3.kind -bin grad ratlos

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von bitte rat erbeten 17.03.06 - 07:22 Uhr

ich weiß viele werden mich jetzt verurteilen wie ich mir solche gedanken machen kann. wir haben 2 kinder 3 1/2 und 16 monate und ich habe vorhin einen positiven ss-test in den händen gehalten, zwar superschwach aber das ist ja nunmal positiv. ich verhüte mit dem evra-pflaster und bin auch echt verwirrt.........es hat 3 mon. mitdem pflaster supi geklappt, dann fing es ab dem 4. zyklus an ständig abzugehen das heißt ich hatte es dann morgens im bett liegen.......nur laut packungsbeilage soll das kein grungd sein das der empfängnisschutz nicht mehr gegeben ist......wir wollten auch nie nen 3. kind, sind aber auch zu jung zur steri beide 24 jahre. ich weiß nicht ob wir das mit nen 3.kind schaffen können.......haben grad nen haus gekauft, ziehen mitte des jahres ein, es kommen noch viele kosten auf uns zu, was wir mit meiner geringfügigen beschäftigung auch gut hinbekommen nur wie ist das wenn das wegfällt dann wird es superknapp. man mir schwirren soviel gedanken im kopf rum.........ich weiß auch nicht ob ich abtreiben könnte, weil ich dann glaub ich meinen mäusen nicht mehr in die augen schauen könnte.........weiß einer rat............

sorry für das wirrwarr, aber bin grad fertig

Beitrag von ich 17.03.06 - 08:17 Uhr

Hallo,

Zu allerserst möchte ich Dir sagen, ich kann Dich sehr gut verstehen!
Nur was soll man Dir in der Situation raten???
Irgendwie mußt Du da alleine durch, von außen kann Dir da niemand reinreden...
Es ist eine folgenschwere Entscheidung, aber Du mußt in der Lage sein, Prioritäten zu setzen.
Es ist am Ende niemandem geholfen, wenn Deine Kinder leiden müssen...
Setz Dich doch mal mit Pro Familia in Verbindung, manchmal hilft so ein Gespräch einen in die richtige Richtung zu bringen.
Wegen dem Haus, ich weiß von ner Freundin, daß es da so ne Art Wohngeld gibt...auch für Eigentum.
Vielleicht hast du auch Anspruch auf das zusätzliche Kindergeld?
Also, behalt erst mal nen kühlen Kopf (so schwer das auch sein mag!!!) und klär alles ab, vor allem den finanziellen Aspekt.
Ansonsten kann ich Dir sagen: 3 Kinder zu managen ist nicht immer einfach, aber man bekommt auch das gebacken...auch wenn`s des Öfteren Nerven kostet...

LG von mir und meiner Rasselbande (11/7/ 7Monate)

Beitrag von kessy16 17.03.06 - 09:42 Uhr

Hallo,

wir haben uns auch erst vor gut nem halben Jahr ein Haus gekauft, mein Mann ist Alleinverdiener und meine Jüngste 14 Monate, mein ET ist der 10.9.. Vivien wird dann 20 Monate zur Geburt sein.

Du erhälst dann erstmal min. ein halbes Jahr lang 300 Euro + 154 Euro Kindergeld, dazu noch 800 Euro mehr Eigenheimzulage pro Jahr. Klamotten hast Du ja alle noch.

Ehrlich gesagt versteh ich jetzt nicht so ganz Dein Problem.

Entfallen tun die Kosten für ein 2tes Auto falls Du eines für die Arbeit brauchst und natürlich die Spritkosten.

Im Prinzip ändert sich erstmal gar nichts.

Wissen müßt ihr es ob ihr ein 3tes Kind wollt oder nicht.

LG

Kerstin mit 3 Kids & #baby Boy 15 SSW

Beitrag von arienne41 17.03.06 - 13:52 Uhr

Hallo Kerstin!
Du machst ja eine komische Rechnung.
Erziehingsgeld mindestens 6 Monate ok und dann?
Sachen hat sie ja noch? Woher weißt du das? Mein Sohn ist 19 Monate und die Babysachen verkaufte ich sofort als sie nicht mehr paßten.
Auch wenn sich erstmal nichts oder wenig ändert sollte man doch weiter denken .
Gruß Ellen

Beitrag von mauserl28 17.03.06 - 10:23 Uhr

Hallo
ich bin mami von 3 kids meine große war damals als ich schwanger wurde mit dem 3 kind 2 jahre mein 2 grad mal 3 monate als ich erfuhr das ich wieder schwanger bin es war ein riesen schock für uns andrer seit haben wir gsagt abtreibung nein
mein mann war und ist es jetzt noch allein verdiener
es war und ist sehr hart aber trotzdem bin ich sehr froh das wir uns so entschieden haben meine beiden jüngsten sind jetzt 11 monate auf den tag genau auseinander(23.9.2000-23.8.2001)
und ich kann sagen es ist wunderbar aber auch sehr stressig von pro familia bekommst du eine beratung und auch bekleidungsgeld ich bin zur landesstiftung für mutter und kind (heisst hier in bayern so) denn ich bin jetzt mit dem 4 kind schwanger haben zwar auch nicht das geld für aber wenn ich 3 kids bekomme kann ich das 4 auch ernähren ich leb aber nicht vom staat bekomm nicht mal wohngeld bzw hab es nicht neantragt
ich mache heimarbeit auf 400 euro basis
also mein rat geh erst mal zu pro familia die werden dich mit sicherheit gut beraten und wenn du hilfe benötigst kannst dich gerne über meine vk melden

