Gedanken einer Schwangeren - sehr lang, aber oho ;-)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bine3002 16.03.06 - 21:40 Uhr

Positiv!!! Ich bin wirklich schwanger! Wahnsinn! Also ab zum Arzt.

Aber warum bin ich denn da jetzt nicht die wichtigste Patientin überhaupt? Und wieso soll ich erst in 2 Wochen wieder kommen. Der muss doch Ultraschall machen! Und meinen Mutterpass, wann kriege ich den? Woher soll ich denn jetzt wissen, ob es dem Baby gut geht?

Zwei Wochen voller Ungewissheit und Angst. Und dann endlich sind sie rum und ich bekomme meinen ersten Ultraschall. Da schlägt das kleine Herz, das ist so toll! Ich bekomme Blut abgenommen und muss Urin abgeben. Und bezahlen soll ich auch gleich: 10 Euro Praxisgebühr und nochmal 20 Euro für einen Toxoplasmosetest. Ich soll alle 4 Wochen zur Untersuchung kommen und bekomme in der Schwangerschaft 3 Ultraschalluntersuchungen. Nur drei? Aber das ist doch viel zu wenig! Wie soll ich denn da wissen, ob es dem Baby gut geht und ob es wächst?

Außerdem bekomme ich ein Buch über die Schwangerschaft. Ich lese noch am Abend darin - dazu genieße ich Camenbert und Weintrauben. Und - oh graus! Ich darf ja gar keinen Weichkäse essen, steht da. Oder meinen die nur die Rinde? Egal, ich habe beides gegessen und zwar eine ganze Menge in den letzten zwei Wochen, weil ich solchen Appetit darauf hatte. Ich wußte doch, dass es falsch war, dass der Arzt mich nicht gleich untersucht hat. Was mache ich denn jetzt? Panik überkommt mich, den Käse werfe ich sofort weg und dazu alles, was im Kühlschrank damit in Berührung gekommen ist - sicherheitshalber.

Aber ich habe Hunger. Lieber erstmal weiter lesen. "Du musst dich gesund ernähren", steht da. Aber aufpassen muss ich bei Salat, Fisch, Fleisch, Käse und Schinken und Salami sage ich auch adé - mit einem weinenden Auge, denn Schinken ist mein Liebstes. Aber es ist ja für das Baby.

Ach, da fällt mir ein. Am Wochenende hat mich meine Freundin zum Italiener eingeladen. Darf ich da hin? Was darf ich denn essen? Verwenden die auch frische Zutaten? Sollten wir vielleicht doch lieber zum Griechen? Aber sind die auch sauber? Man hört doch so viel von Salmonellen & Co. Dann zum Chinesen. Was ist mit den Geschmacksverstärkern? Und könnte die Salatbeilage Toxplasmoseerreger enthalten? Und das Steak ist es auch wirklich gut durch? Ach, ich geh lieber nicht mehr essen!

Aber bin ich dann geschützt? Das Gemüse, die Pilze, ist das auch wirklich nicht verseucht? Moment, das kommt vom Gemüsehändler an der Hauptverkehrsstraße, wie war das mit dem Feinstaub, klebt der da nicht dran? Na gut, dann Fleisch und Fisch. Aber Vogelgrippe, BSE, Schweinepest und der Fisch könnte Schwermetalle enthalten. Also alles weg lassen. Was bleibt dann noch? Mal überlegen... Toastbrot!!! Aber ist das gesund? Keine Ballaststoffe.

OK, ich muss nachdenken. Wie gewohnt greife ich zur Zigarette. Ach nein, das darf ich ja nicht, die Giftstoffe, das Nikotin. Ablenken... ein Bonbon. Aber nein, lieber nicht, der Zucker!!! Und Eukalyptus ist auch drin? Das ist doch wehenfördernd oder doch nicht?

Jetzt fühle ich mich gerade wirklich gestresst. Um Gottes Willen! Das schadet doch dem Baby! Ich merke es doch, dieses Ziehen im Bauch. Ganz sicher eine Fehlgeburt. Ich laufe auf's Klo um Nachzusehen. Da! Blut! Oh nein, ich wusste es. Ich muss weinen.

Mein Mann kommt, fragt was los ist.
"Ich habe Blut im Slip", sage ich.
"Ach", sagt er, "das ist doch ganz normal in der Frühschwangerschaft!"
"Aber ich habe auch dieses Ziehen im Bauch, das ist bestimmt eine Fehlgeburt!".
"Nun mach dich nicht verrückt. Selbst wenn, es ist doch nur ein Zellhaufen!".
"Ach, dann ist dir unser Baby ganz egal?"
"Nein, so habe ich das nicht gemeint, ich..."
"Ach, Du verstehst mich einfach nicht!"
"Schatz, ich...", er will mich in den Arm nehmen, aber ich ertrage das nicht, dieses Unverständnis. Ist ihm denn unser Baby so egal? Schon die letzten 2 Wochen war er so zurückhaltend, hat sich gar nicht richtig gefreut. Also er hat sich schon gefreut, aber beim Haushalt hat er mir auch nicht geholfen. Und hat er mich neulich nicht irgendwie komisch angesehen? Bestimmt weil ich schon 2 kg zugenommen habe. Apropos... ist das normal?

