hirnhautentzündung !Frage

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mareike30 17.03.06 - 06:16 Uhr

Hallo,

eine frage.
ich war gestern beim kinderarzt zur Impfung.
Er ist also fast durchgeimpft.
Der Arzt hat mich gestern über Hirnhautentzündung aufgeklärt.
Es wäre eine Impfung fürs ganze Leben.
Ich und mein Mann möchten ihn gerne dagegen noch Impfen lassen,besonders weil vor ein paar wochen bei uns in der stadt ein 2 jähriges kind daran gestorben ist . #kerze #heul

Der arzt meinte das es die krankenkasse nicht bezahlt.
Habe aber vergessen zu fragen was es kostet.
Weiß es einer von euch??

würde mich über nette antworten freuen!!


Beitrag von lena820 17.03.06 - 08:09 Uhr

Hallo!

Danke erstmal für deine Antwort in "Gesundheit und Medizin" #danke :-)

Ich bin zwar aus Ö, aber soviel Unterschied wird da wohl nicht sein.
Meine Tante hat ihre 2 Kinder impfen lassen, drum weiß ich, dass ein Impfstoff hier knappe 60 Euro kostet!

LG Lena

Beitrag von suu 17.03.06 - 08:13 Uhr

Hallo Mareike,

habe mich auch informiert. Man braucht 2 Impfungen.
Kosten beide um die 90 Euro.Plus natürlich der Arzt.
Habe drei Kinder, da wirds ganz schön teuer.
:-[

Liebe Grüße

Suu

Beitrag von tekelek 17.03.06 - 08:13 Uhr

Hallo !
Du meinst wahrscheinlich die FSME-Impfung - oder eine andere ??
Hirnhautentzündung kann durch die verschiedensten Erreger ausgelöst werden, man impft aber nur gegen einen einzigen.
Somit kann Euer Sohn immer noch eine Hirnhautentzündung bekommen, eben dann durch andere Erreger.
Lebt Ihr in einem zeckenverseuchten Gebiet ? Und seid Ihr viel draußen und im Wald unterwegs ? Dann lohnt sich vielleicht die Impfung, um zumindest dieses Risiko zu senken.
Aber wie gesagt, eine Hirnhautentzündung kann er trotzdem noch bekommen.
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (*05.01.05) und #ei (ET 02.09.06)

P.s.: Leider weiß ich nicht, was die Impfung aktuell kostet, ruf doch einfach in der Praxis an und frag die Sprechstundenhilfe !

Beitrag von chou99 17.03.06 - 08:25 Uhr

Hi!

Alos mein Arzt impft Meningokokken (falls du die meinst) für 25 Euro. Sollte ich einen Dumper als Arzt haben wenn ich hier so die Antworten lese#kratz
Habe es allerdings noch nicht geimpft, weil erstmal die 2 MMR Impfung dran ist und dafür müssen wir den doofen Durchfall erstmal kurieren:-(

grüße
Nicole

Beitrag von vonni1974 17.03.06 - 10:42 Uhr

Ja, der Arzt nimmt 25,00 € dafür, das ist richtig. Aber den Impfstoff musst Du in er Apo abholen und mit zum Arzt nehmen und den musst Du in der Apo selbst bezahlen. Der kostet noch einmal 50,00 €. Also kommst Du auch auf ca. 75,00 €.

Beitrag von imagosanguis 17.03.06 - 08:46 Uhr

Hallo,

sind auch alle gegen FSME geimpft, bei uns ist das Kostenlos(Bayern-Oberfranken) weil wir in einem stark gefährdeten Bezirk wohnen.
Bei mir war die Ipfung nicht so lustig, hatte 5 Tage leichte Kopfschmerzen und die Gelenke taten mir weh aber meiner Tochter(3) scheints gar nix ausgemacht zu haben.

Beitrag von dana_maus 17.03.06 - 09:33 Uhr

Meine Celine wurde dreimal gegen Pneumokokken geimpft, das hat jedesmal 70 € gekostet.

Beitrag von hasebaerchen7205 17.03.06 - 10:26 Uhr

Hallo,
gegen was willst du denn Impfen lassen? Du kannst gegen Pneumokokken, gegen Menigokokken und gegen FMSE impfen lassen.
Da Paul 6 Wo zu früh geboren ist, bekommen wir die Pneumokokken-Impfung bezahlt. Wir haben da ein Rezept bekommen und sind in die Apotheke und haben den Impfstoff gekauft (sind privat versichert). Der hat genau 45,62 Euro gekostet. Nur der Impfstoff, und dann eben noch das Arzthonorar. Konnten allerdings noch nicht impfen lassen, da Paul krank war:-(.
Wir werden allerdings auch noch gegen Menigokokken impfen lassen, weil bei uns vor 6 Wo ein 14 Jähriger daran gestorben ist. Ich denke mal, das dein Arzt diese Impfung auch bei euch machen will.

Lg
Steffi und Paul

PS: Die Impfung gegen HIB (in der 6-fach Impfung) dient auch der Vermeidung von eitrigen Hirnhautentzündungen und Lungenentzündungen.

Beitrag von schachti2005 17.03.06 - 11:22 Uhr

Hy,

also wenn du die Meningokokkenimpfung meinst, die habe ich vor kurzem bei meiner Tochter machen lassen.
Aber gekostet hat es nix. Demnächst impft der Arzt sie auch gegen die Pneumokokken, so dass ich noch nichts bezahlen muss. (Sie wird im Mai 2 Jahre und ab dann hätte die Impfung mich was gekostet.)
(Mein Sohn wird die Impfungen auch alle bekommen, die Termine stehen da auch schon fest)
Ich musste bis jetzt noch keine Impfung bei meinen Kleinen bezahlen welche eigentlich kostenpflichtig gewesen wäre. Das wundert mich zwar aber froh bin ich darüber auch.

MfG Sandy

Beitrag von danni64 17.03.06 - 20:57 Uhr

Hallo Mareike,

leider ist das eine falsche Information von deinem Arzt :-(.

Ich habe meinen grossen Sohn vor Jahren gegen Hirnhautentzündung impfen lassen. Die hat auch die KK bezahtl. Auch bei mir hiess es damals,sie ist lebenslänglich.

Leider gibt es verschiedene Arten von Hirnhautentzündung.

Vor 3 Jahren gab es bei uns in Schwerte zwei Todesfälle von Menninghitis. Wir wohnen in der Nähe von Schwerte und mein Grosser geht dort zur Schule.
Nun sollte ich meine Kinder impfen lassen. Die Impfung meines Sohnes von damals, war für diese Art von Hirnhautentzündung nicht wirksam.
Meine Kinder habe ich nicht impfen lassen,weil es so viele verschiedene Arten gibt,das man sie jedes mal neu impfen lassen müsste.
Letztes Jahr ist eine Frau bei uns um die Ecke an Menninghitis verstorben,die wieder eine andere Art Hirnhautentzündung war.

Aus diesem Grunde wollen die KK das auch nicht bezahlen,weil es keinen wirklichen Schutz gibt.

So weiss ich es und wurde es mir erklärt :-(.

LG Danni !!!!