eine abtreibung würde ich nicht vornehmen lassen wüßte nicht wie ich damit leben könnt wenn ich schon kinder habe

liebe grüße von kathy


#baby 19+0 mit krümel nr 4 im bauch
#schrei et ende juli 2006

Beitrag von bubi14 17.03.06 - 19:17 Uhr

Hallo!
Leider bin ich derzeit in genau der gleichen Situation.Wir haben 2 Kinder ,9 und 4 Jahre.Ich bin jetzt in der 8.ssw.Auch wir haben uns vor 3 Jahren ein Haus gebaut.Die Kreditkosten sind vieleicht noch nicht einmal der größte Finanzielle Posten.Für uns sind es die enorm hohen Nebenkosten,Gas,Strom,Wasser,Müll,Versicherungen und nicht zuletzt das tägliche Leben.Meine Kinder werden beide ganztags betreut,weil wir beide berufstätig sind .Das alleine Kostet uns schon ca.250 €.Durch ein 3.Kind würden uns ca.300 € im Monat fehlen ,die man sicher nicht einfach so kompensieren kann.
Ich bin immer noch zwischen meinem Kopf und meinem Bauch hin und her gerissen.Trotzdem habe ich mich schweren Herzens für einen Abbruch entschieden.Ich möchte einfach meinen beiden Kindern ein ordentliches Leben und vor allem eine gute Ausbildung ermöglichen.Außerdem habe ich riesige Angst davor ,das wir das finanziell einfach nicht schaffen und damit auch unsere Existenz gefärden.Leider hilft uns in Deutschland keiner,wenn etwas schief läuft.
Mir tut die Sache mit dem Abbruch unheimlich weh.Ich wünchte ich könnte das Kind bekommen.Aber leider......Der Termin für den Eingriff ist am 20.3. Ich habe schon ziehmlich Angst davor.
Die soll Dir natürlich kein Rat sein.Es soll Dir aber zeigen ,daß es noch mehr Frauen gibt,die das gleiche Schicksal erleiden.Ehrlich gesagt bin ich auch etwas erleichtert,das es mir nicht alleine so geht.
Alles Gute Bubi14
#blume

Beitrag von bobbylino1 19.03.06 - 22:17 Uhr

Hallo!
Also ich bin auch Mama von drei Kindern und kann auch gut verstehen das dich Zukunftsängste plagen. Meine drei sind jetzt 7+8+10 Jahre alt. Als meine jüngste Tochter geboren wurde, waren mein Großer gerade mal 3 Jahre alt und meine mittlere 11 Monate alt. Ja es war so stressig wie es sich anhört. Aber mittlerweile gehen alle zur Schule und sind ganz gut geraten. Mein Mann ist immer noch Alleinverdiener und wir haben vor 5 Jahren ein Haus gebaut. Natürlich können wir keine großen Sprünge machen aber es geht uns gut. Du hast Anspruch auf Kindergeld, Erziehungsgeld und Wohngeld. Ich würde Dir raten zur Beratungsstelle zu gehen um Dich gründlich zu informieren. Was ich aber am schlimmsten finde, wenn finanzielle Gründe zu einer Abtreibung drängen. Also wie gesagt, wir müßen uns auch einschränken, aber ich könnte nicht auf Kosten meines Kindes die finanziellen Vorteile in der Vordergrund stellen. Ich wünsche Dir alles Gute und würde mich freuen wenn Du Dich nochmal meldest wie Du Dich entschieden hast und wie es Dir geht.
LG Bobby

Beitrag von brusem065 24.03.06 - 11:07 Uhr

Hallo,

ich kann dir voll und ganz nachfühlen.
Ich habe am Valentinstag gesgt bekommen daß ich mit dem 3. Kind schwanger bin, obwohl wir keins mehr haben wollten. Da wir unser Haus abbezahlen müssen und mein Mann ein teures Hobby hat und er sehr viel arbeiten (selbstständig) muß und wenig Daheim ist.
Meine Kinder sind 5 Jahre und 15 Monate alt. Für mich war das ein Schock, ein Hammer. Erst jetzt in der 13 SSW kann ich mich so langsam mit dem Gedanken an ein drittes anfreunden. Aber wir hatten auch schon eine Abtreibung in Erwägung gezogen, aber ich wüßte das ich damit nie klar kommen würde, ich würde mir Gedanken machen wenn ich ein Kind in dem Alter dann sehen würde, es würde auch immer an mir nagen ich würde noch nicht einmal ausschlagen dass ich mir Vorwürfe machen würde. Aber es ist jeder anders und jeder muß nach seinem Gefühl gehen. Ich kann dir sagen das es bestimmt so wie bei mir hart aber auch schön wir. Ich wünsche Dir alles Gute. Es würde mich interressieren wie du dich entschieden hast.

Einer meiner Freundinnen ( können keine kinder bekommen) tröstete mich mit dem folgenden Satz und sie hat Recht, denk mal drüber nach . Sie sagte:Schau Mellie, mich besucht im Alter keiner, mein Mann und ich bleiben immer allein, dass ist meine Angst. Du hast drei die dich mit Ihren Kindern besuchen, ist das nicht schön?

Machs gut und melde dich wenn Du Lust hast.
Mellier