Eiweißunverträglichkeit?!?!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von tautroepfchen 17.03.06 - 07:41 Uhr

Hallo,

von einem Milch-Brei (Instant) hat meine kleine schon nach zwei/drei Löffelchen ganz viele rote Punkte am Mund bekommen(schade...der schmeckt so lecker#mampf;-) )...bin mir mitlerweile fast sicher das es was mit der Milch zu tun hat!

Die Gläschen (auch mit Milch) verträgt sie aber sehr gut
(die wurden ja um sie haltbar zu machen am Schluss nochmal erhitzt und somit das Milcheiweiß auch noch mal...daher werden die immer besser vertragen als der Brei zum anrühren...)
Ist das dann eine Eiweißunverträglichkeit?
Hat jemand Erfahrung damit?
Geht auch keine H-Milch oder Milch die man vorher ne Zeit lang abgekocht hat????
Was muss man sonst noch beachten???

Währe über ein paar Infos sehr sehr dankbar!
#danke
LG
Chrissi

Beitrag von zwillinge2005 17.03.06 - 08:21 Uhr

Hallo Chrissi,

welche Milch bekommt Deine Tochter denn bisher? Mumi oder Säuglingsmilch??? In den Fertigmilchbreien ist auch nur normale Säuglingsmilch enthalten. Wenn sie also die normale Säuglingsmilch verträgt wirds nicht am Eiweiss liegen. Vielleicht sind in dem Fertigmilchbrei noch andere Zutaten, die sie nicht verträgt.

Eine echte Eiweissunverträglichkeit, lässt sich nicht durch abgekochte Milch umgehen.

LG, Andrea

Beitrag von tautroepfchen 17.03.06 - 08:36 Uhr

Hi,

sie bekommt HA-Milch...die verträgt sie eigendlich...(wobei sie ab und zu als so rote raue Flecken auf der Haut hat...der Arzt hat aber gemeint das ist nur trockene Haut?!?!) Gläschen wo Milch drin ist verträgt sie auch...nur eben die Milch-Breie zum anrühren nicht...
Hab schon ein bisschen rumprobiert und ich bin mir fast sicher das es mit dem Milcheiweiß zu tun hat...(Gluten usw...isses nicht)

LG

Beitrag von zwillinge2005 17.03.06 - 09:05 Uhr

Hallo Chrissi,

wie alt ist Deine Tochter denn? Rühr Ihr doch einfach Getreideflocken mit Ihrer HA-Milch an.

Gluten macht keine Hautallergien, sondern nur Zöliakie, aber das ist ein anderes Thema...

Die rauhen Stellen können sich wieder geben. Im ersten Lebensjahr wird kein Arzt die Diagnose Neurodermitis stellen, aber Du kannst ja versuchen solange wie möglich allergenarm zu ernähren und dazu gehört z.B. der Verzicht auf diese Misch-Fertigbreie.


LG, Andrea