Darf ich mit Obstbrei beginnen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von taura04 16.03.06 - 22:27 Uhr

Hallo,

ich habe unserer Kleinen heute das erste Mal ein Löffelchen mit Obstbrei (Apfel-Banane von Alnatura) gegeben, um zu kucken, wie ausgeprägt ihr Zungenstreckreflex noch ist. Sie hat zwar ein bißchen erstaunt gekuckt, aber anscheinend hat es ihr geschmeckt.
Wir müssen wahrscheinlich jetzt anfangen zuzufüttern, da sie seit 2 - 3 Wochen, trotz viel Stillen mit dem Gewicht stagniert. Sie ist ja ein Frühchen und eigentlich schon 8 Monate alt, aber korrigiert nach theoretischem Termin 20 Wochen. Da sie eh noch kleiner und zierlicher ist als normal (60cm, 5kg), sollte sie eigentlich schon besser wieder an Gewicht zulegen.
Darf ich den überhaupt mit Obst anfangen? Oder muss ich unbedingt Gemüse nehmen? Wegen der Kalorien wären ja eigentlich Getreidebreie (Hirse) besser, da Gemüse ja weniger Kalorien hat als Muttermilch. Oder gibt man Obst nur zwischendurch?
Fragen über Fragen? Ist ja echt ne Wissenschaft für sich.

Liebe Grüsse

Taura mit Lavinia (20 Wochen)

Beitrag von hermiene 16.03.06 - 22:37 Uhr

Hi!
Grad bei Frühchen gibts keine feste Regel, die sind so unterschiedlich.
Im Prinzip kannst Du mit Obst anfangen, hat aber wenig Kalorien.
Stillst Du voll? Dann könntest Du Reisflocken mit MuMi oder Folgemilch anrühren, das macht satt.
Als nächstes dann Obst oder Gemüse dazu.
Wenn DU noch Fragen hast meld DIch.
Muß mal ins Kinderzimmer.
LG,
Hermiene

Beitrag von mel27 16.03.06 - 22:47 Uhr

Ich habe mit Milchreis von Milupa begonnen, oder Reisflocken mit Prenahrung gemischt.
Sind leicht verdaulich.
Mittags bekommt sie Gemüse. Selbst gekocht.
So weiß ich genau was drinn ist.

Beitrag von minimaus1974 17.03.06 - 10:11 Uhr

also ich habe damals probiert, mit karotten anzufangen und musste feststellen das unser söhnchen die obstgläschen bevorzugt hat. er hat das gemüse lange zeit verschmäht. die abendbreie mit frucht die hat er von anfang an gerne gegesen und es macht supersatt( und bringt auch was auf die rippen) lach. probier einfach aus was deine süsse mag
lg micki

Beitrag von natalie14876 17.03.06 - 10:52 Uhr

Hallo Taura,

Ich habe bei meiner Kleinen auch mit Obst (Apfel-Banane) angefangen,Gemüse wollte sie nicht essen.Alle haben gesagt,daß ich später Probleme bei Gemüse essen bekommen werde,weil sich die Kleine an das Süsse gewöhnen wird.Seit einer Woche ißt sie auch Gemüse ( Karotte-Mais) und sie ist begeistert!
Wenn Du was kaloriereicher geben willst,würde ich an Deiner Stelle auch die Hirseflocken oder REisflocken geben,mit Deiner MuMi anrühren und dazu ein paar Löffelchen Obst.

Liebe Grüsse

Natalie mit Helena ( 22 Wochen alt)