hilfe

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von monstermama5 16.03.06 - 22:37 Uhr

hallo

habe hier schon einmal wegen meinem sohn nico gepoostet.er ist 7 jahre besucht eine waldorfschule geht zur ergo und hat gespräche bei einem pychologen.wie gehabt ist es nicht immer ganz einfach mit ihm.aber was nun passiert ist .langsam weiß ich nicht mehr weiter.
morgen um 11.00 bekommen wir besuch vom jugentamt.und zwar auf einen anonymen hinweiß hin.
bin total durcheinander.wie schon gesagt nico ist nicht einfach und eigentlich kann ich ihn keine minute aus den augen lassen.ich muß dazu sagen wir haben noch 4 weitere kinder und die kontrolle über 24 stunden ist nahezu unmöglich.da seine geschwister nicht gut auf ih zu sprechen sind( macht ihre sachen kaputt klaut und versteckt sachen von ihnen oder schmeißt sie einfach weg)verbringt er viel zeit in seinem zimmer.den auch ich kann nicht immer etwas mit ihm machen.nun habe ich vor 3 wochen entdeckt das er sein fenster öffnet und auf die terrasse klettert.wohlgemerkt in unterhose.wir haben draußen winter und mir ist schon angezpgen draußen zur zeit kalt.haben nun einen grif an seinem fenster zum abschließen angebracht.aber aufmerksamen nachbarn ist das rausklettern wohl nicht entgangen.und haben dieses wohl gemeldet.ich bin denen auch gar nicht böse den man hört in den medien zur zeit genug von verwahrlosten kindern.dann ist nico immer sehr warm(in der wohnung) so das er zeitweiese am liebsten gar nichts anhaben würde.so schnell wie er sich auszieht ( 3-4 mal am tag) kriegt man das gar nicht immer mit.den nachbarn ist nun aufgefallen das er oft in unterhose auf seiner fensterbank rumturnt.wir haben ein reienhaus und ich halte mich auch zeitweise im keller ( wäsche) oder in den oberen räumen auf so das ich das geturne nicht gleich sehe.wenn das fenster dann zum lüften mal auf ist ( auf kipp) hat er schon passanten beleidigt die an unser terasse vorbei gehen.er kann uns aber nicht sagen warum er das macht.
meine freundin die von nicos schwirigkeiten weiß wird morgen bei dem gespräch dabei sein.sie kennt sich mit ADS aus da sie selber 2 kinder mit dieser diagnose zu hause hat.meine frage an euch was wollen die vom amt nun genau ? wollen die nur sehen wie die zustände bei uns zu hause sind ? oder können die mir vielleicht sogar helfen eine lösung zu finden?
den nicos pychologe hat vorgeschlagen ihn für 3 monate stationär im UKE ( uniklinik ) aufzunehmen.
wollte damit nur sagen das wir seine probleme nicht verheimlicht haben und dabei sind nach löhsungen zu suchen.

danke fürs zuhören LG maike

Beitrag von megamami 17.03.06 - 06:19 Uhr

hallo,
ja bei u sind sie immer ganzs chnell,mein sohn hat dass klinefelter und adhs,laß ihn bloß nicht stationär irgendwo hin,da machst du ihn seelisch noch mehr kaputt,bei u war es so patty machte bei keinem psychotest mit und bei keinem psychologen,in der schule schlief er (förderschule) ,jetzt wurde u dass messer auf die brust gesetzt,entweder psychoanstalt ,oder ich geb dass sorgerecht für 2 jahren an meine eltern ab.gemacht ,getan ,jeztt geht patty in eine behindertenschule,da er ja laut psychotest ,die er ja nicht richtig mit macht behindert ist.ich hab solche angst ,denn mom wird nichts aus ihm, obwohl er könnte,wenn er wollte,dass ist dass schlimmste.
bleib stark liebe grüße



sonja und luca und patty chris und erich

Beitrag von fraz 20.03.06 - 09:57 Uhr

Hallo Maike

Ich denke, du versuchst wirklich, alles zu tun, was in deiner Macht steht. Du kannst deinen Sohn wirklich nicht 24 Stunden am Tag betreuen! Aber du bist wirklich überfordert mit dieser Situation ( wäre jeder andere auch) und somit finde ich den Vorschlag seines Psychologen absolut nicht verkehrt! Da sind ausgebildete Leute, er kommt mal aus seinem Umfeld raus, du kannst dich etwas erholen, Nicos Geschwister können sich erholen und für Nico wird geschaut! Da will dir keiner böse und ich finde es schade, wenn dir nun Leute raten, deinen Sohn sicher nicht aus den Händen zu geben! Das ist etwas kurzsichtig gedacht, denn, was machst du, wenn er älter ist und du ihn absolut nicht mehr unter Kontrolle hast???
Das Jugendamt wird die Situation abklären und es ist wichtig, dass du absolut ehrlich bist. Keiner wird dir einfach so dein Kind wegnehmen, aber geschulte Leute werden sich Gedanken darüber machen, was dein Nico braucht. Somit habe keine Angst! Lieber jetzt eine Massnahme einleiten als dass Nico in ein paar Jahren völlig von der Rolle ist und du als Mutter erst recht.

Alles Gute

Franziska