OK, erstmal wieder beruhigen. Es war wirklich nur sehr wenig Blut. Vielleicht hat er ja Recht. Ich beschließe, joggen zu gehen, das hat mich bisher noch immer entspannt. Doch - Moment, wie ist das? Schaden die Vibrationen nicht dem Baby? Wie ist das mit Sport? Ich lass das lieber.

Gut, joggen gestrichen, beim Essen informiere ich mich lieber morgen nochmal bei meinem FA. Dann trinke ich jetzt halt was und gehe ins Bett. Ich greife zum Mineralwasser, damit kann man nichts verkehrt machen. Oder doch? Kohlensäure? Wie ist das? Klingt irgendwie ungesund - Kohle und Säure. Ich kann nicht mehr!


Ich habe mich so sehr auf dieses Baby gefreut, aber ich wusste nicht, dass es so schwierig ist, schwanger zu sein. Ich mag nicht mehr! Ganz leise höre ich in meinem Kopf: "Treib es ab!" Ich denke nach... und fasse einen Beschluss:

SCHEISS auf diese ganzen Regeln und Vorschriften. Ich bin doch auch nur ein Mensch! Ich bin eine Frau - jung, gesund und das Herzchen von meinem Baby hat vorhin kräftig geschlagen. Kein Grund zur Sorge! Milliarden von Frauen haben ohne das Wissen über die Risiken, ohne Ultraschall und Vorsorge gesunde Babies zur Welt gebracht und ich werde das auch! Basta!

Beitrag von bella13 16.03.06 - 21:47 Uhr

Dickes Lob, ja ich glaube so fühlt sich jeder am Anfang. Witzig geschrieben. Schön auch mal was zum schmunzeln zu lesen.

Liebe Grüße Bella

Beitrag von alexunddominic 16.03.06 - 21:51 Uhr

Hallo Bine,

#pro#pro#pro#freu#freu#freu

Super geschrieben!!! Diese übertriebene Panik, einfach genial. Ich habe es in meiner SS auch so gesehen. Ok, ich habe keine Katzen abgeknutscht oder ein Steak english gegessen. Aber sonst....Salami, Lachs und Co...habs mir alles schmecken lassen und trotzdem 2 kerngesunde Kinder.

LG Alex + Dominic (*14.06.00) + Victoria (*10.09.05)

Beitrag von maibaby_2006 16.03.06 - 21:51 Uhr

EINFACH GENIAL :-D

Beitrag von marry20 16.03.06 - 21:55 Uhr

Echt mal ein Super Beitrag!
Aber ich verstehe es nicht wie man sich so verrückt machen kann!?!
Salami, wieso eigentlich nicht mehr! Und Wurst allgemein!!!
Hat meine Mum bei uns vier Kindern auch gegessen!!!
Wir sind alle KERNGESUND!!!

LG maria

Beitrag von bine3002 16.03.06 - 22:15 Uhr

Doch, ich verstehe schon wie man sich so verrückt machen kann. Weil ein zu viel an Information die Frauen verängstigt und in Panik versetzt. Weil sie außerdem von ihrer Umwelt noch den Druck abbekommen, die perfekten Übermütter sein zu müssen. Weil sie von ihren Ärzten entweder nur unzureichend aufgeklärt werden oder aus finanziellem Interesse jede Menge teilweise sinnlose Untersuchungen vorgeschlagen bekommen. Weil Schwangerschaft stärker als jede Krankheit ärztlich überwacht wird. Einerseits ein Segen, andererseits ein Fluch.

Das ist mein Eindruck nach 23. Wochen Schwangerschaft und vielen Beiträgen hier im Forum und deswegen habe ich diesen Beitrag geschrieben. Ich finde es schade, dass Frauen diese aufregende und faszinierende Zeit überhaupt nicht mehr genießen können und ich selbst habe - nach kurzzeitiger verunsicherung - schon ziemlich früh beschlossen, diesen ganzen Terz nicht mitzumachen.

