Wo ist mein Eisprung - Monsterzyklen

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von andrea23 17.03.06 - 07:41 Uhr

Guten Morgen,

weit und breit kein Eisprung absehbar... Hat eine von euch auch so Monsterzyklen? Mein letzter Zyklus hatte 42ZT und da dachte ich schon, das wäre lang... #augen

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=72800&user_id=608869

Kann der FA da eventuell was gegen verabreichen? Mich würden auf jeden Fall eure Erfahrungen dazu interessieren! #danke

Liebe Grüße,
Andrea

Beitrag von pia_2005 17.03.06 - 07:56 Uhr

Guten Morgen Andrea !

Ich hab grad kurz vom SS-Forum rübergespitzt ... und dachte ich antworte Dir schnell...

Also ICH hatte auch Monsterzyklen ... allerdings schwankten die sogar zwischen 33 und 70 (!!) Tagen.
Ich hab vom Arzt Mönchspfeffer bekommen... hab ich aber nicht sooooo konsequent genommen...

Mittlerweile bin ich in der 14. SSW.

Also nur Geduld .... ;-)

LG

Pia #klee

Beitrag von andrea23 17.03.06 - 09:29 Uhr

Oh das klingt doch toll, da kann ich ja noch Hoffnung haben :-)
Und wieviele Zyklen hast Du gebraucht bis Du dann schwanger wurdest und kam der Eisprung bzw die Mens ganz normal dann irgendwann?

Mönchspfeffer nehme ich auch, wenn ich es nicht mal vergesse #hicks

Danke für die Antwort, da bin ich ja wenigstens nicht allein mit diesen Riesenzyklen :-D

Beitrag von pia_2005 17.03.06 - 10:58 Uhr

Natürlich kannst Du Hoffnung haben !!!

Es hat bei mir im 7. ÜZ geklappt... Hab im Februar die Pille nach 15 Jahren abgesetzt (hast Du vielleicht auch lang genommen?) und am 30.12.05 hat es dann wohl eingeschlagen.
Ich hatte auch wahrscheinlich immer Eisprünge ... aber halt tooootal spät und gar nicht dann, wenn ich damit gerechnet hab. Die Mens kam immer ganz normal.

Meine Zyklen waren 33, 70, 36, 47, 58 und 40 Tage.
Also keine Angst !! Das klappt schon !!

Ich hab auch sämtliche Methoden durch ... Tempi messen ... ZS beobachten ... auf LH-Streifen biesln ...
Und irgendwann hab ich dann alles lockerer gesehen und dachte - jetzt geh ich erstmal Skifahren ... und geniess die Zeit zu Zweit ... und siehe da ... Plötzlich hat es geklappt...


Liebe Grüsse

Pia #klee

Beitrag von tweety157 17.03.06 - 09:35 Uhr

Hallo Andrea,

nein, allein bist Du mit diesen Monsterzyklen nicht. Ich bin auch mal wieder an ZT 32 angekommen und warte auf den ES. Meine FÄ hat gemeint, es dauert bis der Körper wieder alles selber regeln kann. Aber manchmal ist es schon gemein, das es so lange dauert. Ich trink auf alle Fälle Zyklusunterstützende Teemischungen und #liebdrueck Dich. Wird auch bei uns noch klappen!

Beitrag von sunup 17.03.06 - 10:44 Uhr

Also ich kann Dich da auch beruhigen, dass du damit nicht allein bist. Mein Zyklus ist diesmal so lang, dass ich schon ein zweites Zyklusblatt anfangen musste. Allerdings hatte ich wohl am 36 ZT einen #ei und das Ende dieses Horrorzyklus leigt bei 50- 52 ZT, zumindest laut ZB.

#pro Wird sich schon wieder einpegeln

Alles #liebe und viel #klee beim #schwanger werden!

Beitrag von regenwurm 17.03.06 - 11:34 Uhr

Hallo Andrea!
Also alleine bist Du wirklich nicht- meine letzter Zyklus war 46 Tage!
Ist schon gemein, man kann sich nach gar nichts richten und macht sich umsonst grosse Hoffnungen das es vielleicht doch geklappt hat!
War dann auch beim FA und der hat mir Blut abgenommen ob ich überhaupt einen ES hatte- dies war der Fall aber viel später als normal!Er sagte das das schon mal vorkommen könnte, durch Stress,Ärger oder wenig schlaf. Kann mir das auch gut erklären, bin KInderkrankenschwester und habe in diesem Zyklus viel Nachtdienst gemacht- dier beste Verhütungsmethode!
Naja auf jedenfall muss ich jetzt erneut zur Blutabnahme 3 Wochen nach Mensbeginn um zu gucken obe der ES wieder regelgerecht kommt und wenn nicht dann werde ich ein Pflanzliches Mittelchen einnehmen was den Zyklus in rechte Bahenen lenken soll!
Schauen wir mal!
Wünsche Dir weiterhin viel Glück und nur nicht den Mut verlieren!
Liebe GRüsse Anke

Beitrag von laura74 17.03.06 - 14:17 Uhr

Hallo Andrea,
mit meinem ersten Sohn wurde ich auch mit einem Monsterzyklus von 42 Tagen #schwanger! Mein #ei war damals am 27. ZT und den habe ich mit Hilfe des Clearplan Fertilitätsmonitors gefunden.
LG, Laura mit Pünktchen Nr. 2 im Bauch 25. SSW #liebe

Beitrag von olle 17.03.06 - 20:31 Uhr

Hi,
also mein Zyklus ist auch superlang und ich finde es absolut nervig :-p
Solltest es vielleicht mit Zyklustee probieren, es gibt auch ein paar homöopatische Dinge, die man nehmen kann.
LG
Nicole