #freu#freu

Beitrag von sterni83 16.03.06 - 21:16 Uhr

Hallo Elke und Anna

Ja das macht meine kleine auch immer ich habe jetzt um die krabeldecke meine ganzen sofa kissen gelegt das hintert sie doch ab und zu mal dabei von der decke zu kullern.
sie kommt nämlich auch drauf die kissen einfach wegzuschieben.

also mach dir keinen kopf ich denke es ist normal

LG martina und kim fast 7 monate

Beitrag von elke77 16.03.06 - 21:25 Uhr

Danke für deine Antwort! :-)
Ach, das tut ja mal wieder so gut, dass es da einem nicht alleine so geht.
Ich habe auch schon überlegt, unter die Krabbeldecke eine größere, etwas dünnere Decke zu legen, damit sie nicht sofort auf´s Parkett knallt... aber wenn sich das dann doch relativ schnell gibt, werde ich es erstmal ohne probieren...

LG, Elke #blume

Beitrag von coolmum 16.03.06 - 21:15 Uhr

hallo!

ich würd sagen das müssen unsere zwerge lernen! wenns beim umdrehen weh tut, dann muss man halt seine birne etwas hoch heben! ;-)

mein kleiner ist am 05.09. geboren und ich kenne das problem. aber meiner macht sich schon ganz gut. er kann sich gut merken was weh tut. ;-)

lg
#coolmum

Beitrag von elke77 16.03.06 - 21:22 Uhr

Danke #coolmum :-)

Hihi, ich glaube, meine Süße hat sich das auch gemerkt, dass es mächtig dröhnt, wenn man sich den Schädel schlägt - zwischen dem ersten und dem zweiten Versuch lagen schon ein paar Tage ;-)

Aber gut, Übung macht den Meister - dann lass ich sie mal weiterüben! ;-)

LG, Elke #blume

Beitrag von wdreamprincess 17.03.06 - 08:38 Uhr

Hi Elke,

ich kenn das, Fynn macht das auch. Da er danach aber immer lacht, kann's so schlimm nicht sein. Meine Tante hat mir dann erzählt, dass meine Cousine sich im Laufstall imemr hingestellt hat und sich einfach hat umkippen lassen, wenn sie nicht mehr stehen konnte, da sie sich noch nicht wieder langsam hinlegen konnte. Sie hat dann ihren KiA gefragt, ob das schlimm sei, und der meinte, dadurch dass der Kopf bei Säuglingen noch weich wäre, wäre das nicht schlimm. Da wird so ein kleiner "Bumms" beim Drehen erst recht nicht tragisch sein.

LG,
Denise + #baby Fynn (*21.09.2005)