Beitrag von niedliche1982 16.03.06 - 22:16 Uhr

#huepf besser geht es nich, einfach klasse #huepf

niedliche+moggellinchen #baby 33+6

Beitrag von urmelinchen 16.03.06 - 22:12 Uhr

Dickes Bienchen für diesen tollen Aufsatz. So viel Selbstironie - einfach genial. Hab so gelacht.
Du sprichst wahrscheinlich allen werdenden Mamas aus der Seele.
Wenn ich mir gerade mal wieder Gedanken mache, denke ich an meine über 80 Jahre alten, topfiten Großeltern. Die sind zu einer Zeit auf die Welt gekommen, da hat sich kein Mensch auch nur eine Sekunde über irgendwelche Risiken Gedanken gemacht. Und heute... schicken die Ärzte sogar die optimistischten jungen Frauen fast in den Wahnsinn mit ihren Scheindiagnosen.

Wünsche dir eine schöne Rest SS.
Alles Liebe
P:S. bin Lehrerin und du bekommst von mir die Note 1 für diesen Aufsatz!!! #freu

Beitrag von bine3002 16.03.06 - 22:20 Uhr

Boah echt? Eine 1? Jipiieeee, da hab ich immer 5 Mark von meiner Mama gekriegt. Geh ich mir gleich abholen. Oder? Ach nee, lieber doch nicht, nachher werde ich noch von einem Auto überfahren, wenn ich raus gehe....

Beitrag von janti 16.03.06 - 22:20 Uhr

Hallo Bine,

einfach toll und so lieb geschrieben.....

bin zum 3.Mal schwanger und esse auch Salami usw.....und freue mich auf mein drittes Kind.

lg.
Janti

Beitrag von vickyathome 16.03.06 - 22:20 Uhr

Klasse du solltest ein Buch schreiben. Das hast du drauf...

LG Vicky 31 SSW

Beitrag von lonedies 16.03.06 - 22:47 Uhr

Hallo Bine!

Also was du da geschrieben hast ... Hut ab! Find ich Klasse und spricht - glaub ich - fast Jeder hier aus der Seele.
#pro Schön, sowas zu lesen. #freu

VlG Loni + Höhli 38.SSW

Beitrag von lk. 17.03.06 - 00:43 Uhr

Liebe Bine,

bitte fühl Dich mal ganz fest gedrückt für diesen Beitrag!!!! Ich hab mich fast schlapp gelacht und kann Dir, wie meine Vorrednerinnen/Schreiberinnen nur Recht geben:
Geniessen wir unsere Schwangerschaft!!!

Ich mache mir von Anfang an nicht so den Kopf und mir geht es hervorragend (keine Beschwerden bisher *toitoitoi*) und ich kann nur allen Mitschwangeren das gleiche wünschen!

Lasst es Euch gut gehen, Mädels! Die Zeit geht so schnell rum! *grübel* Wo sind nur die bisherigen 29.Wochen hin? :-p

Liebe Grüße und weiterhin guten Appettit ;-)

lk (29.SSW)

Beitrag von dunklerengel 17.03.06 - 07:37 Uhr

Supi geschrieben Biene ,

macht mir Angst das ich mich mit deinem Text sogar identifiziere :( *schäääm* aber das ist wohl normal .

So und jetzt gehts ab zum DOc meinen Pass holen und schauen obs Krümelchen gut geht


LG Angel mit #baby inside 7SSW

Beitrag von katta0606 17.03.06 - 08:23 Uhr

Guten Morgen !

*lach* Schön geschrieben. Gehen einem wirklich so viele Gedanken im Kopf rum ? Ich kann leider nicht mitreden - ich hab erst ziemlich spät erahnt, dass ich schwanger bin. Dann hat mich das Ergenis so umgehaun, dass ich die ersten Wochen, glaube ich, gar nichts gedacht habe :-)


LG Katja

Beitrag von karinbrigitta 17.03.06 - 10:25 Uhr

Hallo Bine

#liebdrueck Dicken #kuss kriegst du von mir dafür!! Super, klasse, spitze!!!

So fängt der Morgen doch gut an, auch wenn die #sonne noch immer nicht scheint!

#freu

LG

Karin+#baby 17. SSW

Beitrag von tinkerbellchen 17.03.06 - 10:40 Uhr

Hört dass den auch wieder auf? *gg* So gehts mir seit der 6 SSW, bin dann jetzt in der 20 SSW... tut gut zu wissen, dass es nicht nur mir so geht, wirklich beruhigend!!! DANKESCHÖN :-)

Beitrag von gori_mama 17.03.06 - 13:27 Uhr

Hallo Bine,
du hast sowas von recht. Am meisten ärgern mich die Leute hier im Chat, die schreiben: "Blöde Frage aber muss sein" oder so ähnlich und wo nicht im Betreff steht, worum es geht. Das raubt mir tierisch die Zeit. Dann werden solche Sachen gefragt, wie: "Darf ich noch aus einem Plastikbecher trinken", usw. JA WENN IHR SELBER WISST, DASS ES EINE BLÖDE FRAGE IST, DANN STELLT SIE NICHT !!!
GORI
"auf der Palme"...
:-[:-[:-